HundsTage – HitzeSchwitzeWelle – SternenRegen

 

In der Heißzeit heißt es, den Ball flach zu halten!

Vom 23. Juli bis zum 23. August 2021 haben uns die HundsTage im Griff.

SchwitzeWellen und GewitterRegen wechseln sich ab und rollen über das Land hinweg.

 

Bei diesem Wetter am besten untertauchen im nächsten Wasser,

wann immer es möglich ist,

und bitte den Mitmenschen zuliebe nicht auf das DD,

das doppelte D vergessen – Dusche & Deo!

 

Mit unseren Vierbeinern haben die HundsTage übrigens nichts zu tun!

HundsTage ist die umgangssprachliche Bezeichnung für eine Schönwetterperiode,

die nach dem Hundsstern Sirius benannt wurde.

Aber es ist schon richtig:

bei Hitze wollen auch die Hunde nicht wirklich raus!

 

Dafür gibt es im Juli und August ein grandioses Naturschauspiel.

Perseus läst wieder Sternschnuppen auf die Erde regnen!

Der Höhepunkt der Perseiden wird von Astronomen heuer für die

SternschnuppenNacht auf den 12. August erwartet.

Wenn Sie eine Sternschnuppe sehen, dann wünschen Sie sich doch etwas,

der Volksmund behauptet, dass dieser Wunsch,

der allerdings geheim gehalten werden muss,

auch in Erfüllung geht!

 

Aloha, Ihre Lilly Tampier

Illustrations: Gil Elvgren, Pinterest, Bill Layne

Im Frühtau zu Berge wir ziehn, falera …*)

 

Eigentlich haben wir ja trotz Hitzewellen noch lange nicht genug vom Sommer,

aber der dräuende Herbst hat ja auch seine Reize.

Wenn der Wildbach und das Herbstlaub rauschen,

lockt das Wanderabenteuer am Berg und im Tal.

Und wem es derzeit unten noch zu heiß ist, der kann sich ja jetzt schon oben abkühlen!

 

Das Wandern ist des Müllers Lust **) und Balsam für die Seele in der aufreibenden CoronaZeit,

wo viele angesichts der Reisewarnungen Palmen gegen Almen tauschen.

Auf Schuster's Rappen nehmen wir eine Auszeit von all den Troubles

und wandern tief durchatmend - dem hoffentlich blitzblauen Himmel so nah - über Stock und Stein,

bevor wir uns in der wahrscheinlich allzu baldigen kühlen Zeit

endgültig von draußen nach drinnen trollen!

 

Manche denken jetzt vielleicht,

in diesem Leben geht sich so ein WanderGenuss mangels Kondition nicht mehr aus -

auch kein Problem,

bleiben Sie einfach in der Stadt

und ziehen Sie ihre SpaziergangKreise durch die City oder von Markt zu Markt,

wo die Feinspitze bereits im Sommer frühherbstliche Früchte genießen können.

Das nennt man dann WanderGenuss mit Stil

- entgegen GipfelStürmerei mit Blasen!

 

Apropos Blasen: wer querfeldein marschiert, braucht unbedingt eine

Notfallapotheke im Wanderrucksack

(z.B. Wundpflaster, Desinfektionsmittel, Kühlspray, Sonnenschutz, elastische Bandagen etc.).

Auch Wasser, kleine Snacks, eine Wanderkarte, eine Taschenlampe,

ein Taschenmesser, Regen- und Windjacke und eine Kopfbedeckung müssen mit!

 

Und sollte Ihr FitnessSchlendrian

beim Herumgehatsche in der Natur zur Flachatmung führen,

dann nehmen Sie das zum Anlass,

aus Ihrem Schweinehund ein Schoßhündchen zu machen -

mit regelmäßigen Leibesübungen.

That makes Sense.

 

Bitte vergessen Sie nicht, dass Sie auf der Alm nur Gast sind,

die Tiere dort kein Streichelzoo sind und ein Hund das Feindbild jeder Kuh ist,

diese ist nämlich keineswegs lila und putzig wie in der Werbung!

