Eine Hommage an den Göttlichen


"Ich durfte am Tisch der Götter sitzen“, sagte Oskar Werner über sein Leben.

Aber: Wie viel Gott verträgt ein einzelner Mensch, ohne daran zu zerbrechen? Und: Wer waren diese Götter, an deren Tafel Werner gesessen ist? Eine Tafel, an der sich der hochsensible Künstler schließlich vor den Augen seines Publikums zu Tode getrunken hat.

Seit zehn Jahren lädt der Schauspieler, Regisseur und Alkoholiker Bernhard Dechant immer wieder den Schauspieler, Regisseur und Alkoholiker Oskar Werner zu sich auf diverse Bühnen und sie streiten über Kunst und Rausch.
Wollen wir an Oskar Werners „Tisch der Götter“ sitzen oder darunter liegen?
Der Abend scheitert, doch das Glas bleibt halbvoll.
Eine Hommage an den Künstler Oskar Werner entgleist zur erbarmungslosen Auseinandersetzung über den Umgang der österreichischen Gesellschaft mit der Volksdroge Alkohol.

Premiere feierte das „Treffen“ am 19. Jänner 2024 um 20.00 Uhr im Lokal „Spitzer“ im ODEON,

1020 Wien; Taborstraße 10 (Eingang im Durchgang zur Großen Mohrengasse).


Weitere Vorstellungen von 
OSKAR WERNER: KOMPROMISSLOS IN DIE WIEDERGEBURT -

Ein Österreichisches Drama von und mit Bernhard Dechant (Schauspiel, Konzept & Text),

Sophie Resch (Regie & Dramaturgie) und Stefan Sterzinger (Musik) gibt es im „Spitzer“ am 12.4./13.4./25.4./26.4./27.4./15.5./16.5./18.5.2024.
Informationen unter 
http://www.bernhard-dechant.at

Kartenreservierungen per Email an oskar.werner@schweigendemehrheit.at

Eintritt: Freie Spende. Das Geld wird verwendet um auch für Suchtkranke und ihr Umfeld zu spielen.

 

(JT Feb. 2024)

Fotos: Bernhard Dechant, Film Archiv Austria

Freiluftbühne am Belvedere

 

Das THEATER IM PARK am Belvedere, die Freiluftbühne im unvergleichlich schönen Schwarzenberggarten, startet 2024 in die bereits fünfte Saison.

Der prachtvolle englische Landschaftsgarten, der die Besucher glauben lässt, sie seien im Wald,

ist eine wunderbare Location für das Programm der Theaterbetreiber Michael Niavarani und

Georg Hoanzl.

Vom 24. Mai bis 19. September 2024 werden wieder hochkarätige Künstler das Publikum im einmaligen Parkambiente willkommen heißen. Das vielfältige Programm punktet mit Stars aus

Kabarett, Comedy, Klassik, Jazz, Wienerlied, Musical, Literatur, Philosophie und mit der Fortsetzung

der Eigenproduktion „Sommernachtstraum“.

 

Als besonderen Bonus erhalten die Besucher des THEATERS IM PARK am Tag der Veranstaltung

oder am Folgetag freien Eintritt in das Museum im Oberen Belvedere (gegen Vorlage des

THEATER IM PARK-Tickets an der Kassa des Belvedere, nach Verfügbarkeit).

 

Weitere Informationen zum Programm und den Tickets unter www.theaterimpark.at

(JT Feb. 2024)

Fotos: Theater im Park © Lukas Fassl, Logo TIP

Aloha!

 

Es ist soweit! Am 9. April 2024 feiert die 1. CasaNova Eigenproduktion "Südseefieber" Premiere.
Sichern Sie sich die schönsten Plätze für das unterhaltsame Stück, das es nach der Erstaufführung immer sonntags um 15.30 und 19.30 Uhr auf der Bühne zu sehen gibt.

