Der Zauber der schönsten Weihnachtsmärkte

 

Was wäre die Zeit des Advents ohne Weihnachtsmärkte?

Für viele Menschen beginnt die stimmungsvollste Zeit des Jahres mit der Öffnung der Christkindlmärkte,

die mit Glühwein, Punsch, Zuckerwatte und glasierten Äpfeln

sowie zahlreichen Geschenkideen von Christbaumkugeln über Bienenwachskerzen

bis hin zu warmen Handschuhen, Hauben und Kinderspielzeug

in ihre festlich beleuchteten Reihen locken.

 

Die Stadt Wien hat für jeden Geschmack den richtigen Markt.

Traditionell gibt sich der größte Adventmarkt am Rathausplatz,

der Wiener Weihnachtstraum (16.11. bis 26.12. www.wienerweihnachtstraum.at),

der heuer wieder mit der sportlichen Möglichkeit aufwartet, im Rathauspark eiszulaufen.

Sehr romantisch und wie im Mittelalter an den Dom geduckt ist der Weihnachtsmarkt am Stephansplatz

(16.11. bis 26.12. www.weihnachtsmarkt.at).

Imperiales Flair verbreiten das Weihnachtsdorf am Maria-Theresien-Platz

(21.11. – 26.12. www.weihnachtsdorf.at)

und der Kultur- und Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Schönbrunn

(24.11. bis 26.12., vom 27.12. bis 6.1. Neujahrsmarkt, www.weihnachtsmarkt.co.at).

Design-Liebhaber sind gut aufgehoben beim Art Advent – Kunst und Handwerk am Karlsplatz

(23.11. bis 23.12. www.artadvent.at),

am Weihnachtsmarkt am Spittelberg (15.11. bis 23.12. www.spittelberg.at)

oder am K.u.k. Weihnachtsmarkt am Michaelerplatz (16.11. bis 1.1. www.kuk-weihnachtsmarkt.at).

 

In Eisenstadt wartet der Christkindlmarkt in der Fußgängerzone auf große und kleine Besucher

(23.11. bis 24.12. www.eisenstadt.gv.at/freizeit/veranstaltungskalender/christkindlmarkt),

der Salzburger Christkindlmarkt am Domplatz (22.11. – 26.12. www.christkindlmarkt.co.at)

ist ein Erlebnis für alle Sinne: feinster Glühweinduft zieht durch die Stände,

an den Buden glitzert und funkelt Edles, Verspieltes, Altes und Neues.

Weihnachtlicher Lichterglanz, 15 Adventmärkte, die überdimensionale Eiskrippe,

ein leuchtender Adventkalender am Rathaus – das ist Graz (www.graztourismus.at/advent/de/weihnachtsmaerkte) in der Vorweihnachtszeit vom 23.11. bis 24.12.

 

Wenn Sie nach dem Besuch eines Christkindlmarktes ein bisschen durchfroren,

aber in schöner Weihnachtsstimmung in Ihre warme Wohnung zurückkehren,

sollten Sie sich auch noch innerlich aufwärmen mit

JT's OrangenPunsch

Dazu benötigen Sie 500 ml frisch gepressten Orangensaft, 300 ml Orangentee, 200 ml weißen Rum, Gewürznelken, Vanillezucker und eine Zimtstange. Lassen Sie alle Zutaten 30 Minuten in einem Topf köcheln (nicht kochen!) und süßen Sie den Punsch mit Zucker nach Wunsch.

Für die Kinder servieren Sie einen heißen Kakao.

Und am besten dazu gleich die ersten Vanillekipferln, Zimtsterne und Kokosbusserln!

Feines Punschen

wünscht Ihnen

Ihre Lilly Tampier!

Illustration: Pinterest

Champagner, Tanz und Gaumenfreuden – Exklusive Neujahrsparty in London

 

Mit seiner traumhaften Lage im Londoner Stadtteil Knightsbridge und seinem prachtvollen Blick auf den Hyde Park gilt The Lanesborough als eines der schönsten Luxushotels der Welt. Das Haus wurde einst erbaut auf der ehemaligen Residenz des Viscount Lanesborough.

 

Am 31. Dezember 2018 lädt das Hotel erstmals zu einer exklusiven Neujahrsparty. Für dieses Fest verwandelt sich The Lanesborough in Zusammenarbeit mit Moët & Chandon in die luxuriöseste und schönste Partydestination der Stadt. Gäste erleben Live-Musik und DJs in einer einzigartig glamourösen Atmosphäre, begleitet von köstlichen Kreationen aus der hoteleigenen Küche. 

Ein Team aus Experten verwandelt das Haus in einen idealen Ort um das Jahr ausklingen zu lassen. Dabei folgt jede Räumlichkeit einem eigenen Motto.

 

Das reich verzierte große Esszimmer Céleste wird in einen exklusiven Nachtclub verwandelt.

Das sinnliche Licht erinnert an den Geist der Belle Epoque im opulenten Belgravia Ballroom und versprüht die verführerische Stimmung von Paris, inspiriert vom roten Samt von Moulin Rouge. 

Das Team der Library Bar wird tun was es am besten kann: nämlich die Lieblingscocktails der Gäste zubereiten. 

Sternekoch Steeven Gilles und sein Team kreieren ein Buffet der Extraklasse, das allen Bedürfnissen gerecht wird.

