Leichter bewegen, gelassener leben!

 

Der Alltag verlangt unserem Geist und Körper täglich jede Menge ab. Oft führen dabei Stress und Belastungen zu unangenehmen Verspannungen, Schmerzen und Erschöpfungszuständen. Fehlhaltungen verstärkt durch stundenlange Computerarbeit, durch das Schleppen von schweren Einkaufstaschen oder auch nur durch falsches Treppensteigen sind keine Seltenheit.

Mit Hilfe der F.M. Alexander-Technik - eine ganzheitliche Methode zur Harmonisierung und Dynamisierung unserer Bewegungs- und Verhaltensmuster - können wir lernen, das Zusammenspiel von mentalen und körperlichen Prozessen wieder in Einklang zu bringen und damit nachweislich für Wohlbefinden, Leichtigkeit und ausgeglichene Spannung zu sorgen.

Wie das für jeden von uns gelingen kann, wird am 27. April 2019 anlässlich des Tags der offenen Tür der Gesellschaft für F.M. Alexander-Technik im Museumsquartier (Tanzquartier Wien - Studio 2, Museumsplatz 1, 1070 Wien) von 11.00 bis 17.00 Uhr gezeigt.

 

Ein gesundes Kind bewegt sich mit Leichtigkeit und Anmut. Im Laufe der Zeit verändern sich nach und nach unsere Bewegungsmuster. Antrainierte Fehlstellungen resultieren dann häufig in Schmerzen. Doch das Umlernen von unvorteilhafter zu günstiger Koordination ist möglich.

Schon vor über 100 Jahren hat Frederick Matthias Alexander, der Begründer der F.M. Alexander Technik, erkannt, dass eine aufrechte, zugleich entspannte und nicht anstrengende Körperhaltung eine positive Wirkung auf somatische, psychische und mentale Funktionen hat. Die mittlerweile weltweit anerkannte, durch Studien gestützte und vor allem praxistaugliche Methode sorgt mit einer Kombination aus leicht umsetzbaren neuromuskulären Anweisungen und mentalen Aufmerksamkeits- und Beobachtungsimpulsen für Ausgeglichenheit und optimierte Körperdynamik. Gesunde und unangestrengte Bewegungsabläufe sind die Folge.

 

Beim Tag der offenen Türe der Gesellschaft für F.M. Alexander-Technik Österreich kann man die Methode gleich selbst kostenlos testen.

Bei verschiedenen Alltagssituationen wird bewusstes Innehalten, die Entlastung der zentralen Hals-Kopf-Rumpf Verbindung und das Einnehmen konstruktiver und ressourcenschonender Grundpositionen mit Hilfe einiger ausgebildeter Trainer der Gesellschaft für F.M Technik geübt. Bei diversen Stationen beträgt die Verweildauer ca. 20 Minuten und eine maximale Teilnehmeranzahl von 8 Personen ist vorgesehen.

 

Mehr Informationen finden Sie unter www.alexander-technik.at

(JT März 2019)

Fotos: F.M.Alexander Technik Österreich, Illustration by Ren Wicks

Vom Weingarten ins Wiener Rathaus!

 

Die Wiener Winzer schenken am Donnerstag, 21. März 2019 von 15.00 bis 20.00 Uhr den neuen Jahrgang aus und verwandeln das Rathaus in ein Genussevent für Weinliebhaber.

 

Der Wiener Gemischte Satz DAC mit seinen vielen verschiedenen Facetten hat inzwischen Kultstatus und besticht durch seinen einzigartigen Geschmack. Nach dem außergewöhnlichen Weinjahr 2018 freuen sich die Weinhauer, den neuen Jahrgang präsentieren zu dürfen.

Der Wiener Gemischte Satz DAC ist nicht nur ein weltweit einzigartiges Genussprodukt, sondern prägt auch die aktuelle Heurigenkultur und leistet somit einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung der traditionellen Weinbauorte der Stadt. 

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung im Festsaal des Wiener Rathauses finden Sie auf www.wienerwein.at.             

Es empfiehlt sich die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: U-Bahn-Linie U2 bis zur Station Rathaus oder Straßenbahnlinien 2/1/D/71 bis zur Station Stadiongasse.

 

(JT März 2019)

Fotos: wienerwein.at, Illustration: Pinterest

Die Präsentationen des Steirischen Weines

 

Auch dieses Jahr werden die steirischen Weine bei den Präsentationen in den Bundesländern vorgestellt.

Die Besucheer können sich auf einen weiteren besonderen Jahrgang der guten Tropfen freuen und haben die Möglichkeit, die ersten DAC Weine der Steiermark, Fassproben der DAC-Ortsweine und DAC-Riedenweine sowie weitere Schätze aus den steirischen Weinkellern zu verkosten. Die Auswahl umfasst nicht nur den aktuellen Jahrgang, sondern auch reifere Weine.

 

Die Verkostungen finden in Graz in der Stadthalle am Messeplatz 1 am 3. April statt, in Wien am 8. April in der Hofburg am Heldenplatz und am 11. April in Salzburg in der Panzerhalle in der Siezenheimerstraße 39d, statt, jeweils von 16.00 bis 21.00 Uhr.

 

Weitere Informationen unter www.steirischerwein.at

Eintrittskarten im Vorverkauf bei allen Ö-Ticket-Stellung und auf www.oeticket.com

(JT März 2018)

Illustration by Colin Elgie, Logos: Wein Steiermark

Das Burgenland präsentiert seine Weine in Wien

 

Die große Wein Burgenland Präsentation in der Hofburg Wien am Montag, 1. April 2019, ist für Weinliebhaber ein Fixpunkt im vinophilen Kalender!

 

Bei der Degustation in der Hofburg bietet sich von 15.30 bis 20.30 Uhr (Einlass bis 20.00 Uhr, Fachpublikum ab 14.30 Uhr) die Möglichkeit, rund 150 bürgenländische Winzer und ihre köstlichen Weine aus dem aktuellen Sortiment kennenzulernen.

 

Weitere Informationen unter www.weinburgenland.at bzw. Tel. 02683 48901

(JT März 2019)

Foto: Joachim Lukan, Illustration: Pinterest

Weinviertel DAC on Tour

Schon bald ist es wieder so weit: Das Weinviertler Gaumenkino begibt sich auf große Tour durch Österreich! Eine aufregende Zeit für alle WeinLiebhaber!  

Die Weinviertel DAC Jahrgangspräsentationen sind die ideale Gelegenheit, den mit Spannung erwarteten neuen Jahrgang zu verkosten. WeinBeisser haben die Möglichkeit, bekannte Winzer zu besuchen und natürlich auch Geheimtipps zu entdecken. Weinviertel DAC ist immer ein Grüner Veltliner, der zu 100 % aus dem Weinviertel stammt. Er zeichnet sich durch eine hell- bis grüngelbe Farbe und einen fruchtig, würzig-pfeffrigen Geschmack aus. Ein Weinviertel DAC ist stets trocken, sein Alkoholgehalt liegt zwischen 12 und 13 Vol %.

Der echte Grüne Veltliner aus dem Weinviertel zeigt sich mit dem neuen Jahrgang wieder von seiner besten Seite – Weinviertel DAC und WeinviertelDAC Reserven mit feiner Würze und harmonischem Fruchtsäurespiel, unverkennbar geprägt von ehrlicher Winzerhand, aber immer gebietstypisch weinviertlerisch.

Bei folgenden Erstpräsentationen steht der echte Grüne Veltliner aus dem Weinviertel im Mittelpunkt:

Am Donnerstag, 28. Februar 2019 gastiert die Tour in Linz, Design Center, 15.00-20.00 Uhr (Einlass bis 19.00 Uhr), in der Wiener Hofburg am Montag, 11. März 2019, 15.00-21.00 Uhr (Einlass bis 20.00 Uhr), am Montag, 25. März 2019 kommt der DAC nach Götzis, Kulturbühne Ambach, gemeinsam mit Mittelburgenland DAC, 15.00-20.00 Uhr (Einlass bis 19.00 Uhr), dann folgt schlussendlich am Dienstag, 26. März 2019 Salzburg Amadeus Flughafenterminal, auch gemeinsam mit Mittelburgenland 

DAC, 15.00-20.00 Uhr (Einlass bis 19.00 Uhr).

 

Je Kostglas wird ein Pfand von € 5 verrechnet. Selbstverständlich erhält man das Geld im Tausch gegen das intakte Glas und Bon zurück. Eintritt: Abendkassa € 15, Vorverkauf € 12 auf www.oeticket.com 

 

(JT Feb. 2019)

Illustration: Arthur Sarnoff, Foto: Weinviertel DAC/Robert Herbst

Edelstoff – Markt für junges Design – Frühlings-Edition

 

Ende März verwandelt sich die Marx-Halle in „the place to be“: Edelstoff heißt erneut rund 150 Aussteller willkommen, darunter viele Newcomer, die mit ihren Kreationen in Wien ihr Debut geben. Die Besucher erwartet am Samstag, 30. März, und Sonntag, 31. März 2019 in derKarl-Farkas-Gasse 19 im 3. Wiener Bezirk von 11.00 Uhr bis 20.00 bzw. 18.00 Uhr ein Gipfeltreffen von jungen Design-Labels - ein Fundplatz voll Überraschungen von regionalem Handwerk bis zu internationalem Fashion-Design sowie lukullischen Genüssen.

 

In der 4.000m2 großen Halle kann in den unterschiedlichen Lifestyle-Bereichen wie Mode, Accessoires, Schmuck, Kunst, Produktdesign, Naturkosmetik, Kulinarik, Kids-Design uvm ausgiebig geschmökert und gleich können persönliche Stylefavoriten für die neue Saison geshoppt werden. In der ca. 1.000 m2 großen Street Food-Area lässt es sich ausgiebig genießen, ausruhen und Kräfte sammeln. Eine Spielecke für Kids sowie Kinderworkshops entspannen die Eltern zwischendurch. Das renommierte DJ-Duo Mrs. Lovett und Wild Evel rundet das vielseitige Programm mit coolen Beats und feinen Klängen ab.

 

Die beiden Gründerinnen Simone Aichholzer und Sabine Hofstätter haben mit Edelstoff eine Art Gegenbewegung zur Fast Fashion - Mode, die immer kurzlebiger und billiger wird - ins Leben gerufen. so werden neben dem hohen Design-Anspruch an StatementStyles abseits des Mainstreams auch faire Produktion, faire Preise und Nachhaltigkeit von den Ausstellern erwartet.

Ein wichtiger Aspekt, der ebenfalls zum Erfolg von Edelstoff beiträgt, sind die wechselnden Aussteller. So gibt es für die Besucher in allen Bereichen immer etwas Neues zu entdecken – bei einem Eintritt von € 4 für beide Tage, Kinder gratis.

 

Weitere Informationen: www.edelstoff.or.at

(JT Februar 2019)

Illustration by Gil Elvgren

Freude an der Bewegung!

 

Regelmäßige Bewegung ist gut für die Gesundheit. Das gilt auch für unsere Kids. Daher sollten die Eltern bereits so früh wie möglich einen gesunden Lebensstil ihrer Kinder fördern. Wichtig dabei ist, den Kindern durch die richtige Auswahl der Sportarten, gemäß ihrer Talente, die Freude an der Bewegung zu vermitteln, um ein langfristiges richtiges Bewegungsverhalten herbeizuführen.

 

Hier einige Tipps, wie das gelingen kann: Kinder sollten so früh wie möglich mit Sport beginnen! Wichtig ist es herauszufinden, für welche Sportarten das Kind Talent hat, damit es wirklich Freude hat und Bewegung nicht als Strafe gesehen wird. Es gibt kein Kind ohne Talent! Es muss nur entdeckt werden. Eltern haben bekanntermaßen großen Einfluss auf ihre Kinder. Kinder lernen am Vorbild, sie brauchen Anleitung, daher ist die beste Motivation für das Kind, Sport in Aktion zu sehen. Die Kinder dürfen keineswegs überfordert werden, nur weil Eltern sich einen Spitzensportler wünschen!

 

Manche Eltern haben eine bestimmte Vorstellung davon, welchen Sport ihr Kind ausüben sollte – sei es aufgrund der Ausübung der Sportart, die sie selbst betreiben oder sei es aufgrund der passenden Lage eines Sportvereins. Es ist aber leider nicht immer der Fall, dass die Kinder mit dieser Auswahl glücklich sind. Ein guter Helfer für die richtige Sportauswahl ist das SportAnalytik-Programm, das durch sportmotorische Tests die individuellen körperlichen Fähigkeiten des Kindes herausarbeitet.

 

Das Projekt baut auf dem kanadischen Programm auf, das bei den Olympischen Spielen in Vancouver 2010 vorgestellt und von mehr als 100.000 Kindern besucht wurde. Es ist eine sportmotorische Analyse für Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis sechzehn Jahren. Im Rahmen einer spielerischen Sportveranstaltung zeigen neun einfache Tests die individuellen körperlichen Fähigkeiten der Teilnehmer und jedes Kind und jeder Jugendliche erhält einen maßgeschneiderten Bericht mit entsprechenden Vorschlägen für die persönlich passenden Sportarten (inkl. Kontakten zu Fachverbänden der jeweiligen Sportart). 

 

SportAnalytik wird in Österreich betrieben durch den Verein SPORTS 4 YOU. Weitere Informationen zum Programm und zu den Veranstaltungen findet man unter www.sportanalytik.at.

Die nächsten SportAnalytik Veranstaltungen finden am 27. Jänner 2019 von 14.00 bis 17.00 Uhr am Universitätszentrum Schmelz der Universität Wien (Auf der Schmelz 6, 1150 Wien) und am 17. Februar 2019 von 9.00 bis 12.00 Uhr in der Siegfried Ludwig Halle (Siegfried Ludwig Platz 4, 2380 Perchtoldsdorf) sowie am 14. April 2019 von 14.00 bis 17.00 Uhr in der Kurt Kucera Rundhalle (Jura-Soyfer-Gasse 3, 1100 Wien) statt. Die Kosten betragen € 70 pro Kind. Achtung: Limitierte Teilnehmerzahl, daher unbedingt vorherige Anmeldung erforderlich.

Rückfragen: Ursula Korte, Tel: +43 664 2565654, Email: info@sports4you.at , www.sports4you.at

 

(JT Jänner 2019)

Der Schrammel.Klang sucht das Nordlicht

Musik, Natur, Theater, Tanz, Kulinarik und Gemütlichkeit rund um den idyllischen Herrensee im Waldviertel, das macht das Schrammel.Klang.Festival aus, das jährlich tausende Besucher nach Litschau lockt.

Heuer unternimmt das 13. Schrammel.Klang.Festival von 5. bis 7. Juli 2019 eine musikalische Reise von Wien in den Norden. In Deutsch­land, Polen, Dänemark, Norwegen und Finnland werden schrammelige Schallwellen aufge­spürt und gemeinsam mit österreichischer Weltmusik zum Klingen gebracht. Denn schon Ende des 19. Jahrhunderts verzauberten die Gebrüder Schrammel den höheren Norden, ihre Tourneen gingen über Prag und Breslau bis Hamburg. In der heutigen nordi­schen Musik finden sich zudem viele emotionale Anknüpfungspunkte an die Schrammel­musik.

Gäste aus dem Norden sind u. a. die finnische Akkordeonistin Johanna Juhola, das finnische Mundharmonika-Quartett Sväng oder Helene Blum & Harald Haugaard aus Dänemark. Weiters mit dabei sind so bekannte Namen wie Ernst Molden, Ursula Strauss, Georg Breinschmid, Alma, Stefan Sterzinger, Walther Soyka, Die Strottern, Martin Spengler oder das Kollegium Kalksburg. Über 100 Musiker werden auf den 10 Naturbühnen, im Herrenseetheater und beim Tanzboden aufspielen.

Schmankerln aus der Region machen das Schrammel.Klang.Festival auch zu einem kulinarischen Vergnügen.

Tickets sind erhältlich unter  www.schrammelklang.at Tel. 0720 407 704, per E-Mail an  office@schrammelklang.at  und bei www.wien-ticket.at, www.oeticket.com

(JT Jänner 2019) 

Fotos © Stephan Mussil 2012, Anna Katharina Jantz 2011

Knobeln mit Farben

 

Color Cube Sudoku ist eine dreidimensionale Herausforderung von Thinkfun vom Autor Raphael Meyers für Knobelspiel-Fans. Jeder der neun Würfel zeigt auf all seinen Seiten je vier verschiedene Farben. Um zu gewinnen dreht und wendet der Spieler die Würfel und ordnen sie auf einem drei mal drei Felder großen Spielraster so an, dass sich sowohl horizontal als auch vertikal keine Farbe mehr wiederholt.

 

Auf der Suche nach einer Lösung trainieren Sudoku-Fans ab acht Jahren spielerisch ihr räumliches und logisches Denken. Im Spiel stecken weder Aufgabenkarten noch Lösungen – schließlich gibt es über eine halbe Million Möglichkeiten, die Würfel richtig anzuordnen. Und wer nicht genug bekommt, knobelt an einer von vier kniffeligen Bonusaufgaben.

 

Solve the Puzzle!

(JT 2018)

Drawing Friday in der Albertina Wien

Beginnend mit 7. September 2018 wird in der Albertina jetzt jeden 1. Freitag des Monats in der Ausstellung Monet bis Picasso gezeichnet. Das Zeichnen vor Originalen hat in der klassischen Kunstausbildung eine lange Tradition – die ab sofort ins Hier und Jetzt geholt und für alle zugänglich gemacht wird.

 

Ausgestattet mit Clipboard, Papier und Bleistift lassen sich die Besucher in der Ausstellung Monet bis Picasso von den Bildern der Künstler zu eigenen Skizzen und Zeichnungen inspirieren. Abzeichnen, freies Interpretieren oder zu eigenen Kompositionen finden - Zeichnen hilft, die Beobachtung zu schärfen, die Augen- und Handkoordination zu verbessern, zu entschleunigen und macht Spaß!

 

Das Papier wird gratis zur Verfügung gestellt. Die Zeichnungen kann man selbstverständlich mitnehmen. Entlehngebühr für Clipboard und Stift € 1 (zzgl. Eintritt). Weitere Infos unter https://www.albertina.at/besuch/programm/drawing-friday/

(JT 2018)

Illustration by Gil Elvgren, Foto: Rainer Mirau

Where Sisi Would Shop!

 

Wien ist ein beliebter Hotspot für Touristen aus aller Welt. Als Besucher möchte man natürlich gerne ein kleines Stück der österreichischen Hauptstadt mit nach Hause nehmen. Im neu eröffneten, von Hoskins Architects Berlin designten Imperial Shop Vienna des KHM-Museumsverbandes kann man dem kaiserlichen Shoppingvergnügen nach Herzenslust frönen.

Natürlich auch als Wiener!

 

Angrenzend an das ebenfalls neu errichtete Hofburg Info Center am Heldenplatz finden sich auf einer Fläche von rund 160 Quadratmeter exquisite und ausgewählte Produkte imperialer Lebensfreude. Diese versprühen gelebte Wiener Eleganz im modernen Raum. Nicht umsonst konnten die Erzeugnisse schon vor vielen Jahren Kaiser und Könige überzeugen. Und auch die Kaiserin selbst würde hier in Shoppinglaune geraten – getreu dem Motto: „Where Sisi Would Shop!“

Traditionsunternehmen und -manufakturen aus Österreich bieten ein Sortiment kulinarischer Genüsse und feinster Souvenirs. Wiener Charme, höchste Qualität und gelebte Tradition präsentieren sich neben dem Hofburg Info Center, dem zentralen Ausgangspunkt für einen Besuch des Hofburg-Areals und seiner Sehenswürdigkeiten.

Der Reichtum an Gebäuden, Schätzen und Objekten spiegelt die imperiale Geschichte Wiens und gleichzeitig den Geschmack und die Exzellenz der kaiserlichen Sammlungstätigkeit wider.

 

Der Imperial Shop Vienna und das Hofburg Info Center sind täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Im Shop befinden sich zusätzlich eine Info-Ecke des WienTourismus und ein Tax Refund Point von Global Blue.

(JT 2018)

Fotos: Warda Network GmbH