 

"Südseefieber" ist ein witziges Urlaubs-Erlebnis - das CasaNova Vienna wird zum Südsee-Paradies. Die neue Komödie mit 4 Stars der Kabarett-Szene, in einer noch nie da gewesenen Konstellation - Angelika Niedetzky, Nadja Maleh, Nowak Reinhard und Andreas Steppan spielen unter der Regie von Leo Maria Bauer - ist eine turbulente Strandkomödie.
Vier gestresste Mittvierziger aus Österreich landen in der Südsee und geraten dort gehörig ins Schleudern. Zwischen Palmen, Pool und Meer kommt so einiges ans Licht, was lieber im Verborgenen geblieben wäre.
Mit einer Prise Lebenswitz und einer Portion schrägem Humor nimmt das Stück scheinbare Prinzipien der Figuren auseinander! Überraschende Wendungen, wortwitzige Dialoge und mitreißende Musik sorgen für Kurzweil.

Südseefieber“ ist die perfekte Unterhaltung für alle, die Lust auf einen Ausflug in tropische Gefilde haben – wenn auch nur im Theatersaal.

 

Fliegen Sie mit dem Ensemble in den Urlaub!

Weitere Informationen unter www.casanova-vienna.at

Tickets: https://casanova-vienna.at/tickets/

(JT Jan. 2024)

Foto: CasaNova Vienna

Rockoper in Concert

 

Jesus Christ Superstar – die einzige Rockoper von Sir Andrew Lloyd Webber mit Liedtexten von Tim Rice - ist ein Meilenstein der Musiktheaterliteratur. Einzigartige Songs wie I don’t know how to love him, Gethsemane oder Heaven on their minds sind Klassiker.

 

Lukas Perman bringt nun als Produzent und Regisseur genau zu Ostern 2024 die musical-ische Geschichte der letzten Tage von Jesus nach Wien – und das mit einer in Österreich bisher einzigartigen Starbesetzung!

Die Titelrolle dieser konzertanten Aufführung übernimmt Oedo Kuipers. Judas wird von Otto Jaus dargestellt. Maria Magdalena verkörpert die Schauspielerin und Sängerin Marjan Shaki. Pontius Pilatus wird von Mark Seibert übernommen. Georgij Makazaria ist in der Rolle des Herodes zu sehen und Vincent Bueno als Simon.

Die musikalische Leitung liegt bei Christian Frank.

 

Karten für Ostersonntag 31.3.2024 & Ostermontag 1.4.2024 in der Wiener Stadthalle, Halle F,

bei Wien Ticket 01/588 85, www.wien-ticket.at, Ö-ticket 0900/94 96 096, www.oeticket.com sowie direkt in der Wiener Stadthalle, www.stadthalle.com

Weitere Informationen unter www.lukas-perman.at

(JT Jan. 2024)

Foto: Jesus Christ Superstar Plakat

Eine Verneigung vor der weiblichen Stimme

 

In der sechsten Ausgabe der 2018 im Theater Akzent ins Leben gerufenen Veranstaltungsreihe women wird die Bühne frei gemacht für Frauen mit besonders eindrucksvollen Stimmen, die begeistern, berühren, provozieren und das Publikum in ihren Bann ziehen.

2024 stehen zwei gefeierte Schauspielerinnen aus Österreich und zwei aus Deutschland mit unterschiedlichen Lesungen begleitet von verschiedenen Musikern auf dem Programm. Birgit Minichmayr, Maria Hofstätter und Eva Mattes feiern ihr Debut im Theater Akzent. Caroline Peters kehrt wieder zurück.

 

Zu Beginn lüften Burg-Schauspielerin Caroline Peters und Peter Rosmanith am 20. Jänner 2024 mit „Madame Zilensky und der König von Finnland“ das Geheimnis des Königs von Finnland. Mit viel Einfühlungsvermögen, Perfektion und Humor, wird hier die Literatur der außergewöhnlichen Autorin Carson McCullers präsentiert. Sprache und Musik verschmelzen zu Kino für die Ohren. Was entsteht ist keine Lesung, kein Konzert, kein Hörspiel - aber doch von allem etwas.

