KLM launcht neuen Service

 

KLM Royal Dutch Airlines möchte auf den Plattformen präsent sein, auf denen auch ihre Kunden sind; dazu gehört Google Assistant. Die Bereitstellung der Option zur Suche nach Flügen mithilfe von Sprachbefehlen in mehreren Sprachen ist daher ein logischer strategischer Schritt. KLM kündigt jetzt ihren neuesten digitalen Service im Google Assistant an.

 

Die Kunden können bequem nach KLM-Flügen suchen, indem sie gesprochene Anweisungen auf Englisch oder Holländisch erteilen. KLMs Smart Assistant BB, Blue Bot, hilft den Kunden bei der Suche nach passenden Verbindungen. Sobald der gewünschte Flug gefunden wurde, schickt BB den Kunden einen Link zur Webseite, auf der sie den Flug direkt buchen können.

 

So geht FlugSuche heute!

(JT Juli 2018)

Illustrationen: Pinterest, Foto: KLM

Up, up and away

 

LEVEL, die neue Low-Cost-FluglinienMarke in Österreich, wurde im Juni 2018 von der International Airlines Group (IAG) gelauncht. Die Fluglinie stationiert vier Flugzeuge des Typs Airbus A321 in Wien. Jedes der A321-Flugzeuge verfügt über 210 Economy-Sitze und operiert vom Terminal 1 des Wiener Flughafens aus.

Nach den ersten Flügen nach London, Palma und Barcelona startet LEVEL Ende Juli auch mit regelmäßigen Flügen nach Málaga, Venedig und Olbia. Damit ergänzt die neue Airline ihr Flugprogramm um 13 zusätzliche Flugverbindungen pro Woche, insgesamt also um 332 Flüge bzw. knapp 70.000 Sitze bis Ende der SommerSaison. Diese Angebote eignen sich perfekt für Kurzentschlossene, die noch auf der Suche nach einem SommerUrlaub sind.

 

Tickets zu Preisen ab 24,99 Euro können auf flylevel.com erworben werden. Die Fluggäste haben neben dem Web-Check-In und dem klassischen Check-In am Schalter auch die Möglichkeit, mit ihrem gültigen CAT Ticket ihr Gepäck bis zu 75 Minuten vor Abflug im CAT Terminal Wien Mitte aufzugeben und ihre Bordkarte entgegen zu nehmen.

(JT Juli 2018)

Titelzeile nach Song von The 5th Dimension. Illustration by Gil Elvgren

Air France - Neue Business Class Lounge in Paris-Charles de Gaulle

 

Wer jemals auf einem Flughafen gestrandet ist, weiß, wie wichtig es ist, wenn es eine bequeme Rückzugsmöglichkeit gibt, das Unbill abzuwarten!

Die neue Business Class-Lounge von Air France im Terminal 2, Halle L am Flughafen Paris-Charles de Gaulle steht jetzt den Passagieren zur Verfügung. Nun können sie auf Annehmlichkeiten, wie die Bar „Le Balcon“, den größten Wellness-Bereich aller Air France-Lounges und einen Kids-Raum zugreifen. Insgesamt bietet die Lounge 540 Sitzplätze.

 

Le Balcon“, im Herzen der Business Class-Lounge, wurde vom französischen Designer Mathieu Lehanneur entworfen. Auf 160 Quadratmetern können die Gäste unter einer goldenen Spiegeldecke in der zentralen Bar sowie in separaten Nischen entspannen. Jede der Nischen ist mit blauem Samt bezogen und mit einem großen Sofa und einem Säulentisch ausgestattet. In der Mitte der Bar befindet sich ein LED-Bildschirm im Parkettboden, der ein Bild des Himmels in Echtzeit widergibt. Jeden Abend von 19 bis 21 Uhr bietet Air France eine Auswahl an Cocktails und Mocktails an, die vom Chef-Barkeeper des Hotels Lancaster in Paris speziell für die Gäste der Business Class Lounge kreiert wurden.

Zum ersten Mal bietet eine Lounge von Air France mehr als 550 Quadratmeter Platz für einen Wohlfühl-Bereich in einer Art Kokon, in dem die Zeit stillzustehen scheint. In der „Instant  Relaxation“-Zone mit Liegen und Mini-Suiten können die Passagiere optimal ausruhen. An der Detox-Bar erhalten sie die neuesten biologischen Detox-Produkte aus dem Palais des Thés sowie aromatisiertes Wasser von Evian. In einem weiteren Bereich mit zwei privaten Kabinen können sie sich von Clarins-Kosmetikerinnen mit Gesichtsbehandlungen verwöhnen lassen. Außerdem gibt es zwei private Saunen und große, luxuriöse Duschen. Im Zentrum des Wellness-Bereiches erstrahlt eine dreidimensionale digitale Skulptur, die den ganzen Tag über Form, Intensität und Farbe verändert.

Der Bereich „La Table Gourmet“ ist im Stil einer Pariser Brasserie gestaltet mit einer offenen Küche, in der die Chefs vor den Augen der Gäste warme Speisen zubereiten. Am Selbstbedienungsbuffet können diese auf saisonale Aufläufe, Salate und Gebäck zugreifen. Eine Auswahl an Weinen und Champagner des weltbesten Sommeliers 2013, Paolo Basso, rundet das Angebot ab.

