Buntes Edles

 

Auch wenn dieser Corona-Sommer anders wird als alle, die wir bislang erlebt haben, können wir die warme Jahreszeit dennoch genießen. Und zwar mit Stil! Mit welchen Accessoires sich im Handumdrehen ein perfektes Summer-Feeling einstellt, weiß man bei DOROTHEUM Juwelier.

 

Die heißesten Favoriten sind Pretiosen mit bunten Schmucksteinen. Sie sehen verführerisch elegant aus. Blaue Topase auf anmutigen Statement-Ringen lassen uns die kühlen Wellen des Meeres auf der Haut spüren. Solche schmucken Favoriten machen eine Entscheidung definitiv nicht leicht, aber versüßen garantiert jeden Sommer.

Wie wäre es mit einem kosmisch schönen Weggefährten? Der Lebensbaum steht gut verwurzelt im Zentrum der Welt und symbolisiert innere Stärke und Kraft. Dorotheum Juwelier bietet Lebensbaum-Anhänger in märchenhaften Ausführungen etwa aus 585 Gold mit einer herrlichen, mit Brillanten und Topasen besetzten Baumkrone.

Geometrische Formen und klare Linien in einem modernen Schmuckdesign ergeben perfekte SommerBegleiter. Durch die Mischung aus sinnlichen Farben, ausdrucksstarken Formen und kostbaren Materialien verwandelt sich die schlichte Einfachheit graphischer Eleganz in einzigartige Pretiosen.

 

DOROTHEUM Juwelier gibt es 27-mal in Österreich und einmalig als Onlineshop unter https://www.dorotheum-juwelier.com/

(JT Juni 2020)

Fotos: Dorotheum Juwelier, Illustration: Ren Wicks

LOUIS VUITTON unterstützt Kinder in Not

 

Louis Vuitton erneuerte seine Partnerschaft mit UNICEF mit neuen Silver Lockit Armbändern. Die markanten Ketten von Virgil Abloh sind in Silber gehalten und verbinden farbenfrohe Kordeln mit dem ikonischen Louis Vuitton Vorhängeschloss.

 

Bereits seit 2016 engagiert sich Louis Vuitton für UNICEF um Kinder in Not zu unterstützen. Bisher hat die Partnerschaft fast 10 Millionen US-Dollar an Spendengeldern eingebracht.

Durch den Kauf des von Virgil Abloh entworfenen Silver Lockit Armbands haben Kunden die Möglichkeit, die Arbeit von UNICEF zu unterstützen um Kindern mit Konflikten und Katastrophen den Zugang zu Wasser, sanitären Einrichtungen, Ernährung, Bildung, Gesundheit und Schutz zu ermöglichen.

Dazu gehört die Unterstützung syrischer Flüchtlinge und Aufnahmegemeinschaften in Ägypten, Jordanien, Libanon, Irak und in der Türkei.

 

Die neuen Armbänder sind in den Farben - Schwarz und Blassgrün sowie in Orange und Blau/Gelb zum Preis von € 390 erhältlich. Von jedem verkauften Silver Lockit Armband spendet Louis Vuitton € 100 an UNICEF.

Weitere Informationen unter www.louisvuitton.com

(JT Mai 2020)

Foto: Louis Vuitton

Cajoy bringt Freude ins Haus

 

Lassen Sie sich von den Frühlingsfarben inspirieren und trotz der Krise auf positive Gedanken bringen!

Alle farbenfrohen Stücke und IT-Pieces der neuen Kollektion des Labels Cajoy finden Sie auf www.cajoy.com und im neuen Store der Marke in der Seilergasse 3, 1010 Wien!

 

Falls Sie ein schönes Geschenk für einen lieben Menschen suchen - dann ist Cajoy auch im OnlineShop für Sie da und verschickt täglich alle Bestellungen!

