Von Herzen!

 

Es gibt keinen Tag im Jahr, der mehr mit Herzen verbunden ist als der Valentinstag. LEONARDO hat sich für diesen speziellen Tag besonders zauberhafte Schmuckstücke ausgedacht. Sei es, um seine Freundin oder auch sich selbst zu beschenken.

 

Die JEWELS by LEONARDO, die sich seit nunmehr elf Jahren einen Namen im Schmuckmarkt gemacht haben, überzeugen durch ihr einzigartiges Clip- & Mix-System. Hier können verschiedene Schmuckstücke miteinander kombiniert werden, um einen individuellen Look zu kreieren. 
Ganz neu bezaubert die 
ciao by LEONARDO Kollektion mit ihren frischen, feinen und femininen Schmuckstücken.

 

Das verspielte Herz FEDERICA ist wie ein offenes Amulett gearbeitet. Durch die offenen Verzierungen blitzen kleine, lose facettierte Kristalle keck hindurch.

Wer lieber Ketten verschenkt, der überbringt seine herzliche Botschaft mit den neuen Miniketten von ciao by LEONARDO. Der kleine Haupt-Anhänger an dem diamanttierten Ankerkettchen wird dabei von einem winzigen gefassten Glassteinchen sowie einem Message-Anhängerchen umspielt. Amore bezaubert mit dem roségoldenen (IP-Plating) Kugel-Herz, dem rosa Steinchen sowie einem weiteren winzigen Herzchen mit Amore- Aufschrift, das etwas höher an der Kette pendelt.

(JT Jänner 2019)

Illustration by Donald Rust

Funkelnde Überraschungen zum Valentinstag

 

Bei THOMAS SABO steht der Februar im Zeichen der Liebe!

Die internationale Schmuck- und Uhrenmarke zelebriert unter dem Motto „Show your Love“ den diesjährigen Valentinstag und präsentiert passende Geschenkideen für einen Herzensmenschen.

 

Inspiriert von traditionellen Liebessymbolen, sind funkelnde Anker sowie maritime Trendmotive Highlights dieser zarten, von Hand gearbeiteten Designs aus 925er Sterlingsilber.

Als Blickfang überraschen sie in hochwertigen Halsketten, Ohrringen, Armbändern oder Ringen, veredelt durch strahlende Zirkoniasteine. Mit ihrem zeitlosen Look harmonieren die detailverliebten Stücke darüber hinaus mühelos mit anderen THOMAS SABO Modellen und lassen sich dem persönlichen Stil individuell anpassen.

 

Die filigranen Liebesbeweise sind in allen THOMAS SABO Shops, online unter  www.thomassabo.com sowie bei ausgewählten Partnern erhältlich.

(JT Jänner 2019)

Liebeserklärung

 

PANDORAs Botschaft zum Valentinstag ist eine Liebeserklärung – an Freunde, an die Liebsten oder ganz einfach an sich selbst.

Das ikonische PANDORA-Herz wurde in eine neue, asymmetrische Form gebracht. Es steht dafür, wie seltsam und doch beglückend, wie vielfältig und faszinierend imperfekt die Liebe in all ihren Dimensionen ist. Neben dem Herz bringen das auch die Letter L O V E D oder Amors Pfeil zum Ausdruck, zwei charakteristische Designelemente dieser Kollektion und Symbole für den Facettenreichtum der Liebe.

 

Es gibt viele Arten, sich selbst etwas Gutes zu tun und eine davon ist, sich hin und wieder zu beschenken. Und warum eigentlich nicht zum Valentinstag? Es braucht euch keinen Anlass, Freundschaft zu feiern. Aber über eine Überraschung freuen sich alle ganz sicher. Ganz gleich, ob man gerade frisch datet oder schon lange ein Paar ist, für ein Geschenk von Herzen als Zeichen der Verbundenheit ist immer der richtige Zeitpunkt – erst recht am Valentinstag!

 

(JT Jänner 2019)

Illustration by Donald Rust

Liebe + Schmuck = Valentinstag

 

Wie jedes Jahr bietet AENEA die perfekten Geschenke zum Valentinstag. Denn Liebe und Schmuck gehören zusammen! Für AENEA ist es ein Herzensthema um die unvergesslichen Momente des Zusammenseins zu würdigen.

