Advent im Akzent

 

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt und wir hoffen, dass wir heuer den Advent mit Freude an der vorweihnachtlichen Kunst und ohne Virus im Gepäck im Theater Akzent begehen können!

Sichern Sie sich schon jetzt Ihre Karten für das vielfältige Programm unter www.akzent.at oder telefonisch unter 01/50165-13306. Hier ein kleiner Auszug:

 

Swinging Christmas feiern am 2. Dezember 2022 um 19.30 Uhr The Rats Are Back.

Das Klangkombinat, bestehend aus dem swingenden Trio Norbert Oberhauser, Volker Piesczek und Eric Papilaya, verspricht einen hohen Unterhaltungswert.

Die drei außergewöhnlichen Entertainer mit ihrem unverwechselbaren Charme und Witz stehen für einen kurzweilig amüsanten Abend.

Neben klassischen Songs aus dem Rat Pack Repertoire singen sie auch Songs von Falco und Herbert Grönemeyer in eigener Interpretation. Eigene Songs aus dem neuen Album dürfen natürlich nicht fehlen.

In der X-MAS SHOW erweitern sie ihr beliebtes Programm um bekannte und beschwingte Weihnachtssongs. stimmungsvoll – unterhaltsam – weihnachtlich.

 

Advent, Advent – der Obstler brennt! Immer wieder Neues aus seinem Advent-Lacher-Fundus präsentiert Publikumsliebling Miguel Herz-Kestranek, etwa die schwierige „Adventliche Völkerverständigung“ des deutschen Ehepaars beim Würstelstand am Wiener Christkindlmarkt, oder wie ins Bezirksgericht Fünfhaus „Licht ins Dunkel“ gebracht wird und vieles mehr.

Dazu legendäre Highlights wie „Mama, da Baam nadelt“, die Anweisung wie „Vanillekipferln“ gegessen gehören und und und ...

Mit seinen grandios vorgetragenen Gustostückerln am 3. Dezember 2022 um 19.30 Uhr aus eigener und fremder Feder beweist Herz-Kestranek, dass man neben all der Hektik in der stillsten Zeit im Jahr zwischen Besinnlichkeit auch Tränen des Lachens vergießen kann – nein, soll!

 

Mark Seibert & Streichquartett Sonare feiern „A merry little Christmas“ am 21. Dezember 2022. Einige der schönsten Weihnachts- und Wiegenlieder in einem ganz neu konzipierten Konzert stimmen auf den Heiligen Abend ein und bringen das Publikum so richtig in Stimmung mit den harmonischen Klängen von Stimme und Streichinstrumenten.

Melodien wie "Do You Hear What I Hear", "The Christmas Song", "Stille Nacht", "Es wird scho glei dumpa" u.v.a. machen diesen Abend zu einem ganz besonderen Erlebnis.

 

(JT Sep. 2022)

Fotos: Archiv Theater Akzent, S. Dreissinger, Caro Strasnik, Illustration: Pinterest

Es treten auf ...

 

Nach der Sommerpause nimmt DAS VINDOBONA im September wieder den Spielbetrieb der Theatersaison 2022/23 auf.

Der Gastgeber und Geschäftsführer des Vindobona, Wolfgang Ebner, hat gemeinsam mit seinen beiden künstlerischen Leitern, Mag.Rita Sereinig und Mag. Thomas Kahry den Spielplan der neuen Theatersaison gestaltet und kann wunderbare Künstler auf der Bühne seines Etablissements präsentieren.

 

Am 15. September gibt es die Premiere der neuen Burlesque und Variety Dinnershow

Puttin‘ on the Ritz“ von Cirque Rouge.

Premiere feiert am 16. September auch die szenische Lesung „Mozart und Salieri“, bei der sich Joseph Lorenz und Julian Valerio Rehrl mit Alexander Puschkins und Peter Shaffers Werk auseinandersetzen.

Und auch der Publikumsliebling „Club Couleur“ darf in der neuen Saison nicht fehlen. 