 

(JT April 2020)

Fotos: Cajoy

JuwelenNacht

 

Bereits zum zweiten Mal zeichnet heuer „Schmuckstars“ heimische Qualitätsbetriebe des Uhren- und Schmuckhandels aus.

Bei der exklusiven Galanacht der Uhren und Juwelen, am 10. Oktober 2020, werden im Hotel Andaz Vienna Am Belvedere die Schmuckstars-Awards als größte österreichische Auszeichnung der Uhren- und Schmuckbranche in insgesamt 14 Kategorien vergeben. Sie würdigen herausstechende Kreativität, fachliche Kompetenz und vorbildliches Service.

Durch die Gala wird Moderatorin Silvia Schneider führen.

 

Österreichische Juweliere und Kunsthandwerker bieten brillante Qualität auf vielen Ebenen für die Konsumentinnen und Konsumenten. ‚Schmuckstars‘ fördert heimische Unternehmen und engagierten Persönlichkeiten. Der Award hebt die Bedeutung des stationären Handels in der Uhren- und Schmuckbranche hervor“, erklärt Schmuckstars-Initiator Christian Lerner.

Die zunehmende Konkurrenz durch den wachsenden Onlinehandel sowie ausländische Billiganbieter und jetzt neu die Corona-Krise bedrohen stationäre Fachhändler und traditionelle Goldschmiedehandwerksbetriebe in ihrer Existenz. „Schmuckstars“ trägt daher durch die öffentliche Wahrnehmung zum Fortbestand des stationären Handels und des heimischen Kunsthandwerks sowie einer intensiveren Kundenbindung maßgeblich bei. 

 

Ab Palmsonntag, den 5. April 2020, haben Konsumenten die Möglichkeit für die Schmuckstars-Awards abzustimmen. Via Online-Voting über die Schmuckstars-Website oder über einen QR-Code in den Aprilausgaben der „Bundesländerinnen“- Magazine können Interessierte die Akteure der heimischen Schmuck- und Uhrenbranche kennenlernen und ihre Stimme für ihren Favoriten abgeben. Im Anschluss wird eine kompetente Fachjury ihre Punkte vergeben. Ende Juni 2020 werden dann die Finalisten für die diesjährigen Schmuckstars-Awards bekanntgegeben werden.

 

Alle weiteren Infos unter https://schmuckstars.com

(JT März 2020)

Logo: Schmuckstars, Illustration: Pinterest

Silhouette Sun Collection 2020


Was mit einer Vision - Brillen als Accessoire - im Jahr 1964 begann, ist heute die im Premiumsegment global führende Marke für randlose Brillen: Silhouette. Unter dieser Marke werden die leichtesten Brillen der Welt mit viel Liebe zum Detail, einem hohen Anteil an Handarbeit sowie unter Einsatz von besten Materialien und neuester Technologien in Österreich gefertigt.

 

Die Designer machten sich in den 1970-Jahren so ihre Gedanken und schufen die Kultbrille FUTURA, die rasch zum Bestseller wurde und den Namen Silhouette weltweit bekannt machte. Nun erlebt sie ein großartiges Comeback mit einem neuen, zukunftsweisenden Look: Die extragroße, spacige Form, die getönten Gläser und die zarten, ultra-leichten Titan-Bügel machen die 2020-Limited Edition TMA-Futura zur neuen Ikone für Visionäre.
TMA FUTURA 2020 - Back to the roots und fast forward to future! In ihr verbindet sich die glamouröse Formensprache der 70er mit der ultraleichten Technik der Zukunft. Einflüsse aus dem Design der originalen Kultbrille treffen auf die scharnierlose Verarbeitung der einzigartigen Titan Minimal Art und ergeben einen ultra-coolen Look mit unübertroffenem Tragekomfort. Während das It-Piece in seinen Anfängen mit sehr knalligem und buntem Design begeisterte, punktet es 2020 in gedeckten, schimmernden Farben. Es gibt 4 Unisex-Modelle - optisch verglasbar.