Gäste, die in einem privaten Bereich Zeit alleine oder mit anderen in einer gemütlichen Atmosphäre verbringen möchten, können sich in „Le Club“ zurückziehen. Im „Le Petit Salon“ bleiben die Smartphones im Lautlos-Modus.

Kinder von vier bis zwölf Jahren haben in der Business Class Lounge einen Raum nur für sich. Die jungen Reisenden können das Unterhaltungsangebot alleine oder mit anderen genießen, dank zweier Sony PS4 mit exklusiven neuen Spielen und dem TablePlay by Novotel Touch-Tisch.

 

Am „At Your Service“-Empfang helfen Air France-Mitarbeiter bei der Reservierung von Duschen und Saunas ebenso wie bei Umbuchungen von Flügen. Und der „Air France Shopping“-Bereich präsentiert eine Auswahl von Air France-Produkten aus dem Shop. Co-Working-Spaces und Kioske mit Zeitungen und Zeitschriften runden das Angebot ab.

 

Will da noch jemand fliegen???!!!

Ausführliche Informationen über die neue Lounge können die Kunden auf der Air France-App abrufen. www.airfrance.com

(JT Juli 2018)

Illustration by Fiona Stephenson, Fotos: Air France 

MiniReiseführer für die Hosentasche

 

Städtereisen sind beliebt! Aber wer will für die vielen unterschiedlichen Reisetipps schon schwere Reiseführer in den Metropolen der Welt mit sich herumschleppen?

Der Moses Verlag hat jim Juni 2018 kompakt und up to date je 50 Tipps für Städtetrips nach Paris, London, Berlin und New York (Autorin ist Esther de Beer) im kleinen Format in einer Metalldose herausgebracht.

Ob Kunst, Mode oder Essen, kulinarische Tipps, trendige Boutiquen oder unbekannte Stadtviertel - in der kleinen Geschenkdose aus Metall befinden sich die wichtigsten Places to be und sie passt in jede Hosentasche, den Rucksack oder die Handtasche.

 

London hat für jeden etwas zu bieten – von Westminster Abbey bis Key Gardens, von Tanzen im Bath House bis zum Besuch in Sambrook´s Brewery. Viele bekannte und weniger bekannte Sehenswürdigkeiten der Metropole finden sich in dieser coolen Box. Neben den Hotspots der britischen Hauptstadt werden auch angesagte Boutiquen wie The Conran Shop, Cloth House oder der Camden Market vorgestellt. Die kulinarischen Höhepunkte wie der Borough Market oder Poppies runden die Reisetipps ab. 
Für New York gibt es in der Box Tipps vom Empire State Building bis Central Park, von Radfahren in Brooklyn bis zum Besuch auf Coney Island. Im Big Apple werden zum Beispiel das Food-Festival Smorgasburg oder der Chelsea Market präsentiert. 
Paris ist immer faszinierend. Von Le Marais bis Musée d’Orsay, von den Weinbergen Montmartre bis zum Besuch im La Cigale. Le Bon Marché, SoWeAre oder der Marché aux puces, das Café Suédois oder Ô Chateau locken zum Entdecken. 
In Berlin gibt es einiges zu entdecken – nicht nur die Gedächtniskirche, den Wannsee oder den Mauerpark. Bikini Berlin, Kauf Dich Glücklich oder der Flohmarkt am Boxhagener Platz werden vorgestellt, die Arminiusmarkthalle oder die besten Currywurst-Buden gilt es zu erkunden. 

 

Super sind die kleinen Metalldosen auch als nettes Mitbringsel für Weitgereiste!

(JT Juli 2018)

Startschuss für den Sommerurlaub 2019 mit TUI

 

Wer früh bucht, kann sich länger freuen. TUI, der weltweit führende Touristikkonzern, schaltet für seine Gäste bereits einen Großteil des Angebots für die Sommersaison 2019 frei.

Darunter alle Hotels der beliebten TUI Marken RIU und TUI Blue sowie die Clubs von Robinson und TUI Magic Life. Die Familienkonzepte TUI Family Life und Best Family sowie die TUI Sensimar Hotels für Erwachsene sind ebenfalls größtenteils für den Reisezeitraum April bis Oktober buchbar. Frühentschlossene profitieren von attraktiven Frühbucherermäßigungen und der freien Auswahl in den begehrten Ferienzeiten.

 

Täglich kommen weitere Hotels auf der Nah-, Mittel- und Fernstrecke hinzu. In den beliebtesten Urlaubszielen, zum Beispiel Spanien, Griechenland, Bulgarien oder der Türkei, ist ein großer Teil des Programms bereits buchbar. Neben den Mittelmeerzielen stehen auch zahlreiche Hotels und Rundreisen in Asien, Afrika, Australien, in der Karibik, im Indischen Ozean und im Orient zur Auswahl. In Nordamerika ist ebenfalls ein großer Teil des Sommerangebots schon heute verfügbar.