Ab 22. September begrüßen Metamorkid und die Kleinkunstprinzessin das Publikum wieder zu ihrer schillernden Drag Show, bei der das Motto Programm ist: „Monatlich neu verdragt!“

Als weitere Gäste präsentieren außerdem Bela Koreny, Ethel Merhaut und Wolf Bachofner mit

100 Jahre BRONNER & KREISLER“ (17. September), Jac­que­line Braun, Moni­ka Ball­wein, Katha­ri­na Gor­gi und Andre­as Wana­sek mit „The ABBA-solutely Mamma Mia’s“ (23. September), Barbara Wussow und Albert Fortell mit „Beziehungen: erotisch bis sachlich“ (24. September) sowie, nach den Erfolgen vom letzten Jahr, Clau­dia Goe­bl und Chris­ti­na Sidak mit Mama macht Lala“ (29. September) und Cirque Rouge mit „Burlesque Extravaganza“ (30. September).
 
Am 4. Oktober steht die 
Premiere von „Ladies Night“ unter der Regie von Viktoria Schubert am Programm. Erzählt wird die Geschichte von sechs arbeitslosen Fabriksarbeitern, die aus einer finanziellen Not heraus eine MännerstripGruppe gründen um Geld zu verdienen. Dargestellt werden die „Prachtkerle“ und ihr Umfeld von Christoph von Friedl, Werner Brix, Reinhold G. Moritz, Robert Kolar, Martin Bermoser, Thomas Höfner, Linda Hold und Wolfgang Fifi Pissecker.

 

Weitere Informationen zu Tickets und dem Programm unter https://vindobona.wien/

(JT Sep. 2022)

Fotos: Vindobona, Katha­ri­na Schiffl

Vienna's English Theatre startet in die neue Saison 2022/23

 

Von Klassikern, Komödien und zeitgenössischen Dramen bis zum Thriller reichen die Highlights der kommenden Saison in Vienna’s English Theatre in der Josefstädter Josefsgasse.

 

Zum Saisonauftakt am 12. September präsentiert Intendantin Julia Schafranek die kontinentale Uraufführung von David Eldridges ironisch-witzigem und zugleich berührendem Stück „Beginning“.

Es folgt im November Ken Ludwigs Krimi-Komödie „Baskerville: A Sherlock Holmes Mystery“ frei nach Arthur Conan Doyles Klassiker.

Im neuen Jahr wird eine weitere kontinentale Uraufführung präsentiert: Lauren Gundersons poetisches und mysteriöses Drama „I and You“.

Der Frühling 2023 wird spannend – mit Edward Taylors packendem Thriller „Murder by Misadventure“, gefolgt von Shakespeares zeitlosem Meisterwerk „A Midsummer Night's Dream“ in einer bezaubernden Inszenierung mit Live-Musik zum Abschluss der Saison 2022/23.

 

Weitere Informationen zum Programm und den Tickets auf www.englishtheatre.at

(JT Aug. 2022)

Foto: Vienna's English Theatre

Saison der Superlative im Wiener Konzerthaus 2022/23

 

Das Konzerthaus bietet in der neuen Saison nicht weniger als das Beste aus unterschiedlichen Musikwelten.

Gleich zweimal gibt sich z.B. US-Superstar Melody Gardot die Ehre. Martha Argrich spielt Schumann mit den Wiener Philharmonikern unter dem Dirigat von Zubin Mehta. Und Sergei Babayan, die Wiener Symphoniker und Dirigent Dima Slobodenjouk widmen sich Prokofjews zweitem Klavierkonzertö widmen.

Die Saison wird fulminant am 11. September eröffnet. Unter dem Dirigat von Christian Thielemann spielt die Sächsische Staatskapelle Dresden Anton Bruckners monumentale Fünfte Symphonie.

 

Am 18. September heißt es amTag der offenen Tür „Hereinspaziert!“. Von 11.00 bis 22.00 Uhr gibt es die ganze künstlerische Vielfalt des Hauses mit einem abwechslungsreichen Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit musikalischen Überraschungen von jeder Menge fantastischer Künstler.

 

Am 6. November schlagen Norbert Schneider & Band stilistische Brücken zwischen Blues, Soul, Pop und Folk. Und am 27. November sorgt das Herbert Pixner Projekt für beste Musik aus den Alpen.

 

Weitere Informationen zum Programm und den Tickets unter www.konzerthaus.at

Noch haben Sie auch die Möglichkeit, sich Abonnements zu sichern.

(JT Aug. 2022)

Foto © Rupert Steiner

Willkommen zur Saison 2022/23 in der Volksoper Wien

 

Neue Künstler, neue Werke, aber auch Vertrautes: Lotte de Beer baut gemeinsam mit ihrem Musikdirektor Omer Meir Wellber in ihrer ersten Saison an der Volksoper Wien Brücken zwischen Bekanntem und Unbekanntem, Tradition und Erneuerung, Nostalgie und Utopie.

Acht Premieren stehen auf dem Spielplan der Saison 2022/23. Der ersten abendfüllenden Operette der Musikgeschichte „Orpheus in der Unterwelt“ (Regie: Spymonkey) stehen z.B. Wolfgang Amadeus Mozart's Singspiel „Die Entführung aus dem Serail“ vom türkischen Regisseur Nurkan Erpulat und

„Die Dreigroschenoper“ von Kurt Weill und Bertolt Brecht mit Sona MacDonald als Macheath gegenüber. Peter I. Tschaikowski's Oper und sein Ballett werden in „Jolanthe und der Nussknacker“ zu einer poetischen Familienvorstellung verwoben.

 

Maria Happel unternimmt eine Neueinstudierung der „Fledermaus“ und spielt Frau Frosch.

Im Repertoire sind 17 Produktionen aus Operette, Oper, Musical und Ballett vertreten.

 

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“, schrieb Hermann Hesse. Diesen Zauber des Neubeginns kann man am Eröffnungswochenende geballt erleben.
Mit „Die Dubarry“ steht gleich am Samstag, 3. September die erste Premiere auf dem Programm. Tags darauf am 4. September kehrt Achim Freyers witzig-bunte Inszenierung von

La Cenerentola“ auf die Volksopernbühne zurück. Bereits vormittags um 11.00 Uhr zeigt der niederländische Künstler Steef de Jong in seinem „Papp-Konzert“, dass es für mitreißende Aufführungen oft nicht mehr braucht als Kreativität, Einbildungskraft und ganz viel Karton.

Und weil die Fantasie in der Nacht erst so richtig aufblüht, gibt es am 4. September um 22.00 Uhr in kleinem Rahmen ein Late Night Konzert der besonderen Art mit Omer Meir Wellber & Friends.

 

Weitere Informationen zum Programm und zu den Tickets unter www.volksoper.at

(JT Aug. 2022)

Foto © Volksoper Wien

Kabarett im Herzen Wiens! 

 

Das CasaNova Vienna in der Dorotheergasse neben dem legendären Café Hawelka ist ein geschichtsträchtiger Veranstaltungsort, der im Laufe der Jahre schon viele nationale und internationale Stars zu Gast hatte. Die amerikanisch-französische Sängerin und Tänzerin Josephine Baker stand hier genauso auf der Bühne wie die genialen Doppel-Conférenciers Farkas & Waldbrunn. Einige unvergessliche Szenen des Kultfilms „Der Dritte Mann“ aus dem Jahr 1949 wurden ebenfalls hier gedreht.

Die einzigartige Location im Herzen Wiens direkt neben dem Stephansplatz (mit perfekter U-Bahn Anbindung) hat für 200 Kabarett- und Musikfreunde Platz. Die CasaNova Gastronomie vor Ort bietet Schmankerl und Köstlichkeiten für die Besucher.

 

Am 5. September 2022 startet das CasaNova Vienna in die neue SpielSaison.