Der Withdrawing Room bietet die perfekte Atmosphäre, um sich zurückzulehnen, mit Freunden zu plaudern und zu entspannen. 

Im Garden Room, das ist eine der bekanntesten Zigarren-Lounges Londons, können die Gäste in einer abgedeckten und beheizten Umgebung rauchen und trinken. Ein Expertenteam aus Zigarren-Sommeliers wird vor Ort sein.

 

Weitere Infos unter www.oetkercollection.com/destinations/the-lanesborough

(JT November 2018)

Illustration: Etsy, Fotos: The Lanesborough

Advent in den Bergen - Weihnachten im Wipptal

 

Knapp 20km von Innsbruck entfernt und eingebettet ins Gebirge der zentralen Ostalpen in Tirol erstreckt sich das Wipptal mit seinen Seitentälern Navistal, Schmirntal, Valsertal, Gschnitztal und Obernbergtal. An unzähligen Kraftplätzen der fast unberührten Landschaft lässt sich hier der unverfälschte Charakter der Tiroler Bergwelt erleben. Nachhaltig, urig und ursprünglich ist das Wipptal eine Region, die sich selbst treu geblieben ist. Der perfekte Ort, um Sorgen loszulassen und die Seele baumeln zu lassen. Hier kann man Entschleunigung üben auf Tiroler Art.

 

Weihnachten steht vor der Türe und kommt jeden Tag ein Stückchen näher. Leider geht alles manchmal viel zu schnell. Dabei sollte man im Advent zur Ruhe kommen. Oft dominiert aber der vorweihnachtliche Stress das Geschehen und Hektik macht sich breit.

Auch auf den Adventmärkten der großen Städte ist meistens viel zu viel los, die Musik zu laut und der Kitsch an den Ständen austauschbar.

Eine echte Alternative dazu gibt es im Wipptal.

 

Gute Düfte, liebliche Klänge und echte Handwerkskunst begleiten hier durch den Advent. Besinnlichkeit steht an oberster Stelle, dicht gefolgt von Gemütlichkeit. Für einen Advent, wie er damals war. Und heute noch ist.

Einen zauberhaften Tag kann man beim Operettenadvent in Matrei verbringen am 1. und 8. Dezember. Mit einem gemütlichen Bummelzug ab der neuen Mittelschule Matrei geht es zum Gemeindesaal in Pfons. Die Chorgemeinschaft La Voce singt traditionelle Lieder, alpenländische Melodien und berührende Balladen. Zusätzlich begleiten regionale Musikgruppen das Geschehen instrumental. Perfekt eingestimmt auf den Advent tritt man die Rückreise dann mit der romantischen Kutsche an. Später verlagert sich das Geschehen in das Dorfzentrum von Matrei. Ein ursprünglicher Adventmarkt belebt die Altstadt mit ihren historischen uralten Gebäuden. Handwerksbetriebe und regionale Produzenten stellen ihre Kunstwerke und Köstlichkeiten zur Schau und zum Verkauf.

Eröffnet wird der Markt jedes Jahr unter Fanfarenklängen und dem Einzug von Engeln und Hirten. Der Duft, der in der Luft liegt, ist authentisch. Der Markt selbst ist klein, aber fein. Anders eben. Und gerade deswegen so schön. Weihachten im Wipptal eben.

 

Weitere Infos unter www.wipptal.at

(JT November 2018)

Illustration: Graphics Fairy, Foto: Wipptaler Operettenadvent

Deutschland erstrahlt im weihnachtlichen Lichterglanz

 

Köstlich duftend, festlich strahlend, mit weihnachtlichen Klängen und kulinarischen Leckerbissen – so erlebt man Deutschland in der Weihnachtszeit. Die Weihnachtsmärkte versetzen das Land in eine festliche Stimmung.

Die Adventzeit ist mit so viel Romantik verbunden wie kaum eine andere im Jahr. Auf Marktplätzen und in Burghöfen reihen sich Stände und Hütten aneinander, es duftet nach Lebkuchen und Glühwein. Die Märkte von Altötting über Erfurt bis Chemnitz haben Traditionen, die es wert sind, entdeckt zu werden. Wenn zum Beispiel in Münster der Prinzipalmarkt golden leuchtet, in den Bogengängen Adventskränze funkeln, Lichterbäume die Straßen schmücken und es nach Glühwein duftet, beginnt die schönste Zeit für Groß und Klein.

 

Tradition und Brauchtum sind von großer Bedeutung. Holzkunst aus dem Erzgebirge oder der gläserne Christbaumschmuck aus Lauscha sind als ChristbaumDeko kaum wegzudenken. Ein Besuch in den Manufakturen lohnt sich, kann man dort doch den Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schultern schauen oder selbst kreativ werden.

 

Wer sich die besondere weihnachtliche Stimmung in Deutschland auf der Zunge zergehen lassen möchte, kommt um den traditionellen Christstollen nicht herum. Erste Erwähnung fand er bereit im Mittelalter. Heute wird er, neben Lebkuchen und Plätzchen“ vor allem rund um die Festtage genossen. Dabei machen ihn Zutaten wie Rosinen, Korinthen, Zitronat und Orangeat zum Liebling aller Fans feinen Gebäcks. Überzeugen von der Köstlichkeit kann man sich am 8. Dezember beim 25. Dresdner Stollenfest mit Riesenstollen und Festumzug.