Wen es nicht in die Ferne zieht, der wählt aus dem Autoreise-Programm den Sommerurlaub aus, zum Beispiel in Österreich, Italien und Deutschland.

 

Bis zum Sommer 2019 dauert's zwar noch, aber Vorfreude ist irgendwie immer „mehr Urlaub“!

Informationen und Buchung in jedem guten Reisebüro und auf www.tui.at.

 

(JT Juni 2018)

Illustration: Pinterest

Round the World

 

Vom 28. Oktober 2019 bis zum 22. Februar 2020 geht die AIDAaura ab Hamburg auf große Fahrt rund um den Globus. Die Weltreise führt in 117 Tagen zu 41 Häfen in 17 Ländern auf vier Kontinenten.

Heiligabend verbringt das Schiff in Tauranga: Auf der subtropischen Nordinsel von Neuseeland schmücken die Weltenbummler am 24. Dezember 2019 Palmen statt Tannenbäume.
Höhepunkt der Reise ist der Jahreswechsel in Sydney. Vor der beeindruckenden Skyline der australischen Metropole begrüßen die AIDA Gäste mit dem berühmtesten Silvesterfeuerwerk das Jahr 2020.

Von der Hansestadt aus nimmt die AIDAaura über La Coruña, Porto/Leixoes, Madeira und Mindelo (Kapverden) Kurs auf Südamerika. Traumziele wie Salvador und Rio de Janeiro (Brasilien), Montevideo (Uruguay), Buenos Aires (Argentinien) und die Gletscherallee von Feuerland sind nur einige Stationen, bevor es von der Osterinsel (Chile) aus nach Französisch-Polynesien geht zu Tahiti und Bora-Bora.
Danach entdeckt die AIDAaura die Cook Islands. Weitere AIDA Erstanläufe der Reise folgen mit Tauranga, Wellington und Picton in Neuseeland. Sydney, Melbourne und die australische Kangaroo Island sowie Mauritius und La Réunion lassen das Herz der Entdecker höherschlagen. 
Mit Maputo in Mosambik steht wiederrum ein neuer Hafen auf dem Programm, bevor die Reise der AIDAaura weiter nach Südafrika und Namibia geht. Der Tafelberg und der Blick vom Lion’s Head auf Kapstadt sowie die Tierwelt der Savannen, die riesigen Sanddünen der Wüste Namib - dies sind nur einige der vielen Highlights im Süden Afrikas, die die Gäste erleben werden. Mit einem Zwischenstopp im Senegal fahren die Weltreisenden weiter nach Teneriffa und Lissabon, bevor die Reise zurück zum Ausgangspunkt Hamburg führt.

Auf ausgedehnten Ausflügen haben die Weltreisenden die Möglichkeit, beeindruckende Landschaften und Kulturen sowie einmalige Naturwelten von einer völlig neuen Seite kennenzulernen. An Bord genießen sie die persönliche und entspannte Atmosphäre. Das individuell gestaltete Entertainmentprogramm nimmt Bezug auf die landestypische Kultur der angesteuerten Destinationen. Zahlreiche Gastkünstler sorgen für Gänsehaut und Glücksgefühle oder erzählen Geschichten, die nicht in jedem Reiseführer zu finden sind. Außerdem genießen die Gäste auf dieser faszinierenden Reise ein exquisites kulinarisches Angebot mit Spezialitäten-Menüs, dessen Rezepte auf die einzelnen Destinationen abgestimmt sind.

Mehr Informationen zum Bordprogramm gibt es auf www.aidaselection.de

Buchungen sind im Reisebüro, im Internet auf www.aida.de sowie im AIDA Kundencenter unter der Telefonnummer 0049 381/202 707 07 möglich.

(JT Juni 2018)

 

Illustration: Pinterest

Die feine Reise-rei 2018

 

Kaum riecht es nach Sommer, kriecht uns die Sehnsucht nach Ferien aller Art aus den Poren

– ob wir nun ein Freund der Berge sind oder MeerWeh haben!

Das VagabundenLeben beginnt nach dem Motto „Einmal nach Irgendwo bitte!“

– am besten mit der Vorfreude der Vorbereitungszeit auf die schöne Reise-rei.

 

Beim Blättern in den bunten Reisekatalogen oder

beim Surfen durch die InternetSeiten der Tourismusregionen

kann man dann leise – oder auch lauter -

mit Frank Sinatra „Come fly with me, let's fly, let's fly away“ summen,

„Pardon me boy, is that the Chattanooga Choo Choo?“ mit Glenn Miller swingen

oder mit Minisex „Ich fahre mit dem Auto, alles geht so schnell“ trällern,

je nachdem, welches Transportmittel man so ins Auge fasst zum Verreisen.

 

Die KommandoSache „ReisePlanung“ ist Spaß an der Freud'

– vorausgesetzt, dass alle, die mit wollen, können, müssen, involviert werden,

denn sonst kann aus der Lust gleich Frust werden,

wenn die Kids irgendwohin mitgeschleppt werden, wo sie sicher nicht hinwollen

oder VielEsser in der Frühstückspension sitzen und

Auf-die-Figur-Schauer im UltraAll-Inclusive-Club landen.