 

Weitere Informationen unter https://casanova-vienna.at/tickets/

(JT Aug. 2022)

Illustration: CasaNova Vienna

 

Es ist Zeit für die Spielzeit 22/23 im MusikTheater an der Wien

 

Der freie Kartenverkauf für die Vorstellungen bis 31. Dezember 2022 hat begonnen. An der Tageskasse im Theater an der Wien und am Wien-Ticket Pavillon bei der Staatsoper sowie per Telefon unter

+43 (0)1 58885-111 sowie im Onlineshop können Karten erworben werden. Der Vorverkauf für die Vorstellungen ab 1. Jänner 2023 startet am 1. September 2022.

 

Entdecken Sie mit 13 Premieren die einzigartige Synthese von Musik und Theater zwischen Frühbarock und Zeitgeist in der Halle E im MuseumsQuartier und in der Wiener Kammeroper.

 

Die Wiener Erstaufführung von La Liberazione von Francesca Caccini, Komponistin der Medicis und Superstar unter den Sängerinnen in Italien an der Schwelle zum Frühbarock, macht am 6.10.2022 in der Kammeroper den Auftakt für die Saison 22/23. Es musiziert das La Folia Barockorchester unter der Leitung des Alte-Musik-Experten Clemens Flick.

Mit der Premiere von Leoš Janáčeks Das schlaue Füchslein feiert das MusikTheater an der Wien am 15.10.2022 Einstand in seiner Interimsspielstätte, der Halle E im MQ. Zugleich gibt Intendant Stefan Herheim sein Regie-Debüt am Haus mit Mélissa Petit als Füchsin und Jana Kurucová als Fuchs. Es spielen die Wiener Symphoniker unter der musikalischen Leitung von Giedrė Šlekytė.

Der berührende Einakter des Italo-Amerikaners Gian Carlo Menotti Amahl und die nächtlichen Besucher bildet den Auftakt einer neuen Serie von Familienopern, mit der das MusikTheater an der Wien nun jährlich in der Adventzeit seine Tore für Jung & alle weit öffnet. Ein Musiktheater-Erlebnis mit den Wiener Sängerknaben, den Wiener Symphonikernrenommierten Solisten sowie in der Regie von Stefan Herheim.

 

Weitere Infos unter www.theater-wien.at

(JT Juni 2022)

Foto: MusikTheater an der Wien, Illustration: Pinterest

Der Zauber des Cirque du Soleil

 

Cirque du Soleil präsentiert den Zauber seiner gefeierten Produktion Corteo in Wien.

Die einzigartige, heitere Prozession von Clowns und Akrobaten, in der Inszenierung von Daniele Finzi Pasca, kommt vom 21. bis 26. September 2022 in die Wiener Stadthalle.

 

Besonderheit ist eine Drehbühne, die das Publikum in zwei gegenüberliegende Bereiche aufteilt, wodurch die Zuschauer die Vorstellung auch aus der Perspektive der Artisten erleben, ein Novum für Cirque du Soleil.

Corteo, was auf Italienisch „Festzug” bedeutet, bezeichnet eine fröhliche Prozession, eine festliche Parade, die sich in der Fantasie eines Clowns abspielt. Die Show verbindet die Leidenschaft des Schauspielers mit der Anmut und Kraft des Akrobaten. Das Publikum betritt eine imaginäre Welt voller Spaß und Spontaneität an einem magischen Ort zwischen Himmel und Erde.

Der Clown erlebt das Ende seiner Zeit auf Erden in einer karnevalsartigen Atmosphäre, während über allem mitfühlende Engel wachen. Die Musik, abwechselnd lyrisch oder spielerisch, trägt Corteo durch ein zeitloses Fest, bei dem die Illusion die Realität neckt.

Insgesamt agieren bei Corteo 51 Akrobaten, Musiker, Sänger und Schauspieler aus aller Welt.

 

Weitere Infos über Cirque du Soleil unter www.cirquedusoleil.com

Karten unter www.oeticket.com, Ticket-Hotline 0900-9496096, und www.wien-ticket.at, Ticket Hotline: 01-58885
Veranstalter ist www.livenation.de

(JT Mai 2022)

Foto © Cirque du Soleil