Wer Entspannung sucht, der puzzelt!

 

Ob als digitale Auszeit, Pause vom stressigen Alltag oder kurze Me-Time zwischendurch – immer mehr Menschen jeden Alters setzen auf das haptische Erlebnis des Puzzelns. Die Konzentration auf das passende Teilchen hat für viele etwas Meditatives, das ihnen wohltuende Momente der Entspannung verschafft. Puzzeln ist das neue Yoga!  

 

Zum Internationalen Puzzletag am 29. Jänner warten für Fans der kleinen Teilchen neue Motive von Ravensburger in der beliebten Österreich-Serie und die aktuelle Puzzlereihe „Lost Places“.   

Bei den Puzzle-Motiven sind neben traditionellen Bildern von Landschaften und bekannten Sehenswürdigkeiten zunehmend auch trendige und ausgefallene Motive gefragt. In der neuen Frühjahrs-Kollektion von Ravensburger finden sich neben „Frida“ (Kahlo) oder „Flowers“ mit 300 Teilen auch Bilder längst vergessener Orte und Traumziele in heimischen Gefilden.        

 

Weitere Informationen unter www.ravensburger.at

(JT Jan. 2022)

Fotos: Ravensburger; Illustration: Pinterest

Wir sind, wie wir sind – nämlich schön!

 

Die BDD Foundation ist die einzige Wohltätigkeitsorganisation weltweit, die sich ausschließlich der Bewusstseinsbildung und der Linderung des Leidens widmet, das durch die körperdysmorphe Störung (BDD) verursacht wird, eine zu wenig anerkannte und zu wenig diagnostizierte Krankheit.

Bei BDD handelt es sich um einen beunruhigenden psychologischen Zustand, bei dem sich eine Person sehr stark mit einem oder mehreren Merkmalen ihrer körperlichen Erscheinung beschäftigt. Heutzutage leidet etwa 1 von 50 Personen an BDD, doch wird diese Krankheit weitgehend übersehen. Die Arbeit der BDD-Stiftung konzentriert sich auf Information, Früherkennung und Unterstützung bei der Bekämpfung der Störung. 

"Ein wichtiger Teil der Arbeit der BDD Foundation besteht darin, die Menschen daran zu erinnern, sich nicht mit anderen zu vergleichen." sagt Kitty Wallace, Head of Operations bei der BDD Foundation.

 

Die skandinavische Modemarke Monki unterstützt nun die BDD Foundation und ihre Bemühungen, das Bewusstsein für die körperdysmorphe Störung (BDD) und die Auswirkungen von veränderten Bildern in den sozialen Medien zu schärfen. 

Monki wird seine digitalen Kanäle nutzen um Informationen und Aufklärungsmaterial über Körperdysmorphie mit seiner Community zu teilen.

Weitere Informationen über BDD und die Petition auf www.monki.com und auf www.bddfoundation.org

 

(JT Dez. 2021)

Foto: Monki/BDD, Illustration by Norman Rockwell

Liebe geht nur ohne Gewalt

 

Das von YSL Beauty initiierte, globale Programm LIEBE OHNE GEWALT hat sich zum Ziel gesetzt

gemeinsam mit Non-Profit Organisationen Gewalt in Partnerschaften zu bekämpfen.

Nun wurde der gemeinnützige Brand Cause LIEBE OHNE GEWALT für Österreich und damit einhergehend die offizielle Partnerschaft mit dem VEREIN AUTONOME ÖSTERREICHISCHE FRAUENHÄUSER präsentiert.

 

Die Unabhängigkeit und Freiheit der Frau, sind Werte, die seit jeher fest in der DNA von YSL Beauty verankert sind. Daher engagiert sich die Beauty-Marke mit LIEBE OHNE GEWALT,

um das Bewusstsein für Gewalt in Partnerschaften zu schärfen und zu einer positiven Veränderung beizutragen. 

BIS 2030 möchte YSL Beauty durch seine Zusammenarbeit mit lokalen NGOs weltweit ZWEI MILLIONEN MENSCHEN über die Thematik aufklären.

 

Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass Gewalt in Partnerschaften mit wichtigen, früh erkennbaren Warnzeichen einhergeht. Werden diese Anzeichen früh erkannt, können Betroffene schneller Hilfe suchen und sich aus der gefährdenden Situation befreien. 

Gemeinsamen mit internationalen Experten und NGOs definierte YSL Beauty neun WARNZEICHEN von Gewalt in Partnerschaften. Ziel dieser klar formulierten Warnzeichen ist es,

FRÜHZEITIG ANZEICHEN EINER MISSBRÄUCHLICHEN PARTNERSCHAFT ZU ERKENNEN.

NR. 1:

Ignoranz.

Immer dann, wenn Wut aufkommt. 

NR. 2:

Erpressung.

Wenn du dich weigerst, etwas zu tun. 

NR. 3:

Demütigung.

Mit dem Ziel, dich zu unterdrücken. 

NR. 4:

Manipulation.

Du sollst tun und sagen, was von dir verlangt wird. 

NR. 5:

Eifersucht.

Bei allem, was du tust. 

NR. 6:

Kontrolle.

Darüber, wohin du gehst und wie du aussiehst. 

NR. 7:

Eingriff in dein Leben.

Dein Handy wird durchsucht oder dein Standort verfolgt. 

NR. 8:

Isolation.

Du wirst von Freunden und Familie abgeschnitten. 

NR. 9:

Einschüchterung.

Du wirst für verrückt erklärt und verängstigt.

 

Unter der Nummer 0800 222 555 bietet der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser telefonische Beratung für Betroffene - anonym, kostenlos und mehrsprachig.

(JT Nov. 2021)

Illustration by Joe De Mers

#Charmsforchange

 

Fast 200 Kinder haben Bilder eingereicht, auf denen sie ihre Zukunft darstellen sollten - davon ist der neue "Dreams of the Future Crayon" Charm von Pandora inspiriert. Der Stift als Symbol steht für Bildung und wie diese die Grundsteine für eine erfolgreiche Zukunft legt.

 

Mit dem Launch des neuen Charms, einer Limited Edition, soll Aufmerksamkeit für Kinder und deren Zukunft erweckt werden. Für jeden verkauften Charm werden € 15 an Unicef für verschiedene Projekte gespendet. 

 

Informationen unter https://at.pandora.net/de/

(JT Nov. 2021)

Fotos: Pandora