Alles muss raus!

 

Der Sommer ist da, der Urlaub ist gebucht.

Luftiges Gewand und leichte Schlapferln stehen parat.

Vor dem Kofferpacken geht es aber erst richtig los!

Denn in den Geschäften ist schon überall Sale -

und da finden wir sicher noch ein paar chice TrendTeile, die einfach mitmüssen!

Es gilt „Shop til you drop!“.

 

Unser Tipp für den SommerSchlussVerkauf:

vermeiden Sie den Kauf von SchrankHütern

und das Anhäufen von zukünftigen SecondHandShopDingen!

Überlegen Sie sich im Vorfeld, ob Sie wirklich das quietschgelbe Paar Sandalen brauchen,

das 10. weiße T-Shirt und die knallbunte Jegging usw.

Das gilt übrigens nicht nur für die Damen!

Denken Sie darüber nach, welche Teile sinnvoll sind.

Kaufen Sie nur, wenn Sie bei einem Stück Liebe auf den 1. Blick empfinden

und diese sich nicht beim 2. als Liebelei herausstellt

und Sie nur etwas für Ihren FlohmarktFundus shoppen!

 

Feine Einkaufstage und erfolgreiches „Wühlen“

wünscht Ihnen herzlich

Ihre Lilly Tampier

Illustrationen: Pinterest, The Boomer Book, Dick Sargent

Weiß-heiten

 

Mit dem Sommer nahen auch die weißen Feste. Von Rein- über Blüten- bis Creme-Weiß reicht der Reigen des stoffgewordenen Farbspektrums, das es zu kombinieren gilt. Und auch echte Fashion-Insider wissen: Der Komplettlook in Weiß kann ganz schön tricky sein. C&A hat 4 Tipps für einen farbechten Allover-Look! 

Tipp N°1: Mehr Struktur durch Farb-Layering
Komplettlooks in ein und derselben Nuance lassen das Outfit platt aussehen –unterschiedliche Weiß-Nuancen wie Eierschale, Wollweiß und Elfenbein sorgen im Spannungsfeld für mehr Struktur im Outfit. 
Tipp N°2: Go for cool!
Weiß assoziiert man automatisch mit Unschuld – umso spannender ist es, die Nichtfarbe eher lässig, als romantisch zu stylen. Sneakers, Oversize-Blazer und Destroyed Denims entschärfen den Look. 
Tipp N°3: Mut zum Material-Mix
Fashion-Hellseher greifen im Sommer 2018 tief in die Material-Kiste und mixen und matchen, was das Zeug hält; denn Baumwolle, Spitze, Leinen und Denim sind auch monochrom kombiniert beste Freunde. 
Tipp N°4: Metallic-Nuancen einsetzen
Items und Accessoires in schimmernden Metallics adeln weiße Outfits. Auch Pailetten und Ösen lockern den blütenreinen Look auf und bescheren Party-Attitüde.  

 

Weisheiten für Weiß-heiten!

(JT Juni 2018)

Welcome to the Jungle

 

Mit dem Sommer kommt das magische Erwachen!

Die Mode wird bunt, expressiv und verführt zu exotischen Fashion-Fantasien.

 

Die neuen Designs von comma casual identity spiegeln die fulminante Farbpalette der Botanik wider und garantieren einen Wow-Effekt. Der Trick für mustergültige Looks: Extravagante Prints werden mit unifarbenen Teilen kombiniert. Lässige Schnitte und originelle Details ergeben einen ganz individuellen Everyday-Look.

 

In the Jungle, the mighty Jungle … *)

(JT Mai 2018)

*) Text nach einem Song von The Tokens

Summer is near!

 

Mit den steigenden Temperaturen werden unsere Lieblingsklamotten farbenfroh! Ganz nach dem Motto „Spring Vibes“ lautet die Devise bunt und floral! Auch Streifen gehen immer, besonders schön der maritime Look. Bei Röcken ist die Länge Midi wieder gefragt.

In Anlehnung an den skandinavischen Sommer präsentiert Bik Bok eine verspielte und gleichzeitig coole Kollektion, die sowohl an sonnigen Tagen am Strand, als auch an lauen Sommernächten in der Stadt getragen werden kann. Weiß, die Key-Farbe des Sommers zieht sich durch die gesamte Kollektion. Prints und Muster ergänzen das strahlende Weiß perfekt - Key-Items sind eindeutig weite Hosen, lange flatternde Kleider und Jumpsuits im Allover Print.