 

Keep on hiking!

 

Illustrationen: Pinterest

*) Walther Hensel/Olof Thunman, **) Wilhelm Müller/Franz Schubert

JT's SchlagerSummerPlaylist

 

Rock'n'Roller und Rapper müssen jetzt stark sein!

Es sind nämlich die deutschen Schlager, die jedes Sommerfest zum Beben bringen,

wo jeder spätestens zu später Stunde ausgelassen mitswingt und -singt.

Lieder, bei denen wir uns wehmütig an einen einstigen Sommerflirt,

den Geruch von Sonnencreme

und an laue Nächte mit einem kleinen Schwips erinnern.

 

Wir begaben uns also auf Spurensuche nach der Musik,

die beim Grillen, auf GartenPartys oder beim Kirtag

den Rhythmus schafft, bei dem man mit muss. 

Gefühlt gibt es hunderte Lieder, wir haben daher auszugsweise eine Playlist gemacht

mit diesen ultimativen DanceHits:

 

Griechischer Wein von Udo Jürgens

Die Rose vom Wörthersee von Lolita

Fiesta Mexicana von Rex Gildo

Komm ein bisschen mit nach Italien von Caterina Valente

Strade del Sole von Rainhard Fendrich

Eviva Espana von Hanna Aroni

Am Tag als der Regen kam von Dalida

usw. usw.

 

Schreiben Sie uns doch Ihren Vorschlag des perfekten SommerSchlagers

für verhaltensoriginelles Mittanzen und -klatschen

per email an tampier@gmx.net mit Kennwort „Schlagerhit 2021“

bis 13. August 2021.

Unter allen Einsendungen verlosen wir einen SurpriseSummerGoodieBag.

 

Einmal sommerliches Lebensgefühl, bitte!

Ihre Lilly Tampier

Illustrationen: Pinterest

Summertime and the Livin' is easy

 

Summer Opening war heuer am 21. Juni um 05.31 Uhr!

Wobei: nach meteorologischer Definition beginnt der Sommer

auf der Nordhalbkugel ja bereits am 1. Juni.

 

Der Neigungsgruppe Sommer ist das egal,

sie erfreut sich der Sonne und Hitze zu jeder Zeit!

Also auf in Richtung Outdoor-Saison.

Darauf warteten heuer eigentlich alle -

besonders nach den dunklen Tagen der scheinbar unendlich langen Corontäne!

 

Von der SommerSonnenwende an geht’s zwar bergab,

weil die Tage wieder kürzer werden,

aber wir werden sie – und erst die kurzen Nächte! - umso mehr in vollen Zügen genießen.

 

Dazu trinken wir einen „Tampierella“:

4cl Ramazzotti Rosato und 2 Spritzer Limettensaft auf Eis,

aufgespritzt mit Rosé-Champagner.

Cin-cin!

 

Wir feiern im Sonnenlicht,

tanzen unterm Sternenhimmel zu „That's the Way I like it“ von KC and the Sunshine Band

und schmettern dabei beherzt einige unserer LieblingsSommerHits

wie „Summer in the City“ von Joe Cocker, „Reach out I'll be there“ von Gloria Gaynor

und „Mambo No. 5“ von Lou Bega.

 

Feel the Beat of Summer!

 

Herzlichst, Ihre Lilly Tampier

Titelzeile aus einem Song von Ella Fitzgerald

Illustrationen: Joe Bowler, Gil Elvgren, Ed Runci

Die Pracht der Tracht

 

Wenn die Zöpfe gflocht’n werden, der Busen der Madelen hochgezurrt wird

und die Junker ihre Wadeln stramm stählen,

dann bricht die Zeit der Kirtage, Wald- und WiesnFeste an!

Die Dirndln und die Joppelen werden rausgeholt.

Es wird aufgegretelt und aufgeseppelt!

