Der Zauber des Cirque du Soleil

 

Cirque du Soleil präsentiert den Zauber seiner gefeierten Produktion Corteo in Wien.

Die einzigartige, heitere Prozession von Clowns und Akrobaten, in der Inszenierung von Daniele Finzi Pasca, kommt vom 21. bis 26. September 2022 in die Wiener Stadthalle.

 

Besonderheit ist eine Drehbühne, die das Publikum in zwei gegenüberliegende Bereiche aufteilt, wodurch die Zuschauer die Vorstellung auch aus der Perspektive der Artisten erleben, ein Novum für Cirque du Soleil.

Corteo, was auf Italienisch „Festzug” bedeutet, bezeichnet eine fröhliche Prozession, eine festliche Parade, die sich in der Fantasie eines Clowns abspielt. Die Show verbindet die Leidenschaft des Schauspielers mit der Anmut und Kraft des Akrobaten. Das Publikum betritt eine imaginäre Welt voller Spaß und Spontaneität an einem magischen Ort zwischen Himmel und Erde.

Der Clown erlebt das Ende seiner Zeit auf Erden in einer karnevalsartigen Atmosphäre, während über allem mitfühlende Engel wachen. Die Musik, abwechselnd lyrisch oder spielerisch, trägt Corteo durch ein zeitloses Fest, bei dem die Illusion die Realität neckt.

Insgesamt agieren bei Corteo 51 Akrobaten, Musiker, Sänger und Schauspieler aus aller Welt.

 

Weitere Infos über Cirque du Soleil unter www.cirquedusoleil.com

Karten unter www.oeticket.com, Ticket-Hotline 0900-9496096, und www.wien-ticket.at, Ticket Hotline: 01-58885
Veranstalter ist www.livenation.de

(JT Mai 2022)

Foto © Cirque du Soleil

Hamburger Hafen trifft auf jazzige Grooves

 

Beim ELBJAZZ 2022 dient der Hamburger Hafen am Pfingstwochenende als einmalige maritime Kulisse für ein Musikereignis: vom 3. bis 4. Juni 2022 reisen Jazz-Fans aus aller Welt nach Hamburg um eines der größten europäischen Jazzfestivals in Kombination mit dem unverwechselbaren Flair des Hamburger Hafens zu erleben.

 

44 Acts mit bekannten Stars wie Melody Gardot, John McLaughlin & The 4th Dimension, Nils Landgren Funk Unit, Thomas D & The KBCS und vielen Newcomern verteilen sich auf sechs Bühnen und zwei Festivalzentren: in der Elbphilharmonie Hamburg und auf dem Werftgelände von Blohm+Voss mit seinen Docks und gewaltigen Kränen.

Seit 2010 erobert das internationale ELBJAZZ neue Räume für die Musik. Dank der ungewöhnlichen Kulisse und der gelungenen musikalischen Mischung hat sich das Festival zu einem unverwechselbaren musikalischen Highlight der Stadt und zu einem der populärsten Jazz-Festivals in ganz Europa entwickelt.

 

Das komplette Line-Up und Tickets findet sich unter www.elbjazz.de

 

Die Hamburg Tourismus GmbH hat zum ELBJAZZ ein attraktives Angebot geschnürt.

Zwei Übernachtungen mit Frühstück in einem ausgewählten Hotel werden kombiniert mit einem 2-Tages Festivalticket, den Barkassentransfer zwischen den Bühnen im Hafen, sowie einer Hamburg CARD für freie Fahrt mit Bus und Bahn und ermäßigtem Eintritt bei über 150 touristischen Angeboten.

Das Paket ist unter https://www.hamburg-tourism.de/sehen-erleben/veranstaltungen/elbjazz/ oder telefonisch unter +49 (0)40 30051 720 buchbar.