Mit den neuen It-Pieces von Bik Bok macht der Start in den Sommer gleich doppelt so viel Spaß.                         (JT Mai 2018)

 

 

Aloha und Ahoi – der Sommer kommt!

 

Wir sehnen uns nach Strand, Sonne, kristallklarem Wasser und der unbeschwerten Urlaubsstimmung. Der maritime Style ist da klarer Favorit und die Must-have Teile von comma erinnern uns jeden Tag an dieses wunderbare „La Dolce Vita“ Gefühl. Der Marine-Look kann sowohl elegant, als auch verspielt und sportlich gestylt werden.


Mit intensiven Tönen und legeren Mustern entstehen vielseitige Outfits für die heißen Sommertage in der modischen Welt von comma casual identity. Farbe bringt Individualität ins Spiel. Be casual, be you!

Das Thema Kleid ist im Sommer groß angesagt – Hochzeiten, Gartenparties usw. Da braucht man das perfekte Teil.. Bei comma ist die Auswahl von unifarbenen bis bunt gemusterten Kleidern groß und auch jeder Figur-Typ kommt auf seine Kosten. 

Weitere Infos unter www.comma-store.at

(JT April 2018)

Hear me roar … *)

 

Von wegen Tarnfarbe: MADELEINE entführt in den bunten Großstadtdschungel! Khaki, kräftig grüne Akzente und tropische Prints lassen uns schon bei den ersten Sonnenstrahlen von paradiesischen Orten träumen.


Die Vielfalt der auffälligen Styles – seien es exotische Palmen, farbenfrohe Flora oder ein Tukan-Print – kreiert spannende und sommerliche Outfits.

Von Casual Business bis hin zur Amazone: die kommende Saison wird wild.

 

Weitere Infos unter www.madeleine-mode.at

(JT März 2018)

*) angelehnt an den Song „Roar“ von Katy Perry

La Dolce Vita

 

Ausdrucksstark und feminin – das ist die neue MADELEINE Kollektion für den Frühling und Sommer 2018, die sich spielend zwischen angesagten Trends und modischen All-Time-Favourites bewegt. Fließende Stoffe wie Seide und Viskose betonen die Leichtigkeit der Saison. Raffinierte Details, beeindruckende Farben und moderne Neuinterpretationen verleihen den Styles italienisches Flair. La Dolce Vita – das Lebensgefühl der neuen MADELEINE Kollektion.

Die moderne Powerfrau sieht Rot und trägt die Signalfarbe als ausdrucksstarkes Statement. Seien es schwungvolle Röcke, Accessoires oder trendige Lederjacken. Die Farbe der Liebe erlebt diesen Frühling ein aufregendes Revival.

An der Fit-Fashion führt in dieser Saison kein Weg vorbei. Bei MADELEINE trifft Spitze auf sportliche Sneaker, Sommerstrick auf lässige Joggpants. Selbst Animal Prints werden so modern interpretiert. Diese Outfits mit Wohlfühlfaktor werden nie langweilig.

 

Work-Life-Balance in der Fashion? Mit den neuen Casual-Styles von MADELEINE werden Business-Looks zum lässigen Freizeit-Outfit.
Auffällige Trompetenärmel oder große Schleifen - die Bluse, ein Büro-Klassiker, zeigt sich bei MADELEINE im Frühling 2018 als It-Piece. Wenn diese Eyecatcher auf raffinierte Jeans oder knallige Palazzo-Hosen treffen, ist der Look ein Fashion Statement.
Neben den Blusen wird auch das Glencheck-Muster frech und neu interpretiert. Highlight ist der Bleistiftrock mit sportlichen Streifen, die in den Lieblingsfrühlingsfarben Weiß, Rot und Blau Blicke auf sich ziehen.
Die neuen Accessoires stehen den Looks in nichts nach. Angesagte Mules und Flats sowie Business-Sneaker machen das Outfit komplett, lässige Umhängetaschen sind rund um die Uhr die passenden Begleiter. 

 

Weiter Infos unter www.madeleine-mode.at

(JT Feb. 2018)

Kiss me Piroschka

 

Mit ihrer Frühjahr/Sommer Kollektion 2018 versprüht die österreichische Designerin Lena Hoschek viel Bohemian-Flair und coolen Hippie-Chic. Ganz nach dem Motto „Folk Nouveau" darf man sich auf ein Meer aus Blumen, bestickte Blusen und luftig-leichte Kleider mit reichen Bänderverzierungen freuen.
 