 

Die Symbole der Valentinsgeschenke sind vielfältig. In den AENEA Kollektionen sind es das Herz, das Labyrinth und der Schlüssel. Die lebendigen Designs von AENEA verleihen Emotionen und stehen zugleich für die große Freude, die ein so einzigartiges Geschenk auslöst. Diese besonderen Valentinsgeschenke von AENEA zelebrieren die unvergleichliche Kraft von Liebe und Romantik.

Denn AENEA nimmt sich den Valentinstag zu Herzen.

 

Die AENEA – Kollektionen sind im AENEA Webshop www.aenea.com und im AENEA Atelier in der Goldgasse 15 in Salzburg erhältlich.

(JT Jänner 2019)

Bildrechte © AENEA, Illustration: Pinterest 

Das mögen Männer

 

THOMAS SABO präsentiert erstmals Automatikuhren und setzt dabei auf ausdrucksstarke Designcodes. Die fünf Herrenmodelle in den Farben Schwarz, Silber und Gold mit Edelstahl- oder Lederarmband, mit dem bezeichnenden Namen Rebel Automatic Skulleton – ein Wortspiel aus Skeleton-Uhr und Skull – sind exklusiv bei THOMAS SABO erhältlich.

 

Gehäuse und Armband der neuen Rebel Automatic Skulleton zeigen sich markant in ihrer Optik und sind von der unverkennbaren DNA der THOMAS SABO Herrenschmucklinie Rebel at heart inspiriert.

Acht silberfarbene Totenkopf-Motive, integriert in die Edelstahllünette, verleihen den Uhren ihre rebellische Veredelung. Das transparente Zifferblatt ist darüber hinaus das zentrale Designelement, denn es gibt einen faszinierenden Blick auf das skelettierte Miyota-Automatikwerk frei. Ein weiteres Highlight ist das in Form des ikonischen THOMAS SABO Skull-Designs aufwendig eingefasste Glas im Gehäuseboden – ein einzigartiges Feature, welches das Werk beidseitig einsehbar macht.

 

Erhältlich ausschließlich in THOMAS SABO Shops sowie unter www.thomassabo.com 

(JT Oktober 2018)

Illustration: Pinterest

Kreatives Schmuckdesign mit Charakter

 

Die PowerFrau im positivsten Sinn des Wortes, Eva M. Schuster, beschäftigte sich eigentlich schon als Kind mit der Kunst der Glasperlenverarbeitung. Ihrer Passion folgend machte sie ihre Leidenschaft zur Profession und gründete 2017 ihr eigenes Schmucklabel „eva m schuster“.

 

In kunstvoller Handarbeit entwirft die Designerin wunderschöne, fantasievolle Unikate und SchmuckRaritäten mit einem spannenden Mix von Farben und edlen, außergewöhnlichen Materialien wie Glasperlen, Horn, Kunstharz, Leder, Bambuskoralle oder Holz usw. – wahre Eye Catcher sowohl zum Every Day-Style als auch zu speziellen Anlässen.

Eva M Schuster ist ein „Material Girl“, eine leidenschaftliche Sucherin nach außergewöhnlichen Materialien und raren Vintageteilen mit expressiven Details, die sie intuitiv harmonisch miteinander kombiniert und zu ausgefallenen Pretiosen verarbeitet. Gerne entwirft sie auch auf Bestellung.

 

Die extravaganten „one of a kind“-Pieces sind in ihrer Online Boutique www.evamschuster.wien erhältlich.

Materialmix de luxe!

(JT 2018)

Fotocredit © Copyright: eva m schuster

So charming

 

THOMAS SABO mit der Herbst/Winter-Kollektion 2018/19 die Welt der Charms um 48 neue Designs.  

In präziser Handarbeit und hochwertiger Verarbeitung gefertigt, präsentiert die Fortsetzung der Kollektion neue Lieblingsstücke für kreative Kombinationen: Ob klassische Glücksbringer in filigranem Cut-out-Design, grafische Statement-Pieces im Art-déco-Stil der zwanziger Jahre oder nostalgische Schutzsymbole im Vintage-Look – die detailverliebten Charms bieten noch mehr Möglichkeiten für persönliche Looks und wecken die Sammelleidenschaft aufs Neue.

 

Eine ideale Ergänzung für jede Kombination sind insbesondere die großflächigen Coin-Charms. Inspiriert von Münzen vergangener Epochen, zeigen die aufwendig gestalteten Designs traditionelle Symbole für Liebe, Frieden oder Stärke, teils gepaart mit rebellischer Optik. Detaillierte Verzierungen sowie Vintage-Elemente schmücken auch die Astro-inspirierten Entwürfe der Kollektion: Sternendesigns mit edlem Steinbesatz und handgeschliffenen Inlays nehmen den Träger mit auf eine Reise in den Kosmos und laden zum Träumen ein.