Menschen, die bei 20° schon ins Schwitzen kommen,

werden sich in südlichen WarmFühlOasen wohl nicht wohlfühlen

und jene, die bei 30° noch frieren, sollten auch keine Kreuzfahrt in den hohen Norden buchen.

 

Also: es gibt einiges zu bedenken, bevor es endlich losgehen kann,

denn wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen, wusste schon Goethe.

Für alle, die sich Reisen nicht antun wollen – wir gehören nicht dazu –

gilt „Dahamas statt Bahamas“ und daheim ist es natürlich auch schön.

 

Just Tampier hat sich für alle

StadtDurchforster, BeachPleaseLiegestuhl-Sonnenanbeter oder Aufi-auf-den-Berg-Ziager

ein wenig umgesehen in der WeltGeschichte und den Wunderladen der Reisemöglichkeiten durchwühlt.

Ob Sie nun an Bord eines Kreuzfahrtschiffes anheuern,

in den KulturHauptstädten 2018 – Leeuwarden in Holland und Valletta auf Malta – flanieren,

einen Koffer in Berlin haben, wie Gott in Frankreich leben,

den Royals in London zuwinken oder dem Dolce Vita in Bella Italia frönen,

smart reisen heißt fein reisen!

 

Travel your Dreams.

Gute Reise

wünscht Ihnen herzlichst,

Lilly Tampier

Illustrationen: Gil Elvgren, Pinterest

 

 

Fast Minute

Ruefa startet in die „heiße“ Buchungssaison. „Fast Minute in den Sommerurlaub“ lautet die Devise. Es gibt in fast allen beliebten Sommerdestinationen noch Restplätze, aber wer jetzt spontan noch gute Angebote für den Strandurlaub ergattern möchte, muss schon auch schnell sein.

Sogenannte „Spätbucher“ mit Spontanität und Flexibilität können jetzt in den Angeboten stöbern und entscheiden nach Lust und Laune (und Verfügbarkeit) wohin es im Urlaub gehen soll. Vor allem europäische Destinationen sind da gefragt, da diese nicht nur mediterranes Flair besitzen, sondern auch in kürzester Zeit erreichbar sind. Bei Ruefa finden sich Angebote zu attraktiven Preise für die Top-Destinationen. Bei den Last Minute-Angeboten gilt es aber natürlich schnell zu entscheiden, bevor die gewünschte Reise weg ist. Unter dem Titel „Fast Minute“ vermarktet Ruefa Angebote für Spontanentschlossene in Ägypten, Bulgarien, Griechenland, Italien, Kroatien, Österreich, Portugal, Spanien, Türkei und Tunesien. Der Claim Fast Minute zeigt, wie unkompliziert die kurzfristige Urlaubsbuchung bei Ruefa ist, denn hier bekommen Kunden schnellstmöglich die günstigsten Flüge, die schönsten Hotels und die besten Mietwägen aus einer Hand.                                                                                                                                                                                                                                                                           Die beliebtesten Destinationen der Ruefa Kunden im Sommer 2018 sind Griechenland, hier die Inseln in der Ägäis und im Ionischen Meer. In Spanien sind Mallorca und Ibiza sowie die Kanaren, aber auch die Region Andalusien auf dem Festland heiß begehrt. Ruefa hat für beide Länder noch eine feine Auswahl an Angeboten. Die Türkei feiert dieses Jahr ein beeindruckendes Comeback und zählt wieder zu den beliebtesten Sommerdestinationen der Ruefa Kunden. Das tolle Preis-Leistungsverhältnis für All Inclusive Angebote lockt vor allem Familien wieder an die türkischen Strände. Neben der Türkei finden preisbewusste Spontanurlauber auch in Ägypten, Bulgarien und Tunesien noch tolle All Inclusive Angebote.Viele Österreicher scheuen aber eine lange Anreise an ihren Urlaubsort und deshalb ist Urlaub im eigenen Land sowie an der italienischen und kroatischen Adria beliebt wie eh und je. Durch die Anreise mit dem eignen Auto ist man in der Buchung unabhängig von freien Flugkontingenten, weshalb es auch nur wenige Tage vor Urlaubsantritt noch sehr günstige Angebote in diesen Destinationen gibt.                                                                                                                                                                                                              Alle Ruefa Fast-Minute Angebote sind buchbar unter www.ruefa.at/fastminute und in allen Ruefa Filialen.                 (JT Juni 2018)                                                                                                                                                                   Illustrationen: Pinterest, Logos: Ruefa         

Buongiorno!

Mein Mitmach-Sprachführer Italienisch“ (März 2018, Moments by Langenscheidt) ist ideal als Vorbereitung für eine Reise nach Italien. Er ist ein nützlicher Sprachführer und enthält Vorschläge für Entdeckungen, Begegnungen und Gespräche mit Einheimischen, mit denen man so ins Gespräch kommen kann. Für den Smalltalk gibt es den passenden Wortschatz sowie die typischen, klassischen Reisesätze, aber durchaus auch originellenere Vorschläge für Fortgeschrittene.