 

Entdecken Sie die Vielfältigkeit des deutschen Wintermärchens unter www.germany.travel

(JT November 2018)

Illustrationen: Pinterest, Straßenszene von Richard MacNeil

Weihnachten liegt in der Luft

 

Im entspannten Ambiente des Hotels The Ritz-Carlton, Vienna werden die Gäste in diesem Jahr in die magische Welt einer Zirkus-Weihnacht entführt. Es erwartet sie ein Varieté des guten Geschmackes mit faszinierender Artistik, kulinarischen Erlebnissen und wundervollen Dekorationen.

Nach dem Motto „Magic Christmas Circus“ wird das Haus an der Wiener Ringstraße in eine elegante Manege verwandelt. Widerspiegeln wird sich das Thema auch im Dekorationskonzept.

 

Auf dem höchsten Christkindlmarkt Wiens zelebriert nach dem Motto „Made in the Alps“ die Atmosphere Rooftop Bar ab dem 14. November 2018 ihr bekanntes Christmas over the Rooftops. Im 8. Stock des Hotels erwartet die Besucher täglich von 16.00 bis 21.00 Uhr eine atemberaubende Aussicht über die Dächer von Wien. Bei der genussvollen Tour von Hütte zu Hütte entdeckt man dabei an drei verschiedenen Stationen zahlreiche kulinarische Leckerbissen sowie innovative Cocktail-Kreationen, bevor man sich zum Aufwärmen in das gemütliche Chalet gesellt.

 

Traditionen werden an den Feiertagen selbstverständlich besonders gepflegt, weshalb sich das Dstrikt Steakhouse auch wieder der genussvollen Ausgestaltung der Adventsonntage verschrieben hat mit einem vorweihnachtlichen Brunch. Das Buffet in der Küche, free-flow Champagner, großzügige à la carte Steakauswahl und Austern werden mit österreichischen Weihnachts-spezialitäten zu einem einzigartigen kulinarischen Erlebnis zusammengeführt.

Am Heiligabend feiert man in familiärer Atmosphäre bei einem winterlichen 6-Gänge Menü im Dstrikt Steakhouse. Das exklusive Menü vereint bestes aus Wasser und Land, dazu kann man einen korrespondierenden Wine-Flight erleben. Den perfekten Abschluss des Jahres sowie der festlichen Zeit erlebt man in stillvoller Ritz-Carlton Tradition bei einer eleganten Silvesterfeier im Restaurant. Das luxuriöse 5-Gänge Menü inklusive Show-Dessert aus der Küche des Dstrikt Steakhouses.

 

(JT November 2018)

Illustrationen: Pinterest, Vaughan Bass

Ein edles Fest für die Sinne

 

Am 8. und 9. Dezember 2018 stimmen 150 Aussteller aus den Bereichen Mode, Accessoires, Schmuck, Kunst, Kids, Kulinarik uvm. in stilvoller Atmosphäre beim Edelstoff-Markt für junges Design in der Marx-Halle in der Karl-Farkas-Gasse 19 im 3. Wiener Bezirk auf Weihnachten ein. 

Öffnungszeiten: Samstag, 11.00 bis 20.00 und Sonntag, 11.00 bis 18.00 Uhr.

Der Eintritt für Erwachsene ist € 4 (Stempel gilt an beiden Tagen), Kinder besuchen den Markt gratis.

 

Die Besucher können sich von Geschenksideen für Weihnachten inspirieren lassen bzw. gleich vor Ort kreative und außergewöhnliche Geschenke für sich und die Liebsten kaufen.

Für das leibliche Wohl ist mit einer ca. 1.000 m2 großen Street Food-Area gesorgt. So offerieren zahlreiche Essensstände und Food Trucks diverse Köstlichkeiten von herzhafter Hausmannskost über exotische Sandwiches, vegane Kuchen, leckere Cup Cakes, saftige Burger, sizilianischen Raritäten sowie angesagte Orient Bowls, die sich in gemütlichen Sitzecken im Vintage-Stil genießen lassen.

Ein eigener Kinderspielbereich mit Workshops und KekserlWerkstatt entspannt die Eltern zwischendurch…

 

Die beiden Edelstoff-Gründerinnen Simone Aichholzer und Sabine Hofstätter legen Wert darauf, kreativen Labels und teils noch unbekannten Jung-DesignerInnen aus Österreich und den Nachbarländern unter dem Motto „Klasse statt Masse“ einen Rahmen zu bieten,   um sich Design-Interessierten zu präsentieren.

Die jungen Labels produzieren klein und fein, sind nachhaltig und ihre Werke in Handarbeit hergestellt. Ob minimalistische Modelabels mit veganen Stoffen und coolem Style, schmucken Pretiosen abseits des Mainstreams, stylischen Accessoires im Vintage-Style oder kunstvolle Papeterie und Art-Prints sowie außergewöhnliche Design-Objekte … hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

 

Weitere Informationen: www.edelstoff.or.at

(JT November 2018)

Illustration: Pinterest, Fotocollage: Edelstoff 

Die staade Zeit in Niederösterreich

 

Erntedank ist vorbei und vor der Tür steht? Richtig: die staade Zeit - der Advent. Für diese gemütliche Zeit, wo überall die Lichter heller leuchten und das Essen besser schmeckt hat Niederösterreich ganz besondere Events und Schmankerl zu bieten.