 

Die Generation Charm Club Herbst/Winter-Neuheiten 2018 sind in allen THOMAS SABO Shops und Shop-in-Shops, im Online-Shop unter www.thomassabo.com sowie bei ausgewählten Partnern eingeführt.

 

Alle THOMAS SABO Privilege Club NewsletterAbonnenten erwartet noch ein besonderes Highlight: das Privilege Club Collector’s Bracelet mit sechs limitierten Sondercharms zum Sammeln. Die nostalgisch anmutenden Glücksmotive und asiatisch inspirierten Talismane verleihen jeder Kombination das gewisse Etwas und sind ein Muss für jeden Charm-Liebhaber. Die Sondercharms werden in regelmäßigen Abständen bis Februar 2019 im Newsletter vorgestellt.

(JT Herbst 2018)

Manschettenknöpfe für den eleganten Look

 

Besondere Anlässe wie auch ein distinguierter Lebensstil machen Manschettenknöpfe zeitlos aktuell. Sie zählen zu den wenigen Schmuckstücken, die seit jeher von Männern getragen werden. Mit den Cufflinks der AENEA MEN’S JEWELLERY Kollektion setzt Mann ein Zeichen, indem er sich durch etwas Besonderes von anderen abhebt und seine Individualität verstärkt.

 

Die AENEA Cufflink Kollektion entspricht dem Lifestyle des aktiven und weltoffenen Mannes. Ob Business Lunch oder romantisches Rendezvous, ein Cufflink unterstreicht die Persönlichkeit seines Trägers.

 

AENEA ist eine internationale Schmuckmarke aus Österreich. Erhältlich ist der Schmuck im AENEA ATELIER, dem Einzelhandelsgeschäft in der Salzburger Goldgasse 15, in den AENEA Showrooms in Wien und London, bei den AENEA TRAVELLING ATELIERs, den internationalen Verkaufsausstellungen in Europa, Asien und den USA, sowie online auf www.aenea.com.

(JT 2018)

Bildrechte © AENEA, Illustration: Pinterest

 

 

Schlicht – schön

 

JOYCE ist eine moderne Schmucklinie von ESPRIT, die sich durch eine außergewöhnliche Schlichtheit und Klarheit und gleichzeitig durch die wirkungsvollen Details auszeichnet – der Inbegriff von Eleganz.

 

Die Serie zeigt kleine Kunstwerke, die aufgrund ihres minimalistischen Designs stilvoll, aber auch kraftvoll sind. Die Ringe, Armreife, Ketten und Ohrstecker aus Edelstahl, die in Silber erhältlich sind, vereinen all das, was eine selbstbewusste und moderne Frau ausmacht - sie sind zart und trotzdem stark, zeitgemäß und elegant! Durch ihre edlen Formen sind diese Schmuckstücke nicht nur sehr feminin, sondern ebenso wandelbar. Die beweglichen Teile, wie beispielsweise die Kugel im Ring, und der Mix aus glänzender und matter Oberfläche verleihen dem Design besondere Lebendigkeit.

(JT 2018)

Feine Geometrie

 

Würfel, Achtecke und Trapeze in puristischer Aufmachung sind allgegenwärtig. Zeitgleich mit der Mode- und Interiorindustrie erleben minimalistische Strukturen in der Haute Joaillerie eine fulminante Renaissance. Die Magie dieses Trends fußt auf Understatement – weniger ist mehr. Mit einem Minimum an Material wird ein Maximum an Eleganz geschaffen. 

Geometrisch inspiriert sind auch die Goldschmiede von Dorotheum Juwelier und spielen mit Ecken, Kreisen und Kanten.

 

Eine ungeahnte Formenvielfalt verführt mit linearen Silhouetten. Eindimensional, zweidimensional und dreidimensional funkeln handtellergroße Ellipsen und symmetrische Schlangenlinien der Sonne entgegen. Ein alltagstauglicher Trend der für jeden Budgetrahmen verfügbar ist. Das schnörkellose Design lässt sich wunderbar einfach in jede Garderobe integrieren. 