Es folgt am 31. Jänner 2024 eine Lesung aus „Die souveräne Leserin“ der Schauspielerin Birgit Minichmayr, Countertenor Alois Mühlbacher und das Streichquartett Sonare begleiten mit Musik aus dem alten und neuen England u.a. von John Dowland, Henry Purcell, Elgar, Benjamin Britten, Queen und den Beatles.

Maria Hoftstätter liest am 16. Februar 2024 aus dem Bauernroman von Max Maetz. Da der Roman im sogenannten „Brucknerland“ um St. Florian verortet ist, bestreitet man die musikalische Umrahmung in der historischen Besetzung der sogenannten „Linzer Geiger“ (2 Violinen & Kontrabass). Das Spektrum der Musik erweitern vom Ensemble bearbeitete volksmusiknahe Sequenzen aus Anton Bruckners großen Werken.

Eva Mattes nimmt die Besucher am 28. Februar 2024 mit auf eine bewegte Liederreise mit dem Ensemble ZwischenWelten durch die Zeiten über Grenzen von Marlene Dietrich. Im Alter von 75 Jahren zog sich Marlene Dietrich aus der Öffentlichkeit zurück. In schlaflosen Nächten schrieb sie ihre Gedanken auf und ließ in Gedichtform und originellen Charakterzeichnungen ihre großen Zeitgenossen lebendig werden.

 

Weitere Informationen unter www.akzent.at

(JT Jan. 2024)

Plakat-Foto: Theater Akzent

Schwarz-humoriges Feuerwerk in Floridsdorf

 

Bis 3. März 2024 ist die unterhaltsame Anarcho-Komödie "EWIG JUNG" im Gloria Theater in

Wien Floridsdorf zu sehen

Verfasst vom renommierten Schweizer Autor Erik Gedeon und unter der Regie von Marcus Ganser präsentiert das Ensemble, bestehend aus Elisabeth EngstlerBettina Soriat, André BauerHerwig GratzerAlfred PfeiferBenjamin Slamanig und Michelle Härle, eine großartig bittere schwarze Komödie über die Eigenheiten des Älterwerdens.

 

Mit unsterblichen Hits im Gepäck von I Love Rock´n´Roll, „I Will Survive bis „Born to be Wild

lassen die Schauspieler es musikalisch krachen und üben inmitten dieser skurrilen Altersheim-Revolution den Aufstand gegen den Fluch der Vergänglichkeit. 

Hits der 60er, 70er, 80er und 90er, Rock, Reggae, Soul und Disco werden von den quietschfidelen Greisen zum Besten gegeben - dazu gibt es eine gute Portion Slapstick, Zitate der klassischen Literatur sowie jede Menge schrägen und schwarzen Humor.

Es klopft der Krückstock im Takt von „Forever Young“, es zucken die arthritischen Knochen zu

Stayin´ Alive.

Zu Jukebox-Hits und Medleys wie "Buona Sera Signorina", "Tango Roxanne", "Born to be wild",

"All by myself", "Staying alive", einem "Songcontest Medley" bestehend aus "Sonntag" und "One step", "Green green grass of home", "Imagine", "The Entertainer", "Barbie Girl", "Forever Young", "Sex Bomb", "Your Song" und "Can’t Help Falling in Love" lassen die renitenten Oldies die fußlahme Rampensau raus.

Der alte Kampfgeist ist noch nicht erloschen, nur etwas eingeschränkt.

Das Stück ist eine einzigartige Mischung aus Nostalgie und Rebellion und verspricht einen Abend voller schrägem Humor, eingängiger Musik und unterhaltsamer Überraschungen

 

Weitere Informationen unter www.gloriatheater.at

Karten online unter https://shop.jetticket.net/gloriatheater

(JT Jan. 2024)

Foto: Gloria Theater 

Die Magie von MAMMA MIA!


MAMMA MIA! ist die mitreißende Geschichte einer Mutter, ihrer Tochter und drei potenzieller Väter, verknüpft mit zeitlosen ABBA-Songs. 22 der größten Hits von ABBA werden in eine bewegende und zugleich lustige Handlung verwoben und sorgen so für einen fröhlichen MusicalAbend für die gesamte Familie.