Den Mitmach-Sprachführer kann man auch selbst gestalten: es gibt viel Platz zum Notieren, Zeichnen, Abpausen und Einkleben. Er hat auch eine Einstecktasche für Souvenirs wie Eintrittskarten etc. und ist mit Gummiband zum Verschließen.  Die Kapitel reichen von „Souverän unterwegs“ über „Wie schmeckt Italien?“ bis hin zum „Abenteuer Alltag“.

Fazit: ein lustiger, schöner, kreativer Mitmach-Sprachführer für Italophile! A presto!

(JT Juni 2018)

Wellness and the Sea: Königlicher Genuss auf Bali

 

Anspruchsvolle Reisende, Honeymooner, Paare und Gruppen von Freunden finden luxuriöse Ruhe, Erholung, Lifestyle und Genuss in der einzigartigen Atmosphäre des Hotels The Royal Purnama Art Suites & Villas, einem Boutique-Resort an Balis Südostküste im landestypischen Stil.

 

Einsam gelegen am schwarz-glitzernden Strand von Pantai Purnama (Full Moon Beach), 16 Kilometer von Ubud und 30 Kilometer vom Flughafen entfernt, warten 48 exklusive Suiten und Villen für zwei bis acht Personen, verschiedene Restaurants, ein Pool am Strand und ein großzügiges Spa auf die Gäste.

 

Weitere Informationen unter www.theroyalpurnama.com

Bali at its best!

(JT Mai 2018)

Fotos: The Roayal Purnama Art Suites & Villas

Urlaub in Irland ist Ferien bei Freunden

 

Irischen Bed&Breakfast-Gastgebern ist Gastfreundschaft eine Herzenssache, sie empfangen ihre Schützlinge , sprich Gäste wie lange nicht gesehene Freunde.

 

Der kleine Plausch zur Begrüßung macht es aus, entscheidend aber für ein irisches B&B ist das legendäre Frühstück mit Porridge und Toast, Marmelade und Orangensaft, Speck, Würstchen und Spiegeleiern und literweise schwarzem Tee oder Kaffee. Und obendrein gibt‘s das Insiderwissen der Familie über die nähere Umgebung, das beste Pub im Ort und wo man am besten einkauft.

Wer in einirisches B&B einzieht, nimmt auch Teil am Familienleben: ein bisschen Familientratsch, nette Worte über den alten Haushund oder das Beet am Haus mit dem Wild Rhubarb, den es als köstlichen Kompott gibt. Es sind die herzlichen Kleinigkeiten, die B&B-Unterkünfte ganz groß machen.

Ein Besuch der grünen Insel wird so unvergesslich.

 

Weitere Infos unter www.bandbireland.com und www.ireland.com/de

(JT Mai 2018)

Illustrationen by Earl Moran, Vintage Advertising, Fotos: Irlandlexikon. Studiosus Reisen

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern

Wenn Sie Meeresrauschen, das Wiegen der Gräser im Wind und eine frische Brise lieben, dann sollten Sie einen Urlaub an der Ostsee planen - ob als Strandurlaub am Meer, an einem der zahlreichen Seen im Sommer oder verbunden mit einer Kreuzfahrt auf der Ostsee.

Mecklenburg Vorpommern ist eine abwechslungsreiche und gastfreundliche Region in Deutschland, mit einem großen Angebot an Kultur, Möglichkeiten für einen Aktivurlaub und Erholung.                                                             

Ferien in der schönen Ostseeregion bezaubern durch ihre Vielfalt, Sie können mehr als das Meer sehen. Entdecken Sie historische Städte wie die Hansestadt Rostock, die Schlossstadt Schwerin oder Stralsund mit seiner Nähe zu Deutschlands größter Insel Rügen.

Lassen Sie sich an den Seen der Mecklenburger Seenplatte treiben, genießen Sie kulinarische Köstlichkeiten aus der Ostsee und den Binnengewässern oder entspannen Sie in WellnessHotels an der Ostsee und im Landesinneren.

Weitere Infos bei dzt unter www.auf-nach-mv.de und www.germany.travel                                                              (JT Mai 2018)                                                                                                                                                         llustration by Gil Elvgren, Fotos: ferienwohnungen.de

Sardiniens Volksfeste im Sommer

Dies Insel Sardinien ist für ihre wunderschönen Strände bekannt, doch sie bietet vor allem auch eine lebendige Tradition, die sich besonders in den Volkfesten widerspiegelt. Die sind so bunt und so mitreißend, dass sie sich immer mehr zu einem Anziehungspunkt für Besucher entwickeln.

Die Feste sind Herzstücke der sardischen Identität und Kultur, und daran lassen die Einheimischen Fremde gerne teilhaben. Dabei ist die aufwändige Festtagskleidung nicht einfach Dekoration, sie ist wie eine Tracht Ausdruck von Identität und von Verbundenheit mit dem jeweiligen Herkunftsort.