Die Silhouette Sonnenkollektion 2020 vereinbart Leichtigkeit mit Retro-Chic. Ein Modetrend, der nicht wegzudenken ist, ist also der Vintage-Look der 70er. Adaptiert auf das Design von Sonnenbrillen, orientieren sich die Formen an Klassikern wie Aviator, Wayfarer und Panto.
Bei den Gläserfarben reihen sich die Töne Lavendel und Türkis ein, noch mehr Farbspektrum bieten die neuen Tricolor-Farben in Lavendel und Grün.
Die Accent Shade-Linie erfährt diese Saison ein aufregendes Fresh-up: Weiche kurvige Makroshapes treffen auf die ultraleichten Silhouette Icon-Bügel aus Titan und verschmelzen über raffinierte Durchbrüche optisch mit dem farblich abgestimmten Vollrand ebenfalls aus Titan.
Es gibt
2 Damenmodelle, 1 Unisexmodell - optisch verglasbar.
Auch die Accent Shades werden um 4 neue Modelle, ebenfalls optisch verglasbar, erweitert:

1 Damenmodell in Butterfly-Style, 3 Unisex-Modelle: eines in Panto-Form und zwei in dynamischer Pilotenform, clean und markant.
Schon seit zwei Jahrzehnten begeistert die Kollektion TMA -THE MUST COLLECTION mit ihrer
revolutionären Leichtigkeit, der scharnierlosen Verarbeitung und ihrem dynamischen Look.
Silhouette lässt nun zwei unverwechselbare Ikonen der Jahrtausendwende wiederaufleben und ergänzt die Linie durch zwei weitere Designs.
Die neuen Titan Breeze orientiert sich an der klassischen Aviator-Form. Mit kraftvollen Farbkombinationen und angesagten Farbverläufen sichert die Vollrandsonnenbrille Titan Breeze stilechtes Understatement. Multi-Color-Gläser sorgen für glänzende Aussichten. Natürlich bietet sie
auch 100-prozentigen UV-Schutz. Es gibt 4 neue Unisexmodelle - optisch verglasbar.

Alle Modelle sind ab sofort online und im Handel erhältlich.

Der österreichische Premiumbrillenhersteller schreibt nicht nur innovatives Design und Qualität ganz groß, sondern räumt mit dem patentierten Silhouette Light Management® Funktion und Schutz ebenfalls höchste Priorität ein. So können die Augen auf höchstem Niveau vor
schädlicher UV-Strahlung sowie Blaulicht geschützt werden. Im Vergleich zu Standard Sonnengläsern wird mit Silhouette Light Management® das Sichtfeld nicht verdunkelt, sondern erzeugt durch das Filtern von störenden Mischfarben 'des Lichts brillante und kontrastreiche Farben bei gleichbleibend hohem Blendschutz.
Über die revolutionäre Silhouette Light Management® Funktion verfügen die Gläser in den Nuancen Classic Brown Gradient (6040) und Blue Mirror Gradient (9340).

Weitere Informationen: www.silhouette.com
(JT Jan. 2020)

Fotos: Silhouette, Illustration by Earle Bergey

Strahlende FrühlingsFrische

 

Der Frühling hält die schönsten Schmuck-Trends von Xenox bereit und erfüllt dabei die Sehnsucht nach Ferne, Frische und Leichtigkeit.

 

Leuchtende Blätter rascheln an filigranen Ketten und bestechen durch aufregende Effekte. Den neuen Platz im Schmuckkästchen nehmen Steine mit Ecken und Kanten ein, die in zarten Sorbet-Nuancen funkeln und sich mit klassischen Silhouetten zu unschlagbaren Style-Symbiosen vereinen.

Ob minimalistisch oder mit persönlichem Statement – Gliederketten zeigen sich variantenreich und bieten viele Möglichkeiten zu glänzen. Meeresbewohner wagen den Sprung ins Trockene und kreieren mit eleganten Korallen-Strukturen und schimmernden Perlen reichlich Holiday Feeling. Creolen und Armbänder sorgen für funkelnde Sternstunden und versprechen eine strahlende Saison.

 

Die neue Frühjahrs- und Sommerkollektion aus Sterling Silber ist ab Ende Jänner 2020 – rechtzeitig auch für den Valentinstag! - im ausgewählten Juwelier-Fachhandel sowie im Web-Shop unter www.xenox.at erhältlich.

(JT Jan. 2020)

Fotos: Xenox

Blau-goldene Schätze

 

Sie wirken wie aus einer anderen Zeit. Als ob sie unter Wasser geborgen, aus der Schatztruhe eines längst untergegangenen Dreimasters wieder an Land gefischt worden wären - Münzen und Siegelringe in Gold.

 

Die aktuelle JEWELS BY LEONARDO Kollektion nutzt goldene Münzen mit Sonnenstrahlen-Prägung.

Edelstahl mit Gold IP-Plating wird beim Set Rosella kombiniert mit der Pantone Farbe des Jahres 2020: dunkelblaue Cateye-Perlen und Glaskristalle.

 

(JT Jan. 2020)

Foto: Jewels by Leonardo, Illustration by August Bleser

The Colours of You

 

Farben rufen Stimmungen und Emotionen hervor, sie schenken uns Ruhe oder Energie, stimmen uns verspielt oder nachdenklich.

Mit der My True Colours-Kollektion Spring 2020 von Pandora fällt es leicht, diese positiven Effekte zu zeigen. Jede Nuance hat eine besondere Bedeutung – ob als Ausdruck der eigenen Persönlichkeit oder als Symbol für etwas Geliebtes, sei es ein Ort, Andenken oder Mensch.

 

Nuancen von Blau – Pantone Classic Blue ist ja die Jahresfarbe 2020 - haben einen beruhigenden Effekt – wie ein frischer Frühlingsmorgen oder der Blick auf einen See. Die Natürlichkeit der sanften und entspannenden Grüntöne schenkt jedem Look Schönheit und Balance. Feuriges Rot und tiefes Violett werden oft mit Liebe und Kreativität verbunden.

 

Weitere Infos unter https://at.pandora.net/de/

(JT Jan. 2020)

Fotocollagen: Pandora, Illustration by T.J. Kuck

Blaue Stunde

 

Die Pantone Farbe 2020 lautet Classic Blue. Das satte Blau strahlt Ausgeglichenheit und Gelassenheit aus und gilt damit als Ruhepol und Klassiker im Farbspektrum. Die intensive Farbe ist ein echter modischer Hingucker und passt zu jedem Hautton.

 

Topase, Lapislazuli und Saphire sind damit die Edelsteine des Jahres.

DOROTHEUM Juwelier bietet eine Vielfalt an wunderschönen Preziosen mit Edelsteinen in einem satten Blau: Die kräftigen Saphire der hochkarätigen Schmucklinie „Eclipse“ erinnern an einen geheimnisvollen Nachthimmel. Die zauberhaften Schmuckstücke aus der Edition „Topas in the Sky“ zelebrieren hingegen in geometrischen Mustern mit blau schimmernden Topasen den fließenden und sinnlichen Übergang von Jugendstil zu Art Déco.

 

DOROTHEUM Juwelier gibt es 28-mal in Österreich und einmalig als Onlineshop unter https://www.dorotheum-juwelier.com/

(JT Jan. 2020)

Fotos: Dorothem Juwelier, Illustration by Gil Elvgren

Stil trifft Eleganz, Schönheit und Kreativität
 
Detailreiche Schnitzereien aus Jade, lackiertem Horn, feinstem Perlmutt und zartem Rochenleder verarbeitet zu außergewöhnlichen Ohrringen spiegeln die Leidenschaft der Schmuckdesignerin Elisabeth Limmert für solche Kleinode wider. Die exquisiten Einzelstücke ihres Labels „edition.LIEBLINGSSTÜCKERL“ werden von ihr persönlich in filigraner Handarbeit gefertigt und mit Liebe zum Detail sorgsam zusammengefügt.