Vom 27. November bis 8. Dezember 2024 gastiert das sensationelle Feel-Good-Musical in der 

Wiener Stadthalle, Halle F.

Die Aufführungen feiern das 25-jährige Jubiläum von MAMMA MIA! seit der Premiere in London im April 1999.

 

Die Musik und Songtexte stammen aus der Feder von Benny Andersson & Björn Ulvaeus.

Das Drehbuch schrieb Catherine Johnson, Regie führte Phyllida Lloyd und für die Choreographie zeichnete sich Anthony Van Laast verantwortlich.  Die Produktion konzipierte Mark Thompson, das Lichtdesign Howard Harrison, das Sounddesign Andrew Bruce & Bobby Aitken und die Musikregie, Zusatzmaterialien und Arrangements stammen von Martin Koch.

 

Karten sind erhältlich bei www.ticketmaster.at Ticket-Hotline: 01-253 888 und www.oeticket.com
Ticket-Hotline 0900-9496096.

(JT 2023)

Foto © Brinkhoff-Moegenburg

ELISABETH und DER TOD

 

Der Musical-Welthit ELISABETH findet aufgrund größter Beliebtheit auch im kommenden Jahr 2024 zum vierten und letzten Mal in konzertanter Version im Ehrenhof von Schloss Schönbrunn statt.

Vom 27. bis 29. Juni 2024 lassen die Vereinigten Bühnen Wien das Publikum am Original-Schauplatz in die berührende Geschichte über Leben, Wirken und Leiden der österreichischen Kaiserin eintauchen.

 

Die Musical-Stars Annemieke van Dam und Gino Emnes werden als ELISABETH und DER TOD zu sehen sein.

Die berühmte historische Kulisse von Schönbrunn bietet ein einmaliges Ambiente für die Musicals-Hits aus der Feder des Erfolgsduos Michael Kunze & Sylvester Levay über die Kaiserin. Das Ensemble wird begleitet vom Orchester der Vereinigten Bühnen Wien in großer Besetzung.

Das Publikum darf sich auch 2024 wieder auf ein Konzert-Erlebnis der Extra-Klasse freuen.

 

Weitere Informationen unter www.elisabeth-schoenbrunn.at 

Karten für die Veranstaltung bei www.wien-ticket.at und www.oeticket.com 

(JT 2023)

Foto: Show Factory Entertainment GmbH/Katharina Schiffl

Swing at it’s best!

 

Das Glenn Miller Orchestra directed by Wil Salden – the licensed Orchestra for Europe - wird in der Saison 2023/24 das neue Programm „BEST OF …“ präsentieren. Besonders fein: die Musiker gastieren am Sonntag, 3. März 2024 um 18.00 Uhr mit ihrem Sound im Wiener Konzerthaus.

 

Wil Salden und seine Musiker sind Garanten für den authentischen Swing-Sound in der traditionellen großen Big Band Besetzung.

Das Orchestra und die Vocalgroup „The Moonlight Serenaders“ bestehend aus Musikern, einer Sängerin und dem Orchesterleiter Wil Salden, versetzen das Publikum zurück in die Zeit der 40er und 50er Jahre, wenn Titel wie Moonlight Serenade, In The Mood, Rhapsodie In Blue, Leroy Brown, Sentimental Journey und mehr erklingen.

 

So wie es Glenn Miller schon getan hat, geht auch Wil Salden bei seiner Programmgestaltung vor: Something old, Something new, Something borrowed and Something blue.

Anspruchsvolle Tunes aus der Swing Ära erinnern zum Beispiel an Ella Fitzgerald, Doris Day, Frank Sinatra, Nat King Cole und neben Glenn Miller an Bandleader wie Benny Goodman und Les Brown.

 

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Wiener Konzerthaus, Konzerthauskassa Tel. 01/ 24 20 02 sowie an allen Ö-Ticket-Vorverkaufsstellen, www.oeticket.com

Weitere Infos und Tickets per Post unter www.glenn-miller.de und Tel. 0049 6185 818622

 

Let it swing!

(JT 2023)

Foto: Glenn Miller Orchestra, Illustration: Pinterest