 

Farbenfrohe Feste voller Musik und Folklore bestimmen den gesamten Sommer auf Sardinien. Der Besucher wird in fast jedem Dorf ein ausgelassenes Fest mit jeweils ganz eigenem Charakter und Zauber finden. Der Reiterumzug der Ardia von Sedilo, die Festa dei Candelieri am 14. August in Sassari und die Sagra del Rendetore Ende August in Nuoro, die archaische Prozession Corsa degli Scalzi, die traditionellen Hochzeitsschauen in Santadi und in Selargius, das Fest der „gossos“, der Chorgesänge, im mittelalterlichen Bosa und das große Fest der Sciampitta in Quartu Sant’Elena – eine unvollständige Liste, die dem Reichtum der sardischen Feste nicht gerecht werden kann.

Beendet wird der Sommer mit den fröhlichen Patronatsfesten zwischen September und Oktober: San Gemiliano in Sestu, Santa Greca in Decimomannu, Santa Maria in Villasor, Santa Vitalia in Sorrenti.

Das Motto der diesjährigen Cavalcata sarda lautet „Es gibt etwas, das tiefer ist, als unser Meer“. Und damit meinen die Inselbewohner vielleicht ihre Seele.

Weitere Informationen unter
www.sardegnaturismo.it/de

(JT Mai 2018)

Fotos: Fotothek Enit

Bereit für den Abflug

 

Wo auch immer Sie die Sehnsucht hinzieht – ob auf einen Strand oder in eine City – Reiseutensilien wie Koffer und Taschen brauchen Sie auf jeden Fall!

 

Bei Tchibo gibt es alles rund um den Urlaub, damit Sie bestens gerüstet sind. Wählen Sie zwischen Reise-Ordnungstaschen, -Hängeregal, -BeautyCase und -Organizer, Schmuckkästchen, Sicherheits-Rucksäcken, -Umhängetaschen, -Brustbeutel und -Shoppern, Hartschalen-, Hybrid- oder Leichtgewicht-Textil-Koffer, Nackenhörnchen oder Koffergurt – Sie werden noch mehr Freude an den Ferien haben!

 

Weitere Infos unter www.tchibo.at

(JT Mai 2018)

Hommage an die Stadt aller Städte

 

Roz Chast's „Ein Liebesbrief an News York“ (April 2018, rowohlt) ist kein Reiseführer für New-York-Besucher im klassischen Sinne, kein Geschichtsbuch und kein Großstadtmemoir. Das Buch ist die Liebeserklärung einer Autorin und Cartoonistin an ihre Stadt, die sie mit uns teilt. Chast zeigt einfach, wie diese crazy City tickt.


Aber eigentlich ist es auch ein Reiseführer, aber keiner, der vorstellt, was gerade „hot in town“ ist, sondern wie man mit offenen Augen abseits der spektakulären Sehenswürdigkeiten die Metropole erleben kann.

Chast hat sich ihr vielfach genähert, schon damals, als sie, wie auf dem Titelfoto zu sehen ist, mit ihrer Mama auf die Subway gewartet hat um in die Stadt zu fahren. "Going Into Town" heißt das Buch auch im Original.
Es ist das erste Buch über New York, in dem die Freiheitsstatue keine Rolle spielt.

Der Leser bekommt quasi einen Schlüssel zu faszinierendsten Metropole der Welt zum praktischen Verständnis von NY.

 

Der Big Apple in Text und Bild für Anfänger und Kenner, zum Einlesen vor einer Reise, zum Verschenken, zur ReiseNachlese.

(JT Mai 2018)

Ein perfekter Tag in Paris

 

Auch wenn Sie glauben, Paris bereits wirklich gut zu kennen, sollten Sie unbedingt das Büchlein „Paris“ von Stefan Ulrich aus der Serie Lieblingsorte lesen (Mai 2018, Insel). Der Autor führt Sie zu Orten, die Sie vielleicht noch nicht kennen, weil sie so versteckt sind, die aber sicher zu Ihren Lieblinsplätzen in der Stadt der Liebe werden.

 

Wie könnte also ein perfekter Tag in Paris aussehen? Der Duft von frischen Butter-Croissants lockt Sie aus Ihrem Hotel hinaus auf die Straße. Nach einem Frühstück bei Café au lait und Orangensaft in einem der gemütlichen Cafés schlendern Sie in der Morgensonne hinüber zur Île de la Cité, vorbei an den Strebebögen des Chors von Notre-Dame. Sie besteigen den Batobus, einen Wasserbus, und drehen eine Runde auf der Seine bis zum Musée d'Orsay mit seinen Renoirs und Monets. Die Impressionen lassen Sie bei Meeresfrüchten und einem Glas Sancerre in der Austern-Bar Huitrerie Régis nachwirken.

Am Nachmittag machen Sie einen Bummel vom Pont Neuf zum Montmartre. Und den Abend genießen Sie auf einem der Konzertboote im Osten der Stadt, wo das junge Paris bei Techno-Musik feiert – aber auch Chanson-Liebhaber auf ihre Kosten kommen.

Zu den großen Vergnügungen gehört eine Tätigkeit, die die Pariser mit „faire du lèche-vitrines“ beschreiben. Ein Schaufensterbummel also um sich an den schönsten, meist unerschwinglichen Dingen zu ergötzen. Paris ist die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten, diese Passion auszuleben. Oder man verschafft sich einen Einblick in die Welt der Wohlgerüche in den Parfum-Museen nach dem Motto „Immer der Nase nach“.