 

Der Macht der Tracht kann man jetzt,

wo die CoronaRegeln gelockert werden,

nicht mehr entgehen.

Aber Obacht: das Virus feiert und tanzt überall mit!

 

Wir sind bei „Style up your Look“ voll dabei.

Have a Look.

 

Heißa Kathreinerle, schnür dir die Schuh,
schürz dir dein Röckele, gönn dir kein Ruh!
Didl, dudl, dadl, schrum, schrum, schrum,
geht schon der Hopser rum.
Heißa Kathreinerle, frisch immerzu!

 

O’zapft is!

Jetzt heißt’s lustig sein!

Ihre Lilly Tampier

Illustrations by Al Buell, Pinterest

Alles muss raus!

 

Der Sommer ist da! Und wie!

Luftiges Gewand und leichte Schlapferln sind angesagt.

 

In den Geschäften ist überall großer Sale

– die Lager sind durch die Corontäne voll, es gibt heuer besonders viele Schnäppchen.

Da finden wir sicher ein paar chice, supergünstige TrendTeile!

 

Es gilt „Shop til you drop!“

- so man denn Kauflust verspürt, die noch ein wenig verhalten ist,

bedingt durch Jobverlust oder Kurzarbeit und damit verbundenem eisernen Sparverhaltens

oder Überdruss nach Sichtung der vollen Kästen während des Lockdowns.

 

Unser Tipp für den SommerSchlussVerkauf:

vermeiden Sie den Kauf von SchrankHütern

und das Anhäufen von zukünftigen SecondHandShopDingen!

 

Überlegen Sie sich im Vorfeld, ob Sie wirklich das babyrosa Paar Sandalen brauchen,

das 10. weiße T-Shirt und die knallbunte Jegging usw.

Das gilt übrigens nicht nur für die Damen!

 

Denken Sie darüber nach, welche Teile sinnvoll sind.

Kaufen Sie nur, wenn Sie bei einem Stück Liebe auf den 1. Blick empfinden

und diese sich beim 2. nicht als Liebelei herausstellt

und Sie nur wieder etwas für Ihren FlohmarktFundus shoppen würden!

 

Feine Einkaufstage und erfolgreiches „Wühlen“

wünscht Ihnen trotzdem herzlich

Ihre Lilly Tampier

Illustrationen: Michael Silver, 2x Pinterest

O sole mio

 

Die Sonne wirft sich gehörig in Pose!

Wir Sommerkinder konnten sie ja kaum erwarten.

Auf ins Freie ist die Devise aller Sonnenhungrigen!

 

Egal, ob Sie jetzt im Garten oder auf der Terrasse arbeiten,

auf Balkonien Ihren Espresso genießen, mit dem Rad unterwegs sind,

kleine Spaziergänge unternehmen oder einfach nur beim Fenster rausschauen

oder an einem Strand brutzeln

– bitte niemals ohne Sonnenschutz.

Auch nicht kurz!

 

Eincremen müssen Sie sich immer,

die Haut verzeiht die Sonne und das Licht nie.

Besonders Kinder sind gefährdet.

Kleinkinder sollten bis 3 Jahre gar nicht der Sonne ausgesetzt sein.

Wir sind da ganz „streng“,

denn Sonnenschäden führen im Laufe der Jahre zu lichtbedingter Hautalterung,

sprich Falten und dunkle Flecken

und können schlimmstenfalls Hautkrebs auslösen.

 

Es gibt für alle Hautbedürfnisse von Klein und Groß fantastische Sonnenpflegeprodukte,

die die Haut schützen und ihre Gesundheit bewahren,

denn so ein Sonnenbrand ist weder chic noch fein.

 

Also bitte: schmieren, schmieren, schmieren!

Und dann spricht nichts mehr gegen Fun in the Sun

– außer dieses miese Virus,

das uns die Freude an der Freud verhageln könnte.

 

Herzlichst,

Ihre Lilly Tampier

Illustrationen: Ed Runci, Gil Elvgren, Pinterest