 

So darf der Advent in den Kellergassen im Weinviertel nicht fehlen, wo man sich mit weihnachtlichem Gesang und regionalem (Glüh-) Wein auf Weihnachten einstimmt. Regionale Köstlichkeiten und viele handgemachte Produkte geben braven Christkindln die Möglichkeit, einzigartige Geschenke zu erstehen.

Im Zeichen von Most und Eisen, steht die Vorweihnachtszeit im Mostviertel. Passend zur Jahreszeit wärmt der Most als Glühmost von innen, während Handwerkskunst das Eisen zum Glühen bringt. In Schmieden, Schlössern und Klöstern wird im Mostviertel der Advent besinnlich gefeiert.

Ganz naturverbunden präsentiert sich der Adventmarkt in der Johannesbachklamm, dieser ist mitten im Wald zwischen Felsen und Wasser malerisch eingebettet. Die traumhafte Kulisse wird kunstvoll durch weihnachtliche Dekoration und Lichteffekte in Szene gesetzt und bietet mit dem größten geschmückten Weihnachtsbaum Österreichs ein weiteres Highlight.

Die Mariazellerbahn die von der niederösterreichischen Landeshauptstadt St. Pölten bis in den Wallfahrtsort Mariazell fährt, hat mittlerweile Kultstatus. In der Vorweihnachtszeit lädt sie zur stimmungsvollen Reise in den Advent ein. Am 1., am 15. und 22. Dezember fahren Nikolaus und Krampus im Nostalgiezug in einer der acht Ötscherbär-Waggons mit. Am zweiten Adventswochenende wird die Dampflok Mh.6 angeheizt, um die Fahrgäste von St. Pölten zum Mariazeller Advent zu bringen. Hier erleben die Passagiere eine malerische Fahrt, die sie auf die Weihnachtszeit einstimmt. Die Dampflok Mh.6 ist auch am 8., 9., 16. und 23. Dezember unterwegs.

Kann man sich den Advent besinnlicher und romantischer vorstellen als in einem festlich beleuchteten  Schlosshof oder in einer Burgruine hoch über dem Weltkulturerbe Wachau? Schon an den ersten drei Wochenenden im November öffnet auf der Burgruine Aggstein ein Adventmarkt mit eingebettetem Kunsthandwerksmarkt, seine Pforten. Shuttlebusse bringen die Besucher hinauf zur Burg, in der sich die Gäste wie in einer anderen Zeit wiederfinden.    

Ebenfalls ab November leuchtet das Schloss Hof in weihnachtlichem Glanz und präsentiert Kunsthandwerk, Kulinarik, Konzerte und vieles mehr. In der liebevoll gestalteten Weihnachtswelt  kann alles interaktiv erlebt werden. Ein riesiger Adventskranz, Sternenhimmel und leuchtende Schneeflocken gibt es für Groß und Klein zu entdecken.

Außergewöhnliche musikalische Höhenpunkte des Grafenegger Advents (6. bsi 9. Dezember) sind die besinnlichen Weihnachtskonzerte mit dem Tonkünstler-Orchester und das Niederösterreichische Adventsingen. Im festlich illuminierten Schlossgelände präsentieren rund 140 Aussteller und Werkstätten vorweihnachtliche Köstlichkeiten und edles Kunsthandwerk, welche in dieser Form nur in Niederösterreich zu finden sind.

Das Schifflein schwingt si dani vom Land“ heißt es im Wachauer Schifferlied und auch in der Adventzeit an den Ufern der Donau. Die Schifffahrtsgesellschaften DDSG Blue Danube und Brandner veranstalten in der Vorweihnachtszeit stimmungsvolle Themenfahrten durch das UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe Wachau.

Bei den zehn Waldviertler Häferlgucker Kochkursen lassen sich Profiköche über die Schultern und in die Töpfe schauen um ihren Lehrlingen kulinarisches Basiswissen und neue Kochideen zu vermitteln. Auf dem Lehrplan stehen Schnupperkurse bei der Mohnwirtin oder beim Bärenwirt, Brotbackkurse, vegetarisches Kochen oder Karpfen-Workshops, Kochen mit Bier, die Herstellung feiner Chutneys und Marmeladen. Die ideale Ergänzung zu einem Winterkurzurlaub im Waldviertel.

 

Weitere Infos unter www.niederoesterreich.info

So geht Weihnachten!

(JT November 2018)

Illustration: Pinterest

ChristkindlWerkstatt

Ganz bald ist Weihnachten! Aber kennen Ihre Kinder eigentlich die Weihnachtsgeschichte? Oder haben sie schon einmal die Engel singen gehört? Kunterbunte Bilder können viel darüber erzählen – die Kleinen müssen nur gut zuhören und genau hinsehen. Nach der Christkindlführung im Belvedere wird gedruckt, geklebt und gemalt. Die Kids vergolden Bilderrahmen, entwerfen lustige Weihnachtskarten und basteln fantasievolle Christbaumschmuck.

Eine entspannte Atmosphäre, das Gefühl, auch in fremder Umgebung gut aufgehoben zu sein und die Arbeit in Kleingruppen sind für das jüngste Publikum des Belvederes zwischen 3 und 6 Jahren besonders wichtig. Gewünscht ist daher eine vertraute Begleitperson, im Hinblick auf eine überschaubare Gruppengröße aber wird um Verständnis gebeten, dass an den Kinderführungen nur ein bis maximal zwei Begleitpersonen teilnehmen sollten. Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Treffpunkt für „Lauf zur Krippe, kleiner Esel“ ist in der Kassenhalle, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien. Die Veranstaltungen sind am 2./9./16./23. und 24. Dezember. Weitere Informationen unter www.belvedere.at, Tel. 01/79557-134, email: an public@belvedere.at

Im Rahmen der Veranstaltungen können durch das Belvedere oder im Auftrag der Organisation Fotografien und/oder Filme erstellt werden. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung nimmt man zur Kenntnis, dass Fotografien und Videomaterialien, auf denen man abgebildet ist, zur Presse-Berichterstattung verwendet und in verschiedensten (Sozialen) Medien, Publikationen und auf Webseiten des Belvedere veröffentlicht werden.

(JT Oktober 2018)

Illustration: Pinterest

Knobeln mit Farben

 

Color Cube Sudoku ist eine dreidimensionale Herausforderung von Thinkfun vom Autor Raphael Meyers für Knobelspiel-Fans. Jeder der neun Würfel zeigt auf all seinen Seiten je vier verschiedene Farben. Um zu gewinnen dreht und wendet der Spieler die Würfel und ordnen sie auf einem drei mal drei Felder großen Spielraster so an, dass sich sowohl horizontal als auch vertikal keine Farbe mehr wiederholt.

 

Auf der Suche nach einer Lösung trainieren Sudoku-Fans ab acht Jahren spielerisch ihr räumliches und logisches Denken. Im Spiel stecken weder Aufgabenkarten noch Lösungen – schließlich gibt es über eine halbe Million Möglichkeiten, die Würfel richtig anzuordnen. Und wer nicht genug bekommt, knobelt an einer von vier kniffeligen Bonusaufgaben.

 

Solve the Puzzle!

(JT Oktober 2018)

Die Vampire sind los!

 

Für 3 bis 10 Spieler von 12 bis 99 Jahren bietet das Spiel „Werwölfe – Vampirdämmerung“ von Ravensburger jede Menge Spaß.

 

Nach „Vollmondnacht“ und „MorgenGrauen“ erwartet Fans der beliebten Werwölfe-Reihe jetzt die

bislang bissigste Bedrohung. Es geht darum, ob die Spieler die Fähigkeiten der 15 neuen Rollen zu ihren Gunsten nutzen können? Oder werden sie gebissen und selbst zum Vampir? Dank der neuen „Dämmerungsphase“ heißt es ab sofort zweimal: „Schließt alle eure Augen!“.

 

Biss zur Finsternis– die Vampire sind los!

(JT Oktober 2018)

Spenden macht Freude!

 

In Zeiten großer und kommerzieller Weihnachtsmärkte möchten wir Ihre Aufmerksamkeit auf einen ganz besonderen Adventmarkt lenken, den VinziRast-Adventmarkt, der am Donnerstag, 29.11. und Freitag, 30.11. jeweils von 12.00 bis 19.00 Uhr in den Werkräumen des VinziRast-mittendrin, Währinger Straße 19, 1090 Wien, stattfindet. Weitere Infos unter www.vinzirast.at

 

Bei Weihnachtspunsch und hausgemachten Kekse  kann man im geschmückten Innenhof gustieren zwischen Stofftaschen und -rucksäcken, Tabletts, Schürzen, Kistln, Topflappen, Holz-Spielzeug und Holz-Spielen, Lavendel-Sackerl, Weihnachtsschmuck und Adventdeko, und, und, und – hergestellt von geflüchteten Menschen im Rahmen des Projektes VinziChance.  Jedes Stück ist ein Unikat in Handarbeit!

 

Am Donnerstag, 29.11. um 16.00 Uhr überrascht Georg Breinschmid die Besucher mit Improvisationen, Experimentierfreude und eigenen Kompositionen. Ein Auftritt mit Solokontrabass bietet die Gelegenheit, sein Multitalent konzentriert und in intimer Atmosphäre zu erleben. In seiner ureigenen, unverkennbaren Klangsprache – angesiedelt zwischen Jazz, Klassik, Weltmusik und Improvisation.

(JT Oktober 2018)

Illustrationen: Pinterest, VinziRast 

Stimmungsvoller Advent in Windischgarsten

Der Windischgarstner Adventmarkt mit dem traditionellen Niglo-Umzug, der jährlich am 5. Dezember um 18.00 Uhr stattfindet, erstreckt sich auch heuer wieder durch die liebevoll dekorierte Marktgemeinde Windischgarsten. Den Besuchern bietet sich ein wunderbares, stimmungsvolles Ambiente. Der wunderschöne Marktplatz mit großem Christbaum, eindrucksvollem Adventkranz und historischer Krippe mit lebenden Schafen und Ziegen erfreut Groß und Klein. Leise Weihnachtsmusik in den Gassen und Straßen sorgt für vorweihnachtliche Stimmung. Zahlreiche musikalische Darbietungen von Bläsergruppen, Chören und Schülern der Musikschule versprechen den Besuchern musikalischen Genuss. Traditionelle Handwerkskunst, der Duft von Lebkuchen und Glühwein, regionale Köstlichkeiten und Weihnachtsbäckereien von zahlreichen Ständen und Geschäften stimmen auf das Christkind ein. Weitere Infos unter www.windischgarsten.at

Sie brauchen in der stressigen Vorweihnachtszeit aber ein bisschen mehr als einen Besuch auf dem Adventmarkt, sondern eigentlich eine Auszeit und wollen sich einfach mal nur fein entspannen? Dann genießen Sie doch besinnliche AdventTage im Windischgarstner Dilly Resort und lassen Sie die Seele baumeln. Mit dem Dilly Wellness-Verwöhntraum können Sie genau das tun und ein bisschen Einkehr halten.
Weitere Infos unter www.dilly.at

(JT Oktober 2018)

Fotos: Advent Windischgarsten / © Pyhrn-Priel Tourismus/Hinterramskogler; Dilly Pool: Dilly Resort. Illustration by Bernard d'Andrea

Backe, backe, Lebkuchen!

 

Vom Christkindlmarkt über das Kekse-Backen bis zum Adventkranzbinden sorgen die Traditionen im Advent für besondere Momente. Jahr für Jahr pflegen auch Kolariks Freizeitbetriebe eine beliebte Tradition unter Kindern: die duftende Lebkuchenwerkstatt.

 

An sechs Sonntagen ab 18. November bis 23. Dezember versüßt Kolariks Luftburg in der Waldsteingartenstraße im Prater 128 den Kindern jeweils von 12.30 bis 16.00 Uhr die Wartezeit bis Weihnachten. Sie können dort unter liebevoller Anleitung nach Lust und Laune Lebkuchen verzieren. Die individuell gestalteten Lebkuchen können entweder gleich vor Ort oder zuhause vernascht beziehungsweise verschenkt werden.

Was für ein Fest vor dem Fest und was für ein kreativer Genuss!
Während die Kinder mit ihren flinken Händen konzentriert ihre Lebkuchen dekorieren, haben die Erwachsenen inzwischen die Möglichkeit, in aller Ruhe bei einer gemütlichen Tasse Tee oder Punsch zu entspannen.
 
Geeignet ist die LebkuchenWerkerei für Kinder zwischen drei und zwölf Jahren, jüngere nur unter Aufsicht der Eltern. Anmeldung wird empfohlen. Der Materialbeitrag pro großem Lebkuchen beträgt € 2. Weitere Infos unter www.kolarik.at

(JT Oktober 2018)

Weihnachtliche Illustration: Pinterest, Fotos: Kolarik

Es war einmal ...

 

Wenn es draußen kalt wird und Weihnachten naht, wird es wieder Zeit für gute Geschichten. Besonders spannend ist das bei der Märchenfee in Kolariks Luftburg in der Waldsteingartenstraße im Prater 128.

An den sechs Samstagen vor dem Fest - vom 17. November bis 22. Dezember 2018 - werden weihnachtliche Erzählungen jeweils um 12.00, 12.30 und 13.00 Uhr für 30 Minuten Spannung sorgen und die Fantasie der Kinder beflügeln.

 

Der Geschichtenerzähler und Pädagoge Christian Grasböck lässt seine Zuhörer auf verspielte Weise in die Welt der Märchen eintauchen.  Die ausdrucksstarke Mimik, Gestik und das Imitieren der Stimmen macht, dass die Märchenfiguren förmlich zum Leben erwachen.  Von renommierten Erzählungen wie jenen der Gebrüder Grimm bis zu jenen von Christian Andersen und Astrid Lindgren sind dem Reich der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
 
Hausgemachte Mehlspeisen, Tee und Kuchen sorgen für gemütliche Genussmomente in Kolariks Luftburg und Austausch unter den Eltern, während die Kleinen den lebhaften Erzählungen im Kinderspielraum lauschen.

Die Märchenfee ist insbesondere für Kinder im Alter zwischen vier und zehn Jahren geeignet.

 

Anmeldung mittels email an reservierung@kolarik.at erwünscht. 
Weitere Infos unter www.kolarik.at/maerchenfee

(JT Oktober 2018)

Illustration: Pinterest, Fotos: Kolarik 

Kakerlaken-Jagd im Spukschloss

 

Kakerlacula ist ein kooperatives Aktionsspiel von Inka und Markus Brand. Es enthält einen original HEXBUG® nano®, der für spannende Hektik im Spiel sorgt. Es ist für zwei bis vier Kinder ab sechs Jahren geeignet und bereits im Handel erhältlich.

 

Düster und unheimlich erhebt sich die Vollmond-Kulisse über dem Schloss von Kakerlacula. Da müssen die kleinen Vampirjäger all ihren Mut zusammennehmen um sich vom Kinderzimmer aus in das gruselige Gemäuer zu wagen. Tapfer würfeln sie sich von einem Raum zum nächsten und versuchen, in jedem eine Kerze anzuzünden. Wenn dabei nur nicht der gefürchtete Hausherr geräuschvoll und blitzschnell durch die Gänge wuseln würde!

In „Kakerlacula“, dem dritten Ravensburger Kinderspiel mit dem krabbelnden HEXBUG® nano®, flitzt nämlich der kleine Roboter als VampirKakerlake durch die Gänge eines Spukschlosses. Die Spieler müssen den schwarzroten Unruhestifter per Katapult zum Mond zu schießen!

Erwischt die Kakerlake ein Kind, heißt es sonst zurück ins Kinderzimmer und einen schützenden Knoblauch-Chip abgeben. Doch geht der Vorrat zu Ende, hat Kakerlacula gewonnen.

Zum Glück gerät er immer wieder ins Katapult vor dem Schloss und kann dort von einem treffsicheren Spieler in hohem Bogen durch die kreisrunde Aussparung in der Mondwand katapultiert werden! Nur dann ist den Kindern der Knoblauch sicher und gemeinsam können sie das Schloss erleuchten.

 

Es ist sehr lustig, die VampirKakerlake mit vereinten Kräften zu vertreiben!

(JT Oktober 2018)

15. KlezMORE Festival Vienna

 

Das KlezMORE Festival 2018 dauert heuer vom 10. bis 25. November 2018 und feiert sein 15jähriges Jubiläum! Feine Konzerterlebnisse geben Einblick in lebendige Klezmer-Musikkultur von Traditionspflege bis Innovation. Alle Informationen gibt es unter www.klezmore-vienna.at

Der Konzertreigen nimmt am 10. November im Vindobona mit einem Konzert des DI GASN TRIO (IL) seinen Anfang und findet am 25. November mit dem SEMER ENSEMBLE (USA/LV/RU/DE) im Metropol seinen finalen Höhepunkt.

Ein dichtes Rahmenprogramm von Sessions über Vorträge bis hin zu live vertonten
Stummfilm-Afternoons runden wie das reiche Angebot ab.

 

Erstmals fand das KlezMORE Festival 2004 statt und hat sich seither unter der Leitung von Friedl Preisl als ein Festival, dass sich mit einer speziellen, jüdisch verwurzelten Spielart von Musik beschäftigt, etabliert. Das KlezMORE schafft Grundlagen für vielfältige Dialoge, im Sinne eines offenen, respektvollen Umgangs und Austauschs der Menschen in einer blühenden multikulturellen Metropole des 21. Jahrhunderts.

(JT Oktober 2018)

Illustration by Arik Brauer

Ein Abend voller Charme, Glanz & Gloria

 

Vom 13. November 2018 bis 10. März 2019 kehrt PALAZZO mit der neuen Show „Glanz & Gloria“ zurück in den Wiener Prater. In der 16. Saison von PALAZZO in Wien präsentieren einige der weltbesten Artisten, Akrobaten und Comedians eine wahrlich schräge Show und Haubenkoch Toni Mörwald sorgt bereits zum fünften Mal in Folge als kulinarischer Gastgeber mit einem neuen exquisiten 4-Gang-Menü für einzigartige Gaumenfreuden mit zum Beispiel einem Kaviar-Ei nach Wiener Art gebacken mit Erdäpfelpüree in Champagnersauce mit Olivenkaviar. Menschen mit Allergien und Unverträglichkeiten kommen bei PALAZZO keinesfalls zu kurz. Auf Wunsch kann bei der Zubereitung aller Speisen selbstverständlich auf Getreide, Meeresfrüchte und -fische, Nüsse, Soja, Honig, rohes Obst etc. verzichtet werden. Auch für Veganer/Vegetarier bietet PALAZZO ein hochwertiges Menü an. Wesentlich hierbei ist nur, dass derartige Wünsche bereits bei der Bestellung der Tickets bekannt gegeben werden. 

 

Das atemberaubende Ambiente im PALAZZO Spiegelpalast bietet den perfekten Rahmen für Dinner und Show und beschert seinen Gästen einen unvergesslichen Abend. Durch den Abend führt mit viel Witz die stimmgewaltige Ariana Savalas, die Tochter des unvergesslichen „Kojak“ Telly Savalas.

Im Mittelpunkt von Glanz & Gloria stehen zwei außergewöhnliche Comedy-Zauberkünstler. Mit ihrer eigenen Mischung aus Charme und Chaos öffnen Zahir Circo alias Kike Aguilera und Luciano Martin die Herzen ihrer Gäste und reizen mit kuriosen Zaubernummern die Lachmuskeln. Zu den artistischen Showacts in diesem Jahr zählt der schräge Engländer Jon Young, der den Atem der Gäste am Chinesischen Mast stocken lässt. Absolute Konzentration und jede Menge Kraft ist zudem bei dem Strapaten-Duo ARS gefordert, die eine hinreißende und anspruchsvolle Choreografie präsentieren, absoluter Hingucker ist auch der Handstandartist Sasha Bachmann mit seiner kräfteraubenden Nummer.

 

PALAZZO schafft eine eigene Welt, in der erstklassige Esskultur und Genuss, Körperkunst und Komik, Lebensfreude und stilvolles Ambiente zu einer untrennbaren Einheit verschmelzen und den Gästen ein einmaliger Abend geboten wird.

Tickets und weitere Informationen unter www.palazzo.org/wien oder unter der kostenlosen Service-Hotline 0800 - 01 77 66.

(JT Oktober 2018)

Fotos: Palazzo

Natur macht natürlich schön

 

Natur fühlt sich nicht nur gut an, sie tut auch gut, mit ihren Düften, ihren Farben, ihrer  Heilkraft.

2003 hat STAUDIGL (www.staudigl.at) die erste reine Naturparfumerie in  Österreich in der Wiener City auf der Wollzeile Nr. 4  eröffnet.

Heute führt STAUDIGL die größte und aktuellste Auswahl an nationalen und internationalen  Top-Naturkosmetikmarken mit angeschlossenem Naturkosmetiksalon: Das Frauenzimmer. 