 

Die Schmuckstücke der Kollektion zeichnen sich trotz ihrer Größe durch eine Leichtigkeit aus, die ihresgleichen sucht. Auf den ersten Blick wirken die Ohrringe schwer, sind jedoch aufgrund der Materialen federleicht und angenehm zu tragen

 

Hochwertige Halbedelsteine, deren prachtvolle Farbvielfalt und brillante Intensität machen jedes Schmuckstück in Kombination mit exotischen Materialien zu einem Unikat. Die verwendeten Ohrstecker, -haken oder -clips sind aus hochwertigem Sterlingsilber '925' bzw. Silber vergoldet und werden zusätzlich rhodiniert um einen längeren Anlaufschutz zu gewährleisten.
 
Die schönen Stücke sind im Onlineshop unter www.lieblingsstueckerl.com erhältlich.

(JT 2019)

Fotos: edition.Lieblingsstückerl

SchmuckSpektakel

Die junge Schmuckdesignerin Elisabeth Habig absolvierte drei verschiedene Ausbildungen: Modistin, Schmuckkünstlerin und Theater- Film und Medienwissenschaftlerin. Seit April 2019 befindet sie sich mit ihrem Atelier, das zugleich Shop und Ausstellungsfläche ist, im ersten Wiener Bezirk in der Spiegelgasse 25.

Als Inspiration für ihren Schmuck dienen ihr oft Natur und Alltag, die sich in Habig's spielerischem Umgang mit den Materialien widerspiegeln. Das spürt man an den organischen Formen, die immer wieder in ihren zeitlosen Schmuckstücken auftauchen. So kann es zum Beispiel sein, das ein Seeigel, der an den Urlaub am Meer erinnert, zu einem Ring verarbeitet wird.

Der Zugang zum Schmuckdesign ist dabei nicht Immer klassisch, sondern verbindet Kunst mit tragbarer Extravaganz. Ihr Fokus liegt beim künstlerischen Handwerk vor allem auch auf Nachhaltigkeit und die Verwendung von eingeschmolzenem und recycelten Altgold. Edelsteine werden nur von vertrauenswürdigen Quellen und langjährigen Partner*innen bezogen.

Weitere Infos unter www.elisabethhabig.com

(JT 2019)

Fotos: Elisabeth Habig/Julian Mullan

Ganz schön funkelnd

 

Das seit 1865 geführte Familienunternehmen Kruzik ist immer auf der Suche nach dem Besonderen. Jetzt setzt Micheal Kruzik neue Maßstäbe und eröffnete eine einzigartige Luxus-Boutique in Wien-Hietzing im historischen Galileihof, in der Lainzerstraße 3. Das im sezessionistischen Stil gehaltene Eckgebäude alleine ist bereits einen Besuch wert – doch Kruzik setzt mit dem neuen Luxury Concept neue Maßstäbe

Im Erdgeschoss können auf rund 80 qm funkelnde und tickende Klassiker, Accessoires, Homeware und feinst kuratierte Luxusartikel sowie Kunst und Champagner aus dem Hause Laurent Perrier erstanden werden. Im zweiten Stock befindet sich eine beeindruckende 30 qm große Galerie, in der sich die exklusive Premium Lounge der Wiener Trauringmanufaktur befindet. Kunstwerke von Simon Quendler und Fred Allard sind sowohl im Erdgeschoß als auch in der Galerie ausgestellt und können auch erworben werden.

 

Marken wie Damiani, Marco Bicego, Tamara Comolli, DoDo, Serafino Consoli oder Messika aus der Schmuck- und Juwelen-Szene versammeln sich in der neuen Location unter einem Dach.

