O sole mio

 

Immer öfter wirft sich die Sonne wieder in Pose!

Wir Sommerkinder konnten sie ja kaum erwarten.

Auf ins Freie ist die Devise aller Sonnenhungrigen

– wäre da nicht Corona!

 

Egal, ob Sie jetzt im Garten oder auf der Terrasse arbeiten,

auf Balkonien Ihren Espresso genießen, mit dem Rad unterwegs sind,

kleine Spaziergänge unternehmen oder einfach nur beim Fenster rausschauen

– bitte niemals ohne Sonnenschutz.

Auch nicht kurz!

 

Eincremen müssen Sie sich immer,

die Haut verzeiht die Sonne und das Licht nie.

Besonders Kinder sind gefährdet.

Kleinkinder sollten bis 3 Jahre gar nicht der Sonne ausgesetzt sein.

Wir sind da ganz „streng“,

denn Sonnenschäden führen im Laufe der Jahre zu lichtbedingter Hautalterung,

sprich Falten und dunkle Flecken

und können schlimmstenfalls Hautkrebs auslösen.

 

Es gibt für alle Hautbedürfnisse von Klein und Groß fantastische Sonnenpflegeprodukte,

die die Haut schützen und ihre Gesundheit bewahren,

denn so ein Sonnenbrand ist weder chic noch fein.

Folgen Sie unseren Empfehlungen unter Beautiful Life – O sole mio!

 

Also bitte: schmieren, schmieren, schmieren!

Und dann spricht nichts mehr gegen Fun in the Sun

– außer dieses miese Virus,

das uns die Freude an der Freud verhagelt.

 

Herzlichst,

Ihre Lilly Tampier

Illustrationen: Ed Runci, Gil Elvgren, Pinterest

Tirili, Tirila – der Lenz ist da!

 

Auch wenn er es selbst mancherorts vielleicht noch nicht ganz wahrhaben will

oder sich schon wie ein früher Sommer aufführt –

der meteorologische FrühlingsBeginn war am 1. März!

 

Am 20. März um 10.37 Uhr hat der astronomische Frühling begonnen.

Das schöne Wetter treibt uns endgültig vor die Tür, die DraußenZeit beginnt.

Leider können wir noch immer nicht im Schanigarten einen Espresso genießen,

bedingt durch den langen Gastro-Lockdown.

 

Am 28. März haben wir

um 2.00 Uhr morgens die Zeit auf 3.00 Uhr morgens vorgestellt

und sind in die Sommerzeit gestartet–

die Sonne wirft sich dazu auch in Pose.

 

Als FrühlingsDurstLöscher

-  gegen den restlichen Winterschlaf und etwaige Frühjahrsmüdigkeit -

mixen wir uns einen

Lilly's Liquid Lunch.

Dafür füllen wir in ein großes Weinglas Eiswürfel, 4cl Gin,

1/8l oder mehr Steirischen SchilcherFrizzante

und nach Wunsch noch Soda,

rühren kurz mit einem Spritzer Zitronensaft um – Cin Cin!

 

Küss‘ die Hand, schöner Lenz!

 

Herzlichst, Ihre Lilly Tampier

Textauszüge nach einem Song der EAV

Illustrationen by William Medcalf, Gil Elvgren, Edward d'Ancona

 

Aufgramt is'!

 

Der Frühling ist da und damit die Zeit für den alljährlichen Frühjahrsputz.

Diese oft ungeliebte Tätigkeit lässt sich mit den richtigen Utensilien und Reinigern

zwar nicht gerade im Handumdrehen bewältigen, aber es lohnt sich!

Danach ist die Wohnung nämlich wieder bereit für eine neue Dekoration,

und die nun sauberen eigenen vier Wände sind startklar für den Sommer.

Einmal FrischeKur, bitte!

 

Während wir den Schmutz von den Fenstern putzen, alles innen und außen

entstauben und wischen und Böden schrubben,

bleiben bei vielen aber – falls vorhanden - Balkon und Terrasse oft auf der Strecke.

Beim Frühjahrsputz gilt es auch, unsere Outdoor-Oasen,

auf die wir speziell in der CoronaZeit so angewiesen sind,

auf Vordermann zu bringen, damit wir dann die DraußenZeit richtig genießen können,

ohne uns mehr um Verschmutzungen auf Böden wie Moos und Unkraut kümmern zu müssen.

Die Balkonmöbel sollten auch aus dem Winterschlaf geweckt und auf Hochglanz gebracht werden.

 

Ob Sie sich eines PutzProfis bedienen oder selbst Hand anlegen,

die Spuren des Winters sollten jetzt beseitigt werden.

Also Ärmeln hochkrempeln, Handschuhe überstreifen, Müllsäcke herrichten und Besen zücken,

damit wieder Ordnung Einzug hält.

Wer sein Zuhause saubermacht, sollte, falls er das nicht so gerne tut,

lieber in kleineren Schritten vorgehen.

 

Zunächst sollten Sie einmal alte Papierberge und überflüssiges Klimbim entsorgen,

ein bisschen entrümpeln ist angesagt

– nach dem Motto „Was von dem Zeug ist noch sinnvoll?“!

Auch im Kleiderkasten und den Wäscheladen

(vieles wird ja im Laufe der Zeit nicht mehr getragen, ist ein Schrankhüter oder echt schon schleißig),

im Schuhschrank (die abgehatschten Stiefeln und ausgelatschten Patschen

ziehen Sie im nächsten Winter sicher nicht mehr an)

und im Tiefkühler sowie im Eiskasten (halbvolle Pestogläser etc.)

muss gnadenlos aussortiert werden.

Sonst schieben Sie beim Saubermachen die Dinge nur hin und her.

Viele Dinge gehören auch im Badezimmer entsorgt,

zum Beispiel alte Schminksachen, Kämme, wo die meisten Zacken schon fehlen usw.

Ausmisten befreit!

Nach dem „Simplify your Life“ hat man Raum für Neues

bzw. tut sich beim Putzen sehr viel leichter!

 

Ob Sie jetzt aus reinem Pflichtgefühl aufräumen

oder weil Sie ohnehin eine Putzfee sind, ist egal.

Wichtig ist, dass es sauber ist und der Wintermief verschwindet!

Am besten Sie hören beim Saubermachen Ihre Lieblingssongs,

dann hüpfen Sie singend und tanzend mit dem Staubwedel durch die Wohnung … oder so ähnlich! Oder Sie suchen sich für eine positive PutzStimmung

ein Motto wie in etwa „Just do it“ oder „Yes, I can“.

 

Wisch, wisch und weg ist der Dreck!

Get a cleaner House!

Herzlichst,

Ihre SauberMacherin

Lilly Tampier

Illustrationen: Pinterest, Roger Wilkerson, E.B.Segner, Gil Elvgren