 

(JT Mai 2022)

Fotos:

ELBJAZZ, Atmosphäre Anleger HafenCity © Ilona Henne

ELBJAZZ, Saxofon-Workshop © Claudia Höhne

Schönbrunn – Fendrich - Kolonovits

 

Am 3. Juli 2022 präsentiert Rainhard Fendrich zusammen mit Christian Kolonovits und großem Symphonie-Orchester vor der atemberaubenden Kulisse des Schlosses Schönbrunn im Ehrenhof ein bombastisches und einmaliges Konzerterlebnis, veranstaltet von Semmel Concerts und Showfactory.

 

Die FENDRICH SYMPHONIE wird zu einem exklusiven Konzert-Highlight der ganz besonderen Art werden. Unter der musikalischen Leitung von Maestro Christian Kolonovits und eines 60-köpfigen Symphonie-Orchesters erstrahlen die vielfach ausgezeichneten Meisterwerke des Austro-Pop-Künstlers in neuer Aufmachung.

Natürlich dürfen bei einem solchen Ereignis die Klassiker wie “Macho Macho”, “Es lebe der Sport” oder “Weus’d a Herz hast wia a Bergwerk” genauso wenig fehlen wie die heimliche Hymne Österreichs “I am from Austria”. 

 

Tickets sind bei oeticket und allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

(JT Jan. 2022)

Foto: Semmel Concerts Entertainment/SHowfactory

Sie flattert wieder

 

2022 führt das Musikfestival Steyr in seiner 28. Spielsaison das Konzept „Operette reloaded“ fort. Von 21. Juli bis 6. August 2022 holt Intendant Karl-Michael Ebner „Die Fledermaus“ von Johann Strauss in den Steyrer Schlossgraben und präsentiert sie rundum erfrischt mit neuer Dialogfassung von Susanne Sommer und peppigen musikalischen Arrangements vom mehrfach ausgezeichneten Janoska Ensemble.

Als „Die Fledermaus reloaded“ feiert die „Königin der Operette“ Weltpremiere in Steyr.

 

Die Operette erzählt die Geschichte von Gabriel von Eisenstein, der zu einer Arreststrafe verurteilt wurde, nachdem er eine hohe Amtsperson beleidigt hat. Auf Rat seines Freundes Doktor Falke amüsiert er sich in der letzten Nacht vor seinem Haftantritt noch einmal beim Prinzen Orlofsky. In Wirklichkeit hat Doktor Falke jedoch vor, sich für einen ehemaligen Streich Eisensteins ihm gegenüber zu rächen.

 

Karten für die 9 Aufführungen sind schon verfügbar. Schnellentschlossene profitieren bis inklusive 24. Dezember 2021 von 15 % Frühbucherbonus – das trifft sich besonders gut, wenn man noch nach einem musikalischen Weihnachtspräsent Ausschau hält!

Tickets und weitere Informationen auf www.musikfestivalsteyr.at

(JT Dez. 2021)

Foto: Musikfestival Steyr

Sisi und der Tod – eine unendliche ErfolgsGeschichte

 

Die Vereinigten Bühnen Wien freuen sich, gemeinsam mit Semmel Concerts und Showfactory,  

von 30. Juni bis 2. Juli 2022 jeweils um 20.30 Uhr im Ehrenhof des Schloss Schönbrunn 

ELISABETH - LIVE IN CONCERT zu präsentieren.

Die Musical-Stars Maya Hakvoort und Mark Seibert werden beim großen ELISABETH-Konzert in Schönbrunn als „Elisabeth“ und „Tod“ zu sehen sein.

 

Die berühmte historische Kulisse des Schloss Schönbrunn bietet ein würdiges und einmaliges Ambiente für die konzertante Version des Musicals aus der Feder des Erfolgsduos Michael Kunze & Sylvester Levay, das die dramatische und berührende Geschichte über Leben, Wirken und Leiden von Kaiserin Elisabeth von Österreich erzählt.

Das Publikum darf sich auf ein Konzert-Erlebnis der Extra-Klasse freuen.

Seit der Uraufführung 1992 in Wien begeistert ELISABETH das Publikum auf der ganzen Welt und zählt international über 12 Millionen Besucher

 

Weitere Informationen unter www.elisabeth-schoenbrunn.at

(JT 2021)

Foto © Vereinigte Bühnen Wien