Dank der hauseigenen Goldschmiede können Schmuckstücke „Diamonds by MK“ auch nach Kundenwunsch entworfen, hergestellt oder modifiziert werden.

Die Ring-Goldschmiede wird durch die einzigartigen Stücke der legendären Wiener Trauringmanufaktur der Brüder Nowotny und ihrer wunderschönen Collection Ruesch erweitert.

Juwelier Kruzik kümmert sich mit Leidenschaft auch um Ankauf, Verkauf oder Tausch exklusiver Zeitmesser und haucht ihnen neues Leben ein.

 

Hochwertige Lederwaren, Taschen und Schreibutensilien der traditionellen Marke Montblanc stehen bereit für Kenner.

Meisterstücke von Buben & Zörweg ermöglichen es, wertvollste Schmuckstücke und Uhren sicher aufzubewahren.

Es gibt Glaskunst von Venini, die für ihre ikonenhaften Kunstwerke mit prächtigem Farbenspiel bekannt sind, in Silber gegossene, zeitgenössische Accessoires von Giovanni Raspini und die britische Luxus-Marke Deakin & Francis, die zu den renommiertesten Manschettenknopf-Hersteller der Welt zählt.

 

Weitere Infos unter https://www.uhrenkruzik.at/

(JT 2019)

Foto: Kruzik, Illustration: Pinterest

MännerSchmuck

 

Die erste LOUIS VUITTON Herren Modeschmuck-Kollektion designed by Vigil Abloh ist ein Tribut an die Hip-Hop und Skater Kultur.

 

Das Design der „Chain Links“ Halsketten und Armbänder ist von klassischen, kubanischen Gliederketten inspiriert und mittels Patchwork-Elementen neu interpretiert. Durch die Verwendung unterschiedlicher Farben und Materialien von Swarovski™-Strass bis hin zu glänzender Emaille im Used-Look wird ein einzigartiger Effekt erzielt.

 

Die „Monogram Colors Chain“ Halsketten und Armbänder bestechen durch ihre übergroßen, viereckigen Kettenglieder, die einen auffällig kantigen Look erzeugen.

 

Cool Man!

Bezugsquellen: www.louisvuitton.com

(JT 2019)

Fotos: Louis Vuitton

Kreatives Schmuckdesign mit Charakter

 

Die PowerFrau im positivsten Sinn des Wortes, Eva M. Schuster, beschäftigte sich eigentlich schon als Kind mit der Kunst der Glasperlenverarbeitung. Ihrer Passion folgend machte sie ihre Leidenschaft zur Profession und gründete 2017 ihr eigenes Schmucklabel „eva m schuster“.

 

In kunstvoller Handarbeit entwirft die Designerin wunderschöne, fantasievolle Unikate und SchmuckRaritäten mit einem spannenden Mix von Farben und edlen, außergewöhnlichen Materialien wie Glasperlen, Horn, Kunstharz, Leder, Bambuskoralle oder Holz usw. – wahre Eye Catcher sowohl zum Every Day-Style als auch zu speziellen Anlässen.

Eva M Schuster ist ein „Material Girl“, eine leidenschaftliche Sucherin nach außergewöhnlichen Materialien und raren Vintageteilen mit expressiven Details, die sie intuitiv harmonisch miteinander kombiniert und zu ausgefallenen Pretiosen verarbeitet. Gerne entwirft sie auch auf Bestellung.

 

Die extravaganten „one of a kind“-Pieces sind in ihrer Online Boutique www.evamschuster.wien erhältlich.

Materialmix de luxe!

(JT 2018)

Fotocredit © Copyright: eva m schuster

Nach Lust und Laune

iXXXi Jewelry ist ein trendiges Schmucksystem mit austauschbaren Elementen. Die Kollektion des niederländischen Herstellers enthält wunderschöne Ringe zum Auswechseln, damit man sich täglich auf ein neues und originelles Stück freuen kann.

Das Konzept ist ganz einfach. Der Ring besteht aus einem Basisring und einer großen Kollektion an Füllringen. Mal schick und elegant oder lieber doch feminin verspielt. IXXXi lässt die Wahl! Die Ringe lassen sich durch Austauschen der Füllringe immer wieder neu variieren.

iXXXi verarbeitet ausschließlich hochwertiges und robustes Edelstahl, welches in den Farben Gold, Rotgold und Schwarz mit einer langlebigen PVD-Beschichtung verfeinert ist.

 

Soooo individuell!

(JT 2018)

Eyecatcher

 

Die Earcuffs und Ringe aus der neuen Kollektion *Puncture* von Monir Jewellery (www.monir-jewellery.com) sind etwas für stilbewusste Frauen, die Extravaganz, Punk, Ästhetik und Eleganz lieben.

 

Das raffinierte Spiel mit scheinbar willkürlich angeordneten Löchern ist zeitlos und avangardistisch. Für die Earcuffs braucht man keine Ohrlöcher, sie werden als One Piece getragen und sind wahre Statement Pieces. Die trendigen Ringe sind perfekt in Form, Struktur und Oberfläche, leicht und angenehm zu tragen.

Puncture Earcuff oder Ring gibt es in Silber, mit Rosé- oder Feingoldvergoldung.

 

Apart!

(JT 2018)

Foto © Tina Bauer / Monir Jewellery

 

 

Exotic Beauty

 

Dass Schmuck nicht gleich Schmuck ist, beweist Petra Hauser, eine in Österreich geborene und ausgebildete Goldschmiedin, Juwelenfasserin und Gutachterin. In den frühen Jahren ihrer Karriere arbeitete sie für Top High-End Juweliere wie Demner Wien und New York oder Bucherer Wien und konnte trendsetzende Einzelstücke produzieren. Nach einigen Jahren in Wien, New York und Bangkok gründete sie ihr eigenes SchmuckdesignUnternehmen (www.petrahauser.com). Mit ihren außergewöhnlichen Kreationen unterstreicht Petra Hauser die weibliche Sinnlichkeit und lässt Exotik und den Wunsch, in ferne Länder zu reisen, in den modischen Alltag einfließen.

 

Inspiriert von ihrer Leidenschaft für Kunst, Mode und Intuition für neue Trends fertigt die Juwelierin Schmuck aus raren ethnischen Materialien und kombiniert ihre Accessoires mit Silber, Gold, Halbedelsteinen und Vintage Bändern. Ihre `trademark´Kollektion heißt Cochine,  bestehend aus Käferpanzern, die sie für sich entdeckte, während sie in Asien lebte. Cochine verleiht Frauen auf elegante Weise eine mystische Aura. Die Oberfläche der Chitinpanzer reflektiert die unmittelbare Umgebung und schillert daher besonders schön. Die Kollektion der  schillernden Käferflügeln, eine Reihe sehr exotischer Schmuckkreationen, entstand in Kooperation mit Marianne Cornelius.

 

Explore and be inspired!

(JT 2017)

Illustration by Jon Whitcomb  

Fotos by Isabella Abel, Art Director: Guy Debast, Model: Mair Bo

Filigraner Schmuck – exotisch schön

 

Sophie Andersen designt extravagante Körperketten und Handchains in ihrem Studio in Wien (www.sandersen.com). Sie studierte an der Akademie für Mode und Design in München und gründete 2015 ihr eigenes Label „Sandersen“.

Die filigranen Modelle sind trotz ihrer Zartheit Eyecatcher und werden mit Swarovski-Steinen veredelt. Andersen fertigt nach Kundenwunsch in ihrer Werkstatt auch „made to measure“.

 

Besonders schön und originell sind die Handketten - eine Kombination von Ring und Armband, die im Orient eine lange Tradition haben, wo man sie aber in opulenten Varianten trägt. Die Sandersen Handketten spürt man kaum, man kann sich die Hände waschen oder auch Parfum drauf sprühen, sie nehmen keinen Schaden. Auch die Bodychains – das sind Ketten, die man vom Hals über den Oberkörper bis zur Taille trägt – sind so robust, dass man auch damit schwimmen gehen kann.