 

Zur traditionellen Goldschmiedekunst haben sich in den letzten Jahren spezielle Lasercut-Verfahren und imposante 3-D Drucktechniken hinzugesellt. Der Schmuckwelt eröffnen sich dadurch völlig neue Formen und Designmöglichkeiten. Digital entworfen entsteht durch additive Fertigung Schicht für Schicht ein kleines Kunstwerk - gestochen scharf in Gold, Silber, Platin oder Titan. 

 

Es sind eben die kleinen Dinge, die das Leben groß machen!

Dorotheum Juwelier gibt es 29-mal in Österreich und einmalig als Onlineshop unter www.dorotheumjuwelier.com 

(JT 2018)

SchmuckKunst – KunstSchmuck

 

Die neue Wiener Schmuckmarke Muar eröffnet online eine Bühne für exklusive, handgemachte Schmuckstücke. Muar's Schmuck ist inspiriert von Kunst und Natur. Die Künstler von Muar erschaffen Unikate – formvollendet im Detail und in kleiner Stückzahl, basierend auf ihren Ideen, Vorstellungen, Erfahrungen und persönlichen, multikulturellen Lebensgeschichten.

 

Fjord hat seine Wurzeln in der modernen, zeitgenössischen Kunst. In der Gestaltung, Erschaffung und Umsetzung von Kunstobjekten, jenseits sämtlicher üblicher Schmuckformate, einzig als Ausstellungsobjekte konzipiert. Mit der Zeit kamen immer mehr Anfragen nach tragbaren Versionen, die Fjord dazu veranlasste die erste alltagstaugliche Kollektion zu entwerfen – Amalgama. Die Amalgama Kollektion ist transportiert und reflektiert die Essenz des künstlerischen Prozesses.

 

Alle Schmuckstücke von Muar Jewelry sind online erhältlich über www.muarjewelry.com

Extravagant!

(JT 2018)

Nach Lust und Laune

iXXXi Jewelry ist ein trendiges Schmucksystem mit austauschbaren Elementen. Die Kollektion des niederländischen Herstellers enthält wunderschöne Ringe zum Auswechseln, damit man sich täglich auf ein neues und originelles Stück freuen kann.

Das Konzept ist ganz einfach. Der Ring besteht aus einem Basisring und einer großen Kollektion an Füllringen. Mal schick und elegant oder lieber doch feminin verspielt. IXXXi lässt die Wahl! Die Ringe lassen sich durch Austauschen der Füllringe immer wieder neu variieren.

iXXXi verarbeitet ausschließlich hochwertiges und robustes Edelstahl, welches in den Farben Gold, Rotgold und Schwarz mit einer langlebigen PVD-Beschichtung verfeinert ist.

 

Soooo individuell!

(JT 2018)

Eyecatcher

 

Die Earcuffs und Ringe aus der neuen Kollektion *Puncture* von Monir Jewellery (www.monir-jewellery.com) sind etwas für stilbewusste Frauen, die Extravaganz, Punk, Ästhetik und Eleganz lieben.

 

Das raffinierte Spiel mit scheinbar willkürlich angeordneten Löchern ist zeitlos und avangardistisch. Für die Earcuffs braucht man keine Ohrlöcher, sie werden als One Piece getragen und sind wahre Statement Pieces. Die trendigen Ringe sind perfekt in Form, Struktur und Oberfläche, leicht und angenehm zu tragen.

Puncture Earcuff oder Ring gibt es in Silber, mit Rosé- oder Feingoldvergoldung.

 

Apart!

(JT 2018)

Foto © Tina Bauer / Monir Jewellery

 

 

Exotic Beauty

 

Dass Schmuck nicht gleich Schmuck ist, beweist Petra Hauser, eine in Österreich geborene und ausgebildete Goldschmiedin, Juwelenfasserin und Gutachterin. In den frühen Jahren ihrer Karriere arbeitete sie für Top High-End Juweliere wie Demner Wien und New York oder Bucherer Wien und konnte trendsetzende Einzelstücke produzieren. Nach einigen Jahren in Wien, New York und Bangkok gründete sie ihr eigenes SchmuckdesignUnternehmen (www.petrahauser.com). Mit ihren außergewöhnlichen Kreationen unterstreicht Petra Hauser die weibliche Sinnlichkeit und lässt Exotik und den Wunsch, in ferne Länder zu reisen, in den modischen Alltag einfließen.

 

Inspiriert von ihrer Leidenschaft für Kunst, Mode und Intuition für neue Trends fertigt die Juwelierin Schmuck aus raren ethnischen Materialien und kombiniert ihre Accessoires mit Silber, Gold, Halbedelsteinen und Vintage Bändern. Ihre `trademark´Kollektion heißt Cochine,  bestehend aus Käferpanzern, die sie für sich entdeckte, während sie in Asien lebte. Cochine verleiht Frauen auf elegante Weise eine mystische Aura. Die Oberfläche der Chitinpanzer reflektiert die unmittelbare Umgebung und schillert daher besonders schön. Die Kollektion der  schillernden Käferflügeln, eine Reihe sehr exotischer Schmuckkreationen, entstand in Kooperation mit Marianne Cornelius.

 

Explore and be inspired!

(JT 2017)

Illustration by Jon Whitcomb  

Fotos by Isabella Abel, Art Director: Guy Debast, Model: Mair Bo

How did the Stone get into the Cage? Eine SchmuckRevolution!

 

Die österreichische Schmuck-Designerin Marie Boltenstern hat jetzt als eine der weltweiten Pionierinnen ihre revolutionäre 3D-Schmuckkollektion „Embrace“ präsentiert.
Die außergewöhnliche Kollektion ist die erste direkt in Gold, Platin und Silber 3D gedruckte Schmuckkollektion - kombiniert mit echten Edelsteinen oder Kristallen - und verbindet modernste Technologie mit langjähriger traditioneller Goldschmiederfahrung. 

Eine exklusive Kooperation von Boltenstern mit dem weltweit ersten und einzigartigen direkten Edelmetall 3D-Drucker ermöglicht Formen, die mit der Hand gar nicht realisierbar wären. Die neue Kollektion verkörpert farbenfrohe Steine, eingeschlossen von edlen Materialien und erstreckt sich von Armreifen, Ohrringen, über Ringe und Ketten bis hin zu Manschettenknöpfen. Die Elemente erinnern in ihrer Formgebung an Sterne, Wolken oder Blumen, mit zarter Anmutung und spielerischer Beweglichkeit. 


Die Schmuckstücke sind ab sofort bei BOLTENSTERN - Termine mit persönlicher Beratung nach Vereinbarung in Wien oder Berlin unter email an marie@boltenstern.com bzw. perTel. 0043 664 4055650 - und bei Juwelier VON KÖCK am Graben 22 in 1010 Wien erhältlich.
Bezugsquelle: www.boltenstern.com

 

(JT 2017)

Fotocredit: © Philipp Enders / Boltenstern. Illustration: Joe deMers

Lichtspiele

 

Florian-Julian Fichtinger hat eine klare Vision: Er möchte die ganze Welt mit seinen wundervollen Schmuckstücken verzaubern und die Herzen der Menschen berühren.

 

Inspiriert von der Klarheit und Strahlkraft des Lichts präsentiert FJF 1991 moderne geometrische Formen mit maßgefertigten Swarovski® Zirkonia. Das elegante Design ermöglicht intensive Lichtspiele auf jeder Facette der Schmuckstücke.

Der Designer setzt auf Fair Trade und aus Liebe zu Mutter Erde auf Nachhaltigkeit. Alle Produkte sind in Handarbeit gefertigt. Weitere Infos unter www.florianjulianfichtinger.com

 

FJF 1991 bringt Licht in Form!

(JT 2017)

Maschalina macht exklusiven Schmuck für schöne Frauen

 

Das 2012 gegründete österreichische Schmucklabel Maschalina der gebürtigen Salzburgerin Mascha Lina Borodin steht für extravaganten Schmuck, der die Schönheit jeder Frau unterstreicht.

 

Präzise Handarbeit, hochwertige Materialien wie Swarovski Perlen, Edelsteine oder Rocaille Glasperlen und einzigartige Designs bei Ohrringen, Armbändern, Ringen und Ketten sind eine Selbstverständlichkeit für die Designerin, deren Liebe zu Formen und Farbkombinationen aus Architektur, Natur und kunsthistorischen Artefakten nicht zu übersehen ist.

 

Halbjährlich gibt es neue, raffinierte Stücke des Maschalina-Stils zu bewundern im Rahmen von Schmuck-Vernissagen in Salzburg und Wien.

 

Weitere Infos unter www.maschalina.com

(JT 2017)

Illustration by Jon Whitcomb, Fotos: Maschalina

Filigraner Schmuck – exotisch schön

 

Sophie Andersen designt extravagante Körperketten und Handchains in ihrem Studio in Wien (www.sandersen.com). Sie studierte an der Akademie für Mode und Design in München und gründete 2015 ihr eigenes Label „Sandersen“.

Die filigranen Modelle sind trotz ihrer Zartheit Eyecatcher und werden mit Swarovski-Steinen veredelt. Andersen fertigt nach Kundenwunsch in ihrer Werkstatt auch „made to measure“.

 

Besonders schön und originell sind die Handketten - eine Kombination von Ring und Armband, die im Orient eine lange Tradition haben, wo man sie aber in opulenten Varianten trägt. Die Sandersen Handketten spürt man kaum, man kann sich die Hände waschen oder auch Parfum drauf sprühen, sie nehmen keinen Schaden. Auch die Bodychains – das sind Ketten, die man vom Hals über den Oberkörper bis zur Taille trägt – sind so robust, dass man auch damit schwimmen gehen kann.

Das Geheimnis der Langlebigkeit ist das Material: statt Silber wird Rhodium in mehreren Schichten aufgetragen – der Prozess heißt Galvanisation. Im Sortiment gibt es aber auch goldene Ketten mit 24 Karat Gold oder auch mit 18 Karat, gemischt mit Kupfer.

(JT 2017)

Fotos: Image Bilder: Thomas Unterberger. Portrait Sophie Andersen: Flo Moshammer

 

Das Glück sei mit uns!

 

Glück, Gesundheit und ein langes Leben, das wünschen wir Frauen uns. Mit Glücksbringern wollen wir dem ein bisschen nachhelfen.

 

Sabine Breiner von mueller handcraft fertigt per Hand exklusive Schmuckkunst an (shoppen kann man den Schmuck in der Seilerstätte 22 in der Wiener City, www.muellerhandcraft.com).

Frau Breiner ist Weltreisende in Sachen Schmuck. Sie holt sich ihre Inspirationen aus den schönsten Ländern der Erde. Echte Steine und exotische Materialien aus Asien, Afrika und Südamerika werden kombiniert zu einem individuellen und spannendem Mix.

   

Ihre Unikate – es gibt sehr chice Lederarbänder mit diversen Steinen, Armbänder aus Silber und Silber vergoldet mit Mondstein, Spinell, Blutstein, Labtadorit oder Chrysopras -  sind eine wunderbare Überraschung zum Beispiel unterm Weihnachtsbaum, im Osternestchen, für die Frau Mama am Muttertag, einfach, weil die Sonne scheint, zu jedem Anlass!

 

(JT 2017)

Die Schmuckgeschichtenerzählerin

 

Den kleinen Laden „Andersschmuck“ würde man eher im Pariser Marais oder in der Kings Road in London vermuten als am doch etwas verschlafenen Hauptplatz von Deutschlandberg in der Steiermark! Das Atelier von Constanze Döltl (www.andersschmuck.com) ist ein wirklich putziges Schmuckkästchen mit edlen Stücken und hat jeden Freitag und Samstag von 9.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.

 

Versäumen Sie keinesfalls einen Besuch, wenn Sie in der Nähe sind und z.B. eine Weinkosttour auf der Schilcher Weinstraße machen oder vielleicht gerade in der schönen Weststeiermark Ihren Urlaub verbringen.

 

Die in Graz geborene Künstlerin hat Kunstgeschichte und Architektur studiert und die Meisterklasse Metallgestaltung der Ortweinschule absolviert. Sie ist keine Goldschmiedin oder fertigt einfach nur Schmuck an, sondern erzählt Schmuckgeschichten in Silber und Stein. Die Träger des Schmucks werden durch das Tragen Teil der Geschichte, der Märchen und Mythen oder sie erzählen der guten Zuhörerin ihre Geschichte und sie (er)findet dazu den passenden Schmuck.

 

Ein feiner Wunderladen!

  

(LT 2016)

 

Sahnestücke

 

Besonders beeindruckt sind wir von den alles andere als alltäglichen Schmuckstücken der Rubinskaja Jewellery und von RA Design.

 

Patricia Wendling macht unter dem Label Rubinskaja handmade (rubinskaja.com) außergewöhnliche Schmuckstücke, mit denen die Trägerin auf jeden Fall für Furore sorgt. Ähnliches kennen wir eigentlich nicht!

Romina Anzek von RA Design (radesign-fashion.com) hat sich dem schwarzen Gummi verschrieben – ihre Armreifen, Ringe, Ketten und Ohrgehänge sind sehenswert.

 

Hat (noch) nicht jede Fashionista!

 

 (LT 2016)