Der Name „Kiss me Piroschka“ verrät bereits, dass Lena Hoschek diesmal auf eine Reise nach Ungarn einlädt. Inspiriert von den Volkstrachten und dem unbändigen Temperament der ungarischen Frau sowie des Csárdás' präsentiert sich die Kollektion als eine wahre Farb- und Musterexplosion, die Plissee, üppige Verzierungen und opulente Stickereien paart.

Ganz nach dem Motto „Kiss me!“ dominiert reizvolles Rot sowohl bei den figurbetonten 1950er-Jahre- als auch bei den coolen Hippie Silhouetten.

 

Weitere Infos unter www.lenahoschek.com

(JT Feb. 2018)

TropenFlair

 

C&A lenkt in seinen neuen Designs für Frühling/Sommer 2018 alle Aufmerksamkeit auf die Details von Print, Material und Schnitt.

 

Eine starke Präsenz von Blumen und Blüten, überdimensionalen Pflanzen, abstrakt interpretierten Palmen-Blättern und verzweigten Blüten- und Kräuter-Druckmuster spielen in der neuen Kollektion eine ganz besondere Rolle.

Klassiker wie der Parka und Denim werden durch Stickereien, SpitzenApplikationen und mutige Prints neuinterpretiert, Silhouetten und Proportionen neu gedacht.

 

C&A liefert mit seinen Maxi-Kleidern, Blousons und Denims ein Symbol dessen, was ein vielseitiges Casual-Stück für unsere Garderobe leisten muss. Die Swim Line ist eine Rückeroberung von Rüschen, Spitze, Häckel-Details, Jacquards und Piqué. Tücher und Strick-Kimonos spannen den Bogen vom Beach zur Party. 

 

Die Kollektion ist in den Filialen sowie online erhältlich. Weitere Infos unter www.c-a.com

(JT 2018)

Meisterschneiderei

 

Im 7. Wiener Bezirk – dem Modebezirk schlechthin – gibt es viele Boutiquen. Aber eine sticht besonders hervor: „Angel of Pleasure“ von Magdalena Auff in der Burggasse 29 (www.angelofpleasure.at).

 

Die Designerin Magdalena Auff erhielt ihre Ausbildung an der Internationalen Modeschule Esmod in München, absolvierte die Meisterklasse in Wien und gründete 2009 das Label Angel of Pleasure. Die Kollektionen wurden erfolgreich auf der MQ Vienna Fashion Week, beim Modepalast und Feschmarkt  oder der Berliner Fashion Week präsentiert. Seit 2014 bereitet Auff ihren Kundinnen Freude im eigenen Shop.

 

Typisch für die Designerin sind tragbare Alltags- und Anlasskleider in hochwertigen bequemen Materialien, praktisch und gut zu kombinieren. Raffinierte Schnitte und individuelle Details machen aus jedem Stück etwas Besonderes.

Auf Tragekomfort, eine perfekte Passform und hochwertige Verarbeitung legt die Schneidermeisterin sehr hohen Wert, da sie für sie die Voraussetzungen für ein schönes Design darstellen. Alle Stücke werden sorgfältig mit viel Handarbeit in Österreich produziert.

Zusätzlich zu den Kollektionen wird auch die Anfertigung auf Maß angeboten. Wenn ein exklusives Einzelstück gesucht wird oder eines der angebotenen Kleider einfach genau angepasst werden sollte, ist man bei Angel of Pleasure genau richtig!

 

So ein chices Stück wünschen wir uns bei und zu jeder Gelegenheit!

(JT 2017)

Fotos: Angel of Pleasure 

Made to measure

 

Wer schon immer nach einem perfekt sitzenden Hemd, einem Smoking à la James Bond oder einem Anzug mit persönlicher Note gesucht hat, dessen Wünsche werden nun von Paul Rosen Sartoriale erfüllt.

Mit der Maßkonfektion von Paul Rosen Sartoriale im Peek&Cloppenburg Weltstadthaus Kärntnerstraße in der Wiener City (www.peek-cloppenburg.at) erhält individuelle Beratung eine neue Dimension.

 

Der Paul Rosen Sartoriale Kunde erfährt einen ganz besonderen Tailoring-Service –  er kann Stoffqualität, Farbe, Innenfutter und persönliche Stitchings selbst wählen. So gelangt Mann Stück für Stück zum eigenen Traum-Anzug! 

Von der Anpassung bis zur Auswahl der Details steht das kompetente Fachpersonal tatkräftig zur Seite, bis der Anzug oder das Hemd nach Kundenwunsch zur Abholung bereit liegt.

Eben: Made to measure!

(JT 2017)