Das Geheimnis der Langlebigkeit ist das Material: statt Silber wird Rhodium in mehreren Schichten aufgetragen – der Prozess heißt Galvanisation. Im Sortiment gibt es aber auch goldene Ketten mit 24 Karat Gold oder auch mit 18 Karat, gemischt mit Kupfer.

(JT 2017)

Fotos: Image Bilder: Thomas Unterberger. Portrait Sophie Andersen: Flo Moshammer

 

Das Glück sei mit uns!

 

Glück, Gesundheit und ein langes Leben, das wünschen wir Frauen uns. Mit Glücksbringern wollen wir dem ein bisschen nachhelfen.

 

Sabine Breiner von mueller handcraft fertigt per Hand exklusive Schmuckkunst an (shoppen kann man den Schmuck in der Seilerstätte 22 in der Wiener City, www.muellerhandcraft.com).

Frau Breiner ist Weltreisende in Sachen Schmuck. Sie holt sich ihre Inspirationen aus den schönsten Ländern der Erde. Echte Steine und exotische Materialien aus Asien, Afrika und Südamerika werden kombiniert zu einem individuellen und spannendem Mix.

   

Ihre Unikate – es gibt sehr chice Lederarbänder mit diversen Steinen, Armbänder aus Silber und Silber vergoldet mit Mondstein, Spinell, Blutstein, Labtadorit oder Chrysopras -  sind eine wunderbare Überraschung zum Beispiel unterm Weihnachtsbaum, im Osternestchen, für die Frau Mama am Muttertag, einfach, weil die Sonne scheint, zu jedem Anlass!

 

(JT 2017)

Die Schmuckgeschichtenerzählerin

 

Den kleinen Laden „Andersschmuck“ würde man eher im Pariser Marais oder in der Kings Road in London vermuten als am doch etwas verschlafenen Hauptplatz von Deutschlandberg in der Steiermark! Das Atelier von Constanze Döltl (www.andersschmuck.com) ist ein wirklich putziges Schmuckkästchen mit edlen Stücken und hat jeden Freitag und Samstag von 9.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.

 

Versäumen Sie keinesfalls einen Besuch, wenn Sie in der Nähe sind und z.B. eine Weinkosttour auf der Schilcher Weinstraße machen oder vielleicht gerade in der schönen Weststeiermark Ihren Urlaub verbringen.

 

Die in Graz geborene Künstlerin hat Kunstgeschichte und Architektur studiert und die Meisterklasse Metallgestaltung der Ortweinschule absolviert. Sie ist keine Goldschmiedin oder fertigt einfach nur Schmuck an, sondern erzählt Schmuckgeschichten in Silber und Stein. Die Träger des Schmucks werden durch das Tragen Teil der Geschichte, der Märchen und Mythen oder sie erzählen der guten Zuhörerin ihre Geschichte und sie (er)findet dazu den passenden Schmuck.

 

Ein feiner Wunderladen!

  

(LT 2016)

 

Sahnestücke

 

Besonders beeindruckt sind wir von den alles andere als alltäglichen Schmuckstücken der Rubinskaja Jewellery und von RA Design.

 

Patricia Wendling macht unter dem Label Rubinskaja handmade (rubinskaja.com) außergewöhnliche Schmuckstücke, mit denen die Trägerin auf jeden Fall für Furore sorgt. Ähnliches kennen wir eigentlich nicht!

Romina Anzek von RA Design (radesign-fashion.com) hat sich dem schwarzen Gummi verschrieben – ihre Armreifen, Ringe, Ketten und Ohrgehänge sind sehenswert.

 

Hat (noch) nicht jede Fashionista!

 

 (LT 2016)