Mit  Beratungskompetenz  und einer fühlbaren Liebe zum Menschen wird hier auf  die schönste Art und Weise  zur Körper-Geist-Seele-Harmonie begleitet. 
Gesunde, natürliche Lebensmittel und frische biologische Imbisse findet man im Reformhaus ein Stück weiter auf der Wollzeile Nr. 25.

 

Die Neuigkeiten im Herbst kommen zum Beispiel von OSKIA Pure Nutritional Skincare aus London. Oskia kombiniert die wichtigsten Nährstoffe für die Haut – Vitamine, Mineralstoffe, Proteine, Glucide und Omega-Fettsäuren, die die Gesundheit der Haut wiederherstellen. Das Besondere daran ist Schwefel MSM (Methylsulfonylmethan), eines der bemerkenswerten Naturheilmittel. Bekannt als das Schönheitsmineral oder Heilmineral ist MSM die für den Körper am besten verwendbare Form von biologischem Schwefel.


THE ORGANIC PHARMACY ist eine luxuriös organische Hightech Systempflege aus London,
die alle Pflege-Segmente abdeckt und miteinander vereint. Entwickelt und in höchster Reinheit hergestellt von der britischen Pharmazeutin und Homöopathin Margo Marrone – Gründerin von The Organic Pharmacy. Es werden ausschließlich organisch-native Wirkstoffkomplexe in Kombination mit bioaktiv organischen Hightech-Substanzen verwendet.

 

OGAENICS sind Nahrungsergänzungen aus Deutschland. 100% vegan & natürlich.
Jeder der sich schon einmal mit Nahrungsergänzung beschäftigt hat weiß: Vitamin ist nicht gleich Vitamin. Denn synthetische Vitamine unterscheiden sich grundlegend sowohl chemisch als auch strukturell von natürlichen Vitaminen. Während sich natürliche Vitamine aus Enzymen, Co-Enzymen und Co-Faktoren zusammensetzen, werden synthetische Vitamine aus Stoffen hergestellt, wie Kohle-Teer-Derivat – welche unserem Körper normalerweise nicht zugeführt würden.

Darauf wird in jedem Produkt von Ogaenics verzichtet: synthetische Vitamine oder Mineralien, Fermentation und Lösungsmittel, Hilfsstoffe oder Trägerstoffe.

So geht Nahrungsergänzung rein aus der Kraft der Natur.

 

(JT Oktober 2018)

 

Drawing Friday in der Albertina Wien

Beginnend mit 7. September 2018 wird in der Albertina jetzt jeden 1. Freitag des Monats in der Ausstellung Monet bis Picasso gezeichnet. Das Zeichnen vor Originalen hat in der klassischen Kunstausbildung eine lange Tradition – die ab sofort ins Hier und Jetzt geholt und für alle zugänglich gemacht wird.

 

Ausgestattet mit Clipboard, Papier und Bleistift lassen sich die Besucher in der Ausstellung Monet bis Picasso von den Bildern der Künstler zu eigenen Skizzen und Zeichnungen inspirieren. Abzeichnen, freies Interpretieren oder zu eigenen Kompositionen finden - Zeichnen hilft, die Beobachtung zu schärfen, die Augen- und Handkoordination zu verbessern, zu entschleunigen und macht Spaß!

 

Das Papier wird gratis zur Verfügung gestellt. Die Zeichnungen kann man selbstverständlich mitnehmen. Entlehngebühr für Clipboard und Stift € 1 (zzgl. Eintritt). Weitere Infos unter https://www.albertina.at/besuch/programm/drawing-friday/

(JT September 2018)

Illustration by Gil Elvgren, Foto: Rainer Mirau

Where Sisi Would Shop!

 

Wien ist ein beliebter Hotspot für Touristen aus aller Welt. Als Besucher möchte man natürlich gerne ein kleines Stück der österreichischen Hauptstadt mit nach Hause nehmen. Im neu eröffneten, von Hoskins Architects Berlin designten Imperial Shop Vienna des KHM-Museumsverbandes kann man dem kaiserlichen Shoppingvergnügen nach Herzenslust frönen.

Natürlich auch als Wiener!

 

Angrenzend an das ebenfalls neu errichtete Hofburg Info Center am Heldenplatz finden sich auf einer Fläche von rund 160 Quadratmeter exquisite und ausgewählte Produkte imperialer Lebensfreude. Diese versprühen gelebte Wiener Eleganz im modernen Raum. Nicht umsonst konnten die Erzeugnisse schon vor vielen Jahren Kaiser und Könige überzeugen. Und auch die Kaiserin selbst würde hier in Shoppinglaune geraten – getreu dem Motto: „Where Sisi Would Shop!“

Traditionsunternehmen und -manufakturen aus Österreich bieten ein Sortiment kulinarischer Genüsse und feinster Souvenirs. Wiener Charme, höchste Qualität und gelebte Tradition präsentieren sich neben dem Hofburg Info Center, dem zentralen Ausgangspunkt für einen Besuch des Hofburg-Areals und seiner Sehenswürdigkeiten.

Der Reichtum an Gebäuden, Schätzen und Objekten spiegelt die imperiale Geschichte Wiens und gleichzeitig den Geschmack und die Exzellenz der kaiserlichen Sammlungstätigkeit wider.

 

Der Imperial Shop Vienna und das Hofburg Info Center sind täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Im Shop befinden sich zusätzlich eine Info-Ecke des WienTourismus und ein Tax Refund Point von Global Blue.

(JT Mai 2018)

Fotos: Warda Network GmbH