 

Ach Paris, du schöne Stadt, wir besuchen dich ganz bald!

(JT Mai 2018)

Bonjour in wilder und unberührter Natur - Korsika

Nicht nur dank ihrer Schönheit, sondern auch dank ihrer 
spektakulären Vielfalt verzaubert die Insel Korsika ihre Besucher.

Korsika ist das Land der Superlative. Kleine Wüstenbänke, über 1000 Meilen Küstenlinie, die unendliche Vielfalt der Perlenstrände und einige der lichtdurchlässigsten Gewässer der Welt. Die Insel beherbergt in ihrem Herzen die höchsten Berge des Mittelmeers. Auch wenn die außergewöhnliche Naturlandschaft wohl der wichtigste Trumpf der Region ist, ist Korsika viel mehr als ein Postkartenidyll. Ob an Land, auf dem Meer, in der Luft oder unter Wasser - man kann einzigartige Abenteuer in einer fantastischen Umgebung erleben!

Ein umfangreiches Angebot an Aktivitäten steht zur Verfügung: Wanderungen durch die Wälder mit atemberaubenden Aussichten, TauchenRadtourenCanyoningBootsausflüge,SegelnKletternSeekajakfahren ... Alles, um einen Aufenthalt unvergesslich zu machen!

 

Von den Barockkirchen von Bastia bis zu den Befestigungen der Zitadellen von Calvi und Bonifacio: Der kulturelle Reichtum Korsikas ist einfach zum Staunen! Selbst die abgelegensten Dörfer der Insel enthüllen wunderbare Schätze – wie die Paghjella, ein polyphoner Gesang, der in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe eingetragen wurde. Außerdem füllen das ganze Jahr hindurch Feste und kulturelle Events wie u.a. das Electro-Festival "Calvi on the rocks" im Juli oder das Filmfestival in Lama im August den Veranstaltungskalender der Insel.

 
Eine Reise ins korsische Glück machen 
Rhomberg und Corsica Ferries möglich. 
Weitere Infos unter www.visit-corsica.com
und www.france.fr
Viel Spaß beim Entdecken und  ̶  wie man auf Korsisch sagt  ̶  "bon viaghju"!
 
(JT April 2018)

© Copyrights: Aufmacher-Bild: Fotolia.com Santu 20 / Bild Aktivurlaub: iStock-joningall / Bild Kultur: iStock-Sant Antonino-pkazmierczak / Bild Natur: Franck Olivier Grondin. 

Illustration: Gil Elvgren

Tut-gut-Urlaub – Kommen Sie ins Wipptal

 

Das Wipptal und seine Seitentäler Navistal, Gschnitztal, Schmirntal, Valser Tal und Obernbergtal liegen zwischen Innsbruck und dem Brenner und bedeuten Entschleunigung in den Tiroler Alpen. Urlauber, die HalliGalli und SchickiMicki suchen, sind hier fehl am Platz, aber alle, für die Ferien gleichbedeutend sind mit unverfälschter, facettenreicher Natur, bergbäuerlicher Kultur und traditionellem Brauchtum, werden hier abseits der Massen Kraft tanken.

 

Wärmende Sonnenstrahlen gewinnen auf den Berggipfeln langsam, aber sicher den Kampf gegen Eis und Schnee. Wer auch im Sommer aktiv bleiben will, für den gibt es jede Menge toller Möglichkeiten - geht es doch in dieser Region in erster Linie um Winterwandern, Schneeschuhtouren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln, perfekt präparierte Pisten, moderne Liftanlagen, Schneesicherheit und ein einzigartiges Bergpanorama.

Das ist perfekt für Familien, die Abwechslung und Spaß in ihrer Freizeit suchen.

Eben auch im Sommer!

 

Auf über 500 Kilometern Wanderwegen findet jeder seine persönliche Herausforderung. Sei es ein gemütlicher Spaziergang oder ein fordernder Gipfelsturm.

Wer gerne schneller unterwegs ist, setzt sich aufs Rad und genießt ebenfalls die Natur. Nur eben etwas flotter. Jeden Montag gibt’s den E-Bike Testtag, an dem Elektroräder für nur 15 Euro den ganzen Tag lang ausgeborgt werden können.

Und für die Detailverliebten bietet sich ein hautnaher Blick auf die Felsen der Region an - beim Klettern. Diverse Programmpunkte zum Klettern finden sich auch im neuen Wochenprogramm: „Schnupperklettern und Bouldern in der Halle“ und „Klettern und Abseilen im Fels“.

 

Vor, nach, und während allen Abenteuern, probiert man sich durch diverse Köstlichkeiten.

Nach dem Sport warten nämlich urige Hütten mit Bauernkas, Speck und frisch gebackenem Brot und Genussplatzln mit Gaumenfreuden und Tiroler Gastfreundlichkeit auf die Gäste. Serviert werden traditionelle und modern interpretierte Spezialitäten aus der Region. Hausmannskost trifft auf Soulfood aus den Alpen.

Ein aktuelles Projekt verwöhnt mit dem Wipptaler Bergfrühstück. Die regionalen Schmankerln werden direkt an die Unterkünfte vermittelt und landen frisch auf den Frühstückstischen der Gäste. Die Auswahl reicht von frischem Brot und Speck über Kräutertees bis zu Butter und Bauerneiern. Informationen dazu gibt es direkt am Tisch. Da kann das Gewissen gerne mitessen. Denn ehrliche Produkte schmecken einfach besser.

 

Im Wipptal hat man Zeit zum Sein. Wie kostbar!

 

Weitere Informationen unter www.wipptal.at

(JT 2018)

Fotos: Tourismusverband Wipptal. Illustrationen. Pinterest, Ellen Barbara Segner

Wellness im Zeichen des Bieres:

Steigenberger Hotel München

Monacum-Minga-München

Denkt man an München, denkt man gleich an Bier, Hofbräuhaus, Oktoberfest!

Aber München, die Weltstadt mit Herz ist viel mehr als die Klischees von Wiesn, Brezn, Dirndl, Lederhosen, Trachtenhut, Kropfband & Co. - wenn auch das hiesige Lebensgefühl und das Bier traditionell süffig sind!

 

Die IsarMetropole mit ihrer bajuwarischen Urigkeit und dem südlichem Flair, ihren feschen Buam und Madln, ist ideal für Flaneure und StadtEroberer zwischen Englischem Garten mit Eisbach und Japanischem Teehaus, dem Glockenspiel am Rathaus am Marienplatz, einem GenussBummel über den Viktualienmarkt, oder dem Besuch von Frauenkirche und Residenz.

Sie zeigt Vielfalt zwischen Coolness, Tradition, Vintage und urbanem Chic, ist entspannt und gemütlich zwischen Schickimicki und Avantgarde.

Die City bietet kulinarische Köstlichkeiten in Feinschmeckertempel, Biergärten und den Brauwirtshäusern. Da fällt einem gleich die Weißwurst dazu ein oder exquisite Feinkost bei Käfer und Dallmayr.

Hier pulsiert auch eine ambitionierte ModeSzene, die von der Tracht bis zu hippen Kleidern reicht, mit oppulenten ShoppingMöglichkeiten in Schwabing, Haidhausen, auf der noblen Maximilianstraße, der KaufingerStraße vom Stachus zum Marienplatz, quasi vom Oberpollinger zum Beck, am Gärtnerplatz oder in den Fünf Höfen in der Theatinerstraße .

Und München steht nicht zuletzt für herausragende Kunst: im Museumsviertel sind die fantastischen Kunstsammlungen in den drei Pinakotheken sowie die formidable Sammlung Brandhorst und das Lenbachhaus mit den Bildern aus dem Künstlerkreis des „Blauen Reiters“ zu bestaunen.

Weitere TourismusInformationen unter www.muenchen.de

 

Bierig wohlfühlen im Steigenberger Hotel München

Im neuen Haus Steigenberger Hotel München (www.muenchen.steigenberger.de) im KultViertel Schwabing in der Berliner Straße, nahe am Englischen Garten, trifft bayerische Gastlichkeit auf modernen Luxus. Genuss steht im Mittelpunkt.

Das HotelTeam unter der Leitung von Direktor Thomas Fischer verwöhnt die Gäste zünftig bierig! Bier ist Trumpf in diesem LifestyleHotspot.

In den 292 Gästezimmern trifft ein gemütlicher Look auf trendigen Lifestyle, der mit Klimaanlage, Walk-in-Regenduschen und antiallergischen Echtholzböden voll auf Komfort ausgerichtet ist.

 

Zur Entspannung nach einem aufregenden Sightseeing- oder Business-Tag in München steht den Gästen eine außergewöhnliche Fitness- und WellnessLandschaft auf 300 m² im Stil einer Bier-Manufaktur zur Verfügung. Einen Saunagang kann man hier in einem Fass aus Holz oder Kupfer genießen. So hat man noch nirgends sauniert!

Darüber hinaus gibt es einen schicken Ruheraum mit Außenterrasse, eine Biosauna, eine Finnische Sauna, ein Dampfbad, Erlebnisduschen sowie einen Sportraum mit Technogym-Geräten für alle, die nach einem Stadtbummel noch Energien genug haben oder sich ein paar Kalorien abtrainieren wollen, bevor es ins Restaurant geht.

 

Bei Tisch erleben die Gäste des „Valentinum & Bar“ eine vom Küchenchef Rob Valls modern interpretierte bayerische Küchentradition, nämlich Bayern auf dem Teller und am Gaumen. Es gibt verschiedene Zonen im Restaurant wie die Kamin Lounge, die Zigarren Lounge, das elegante D'Gusto oder die gemütliche Valentium-Stube. In der offenen Showküche dürfen die Gäste den Köchen über die Schulter schauen. Die Speisenauswahl reicht vom Münchner Brotzeit-Brettl über geschmorte Ochsenbacken bis hin zu exotischen Kreationen wie Miesmuscheln mit Chorizo. Es gibt Gerichte mit Bier und ganze Beer and Food Pairing Menüs, bei denen zu jedem Gang der passende HopfenTrunk serviert wird – zum Beispiel zu Bayerischen Fisch Tacos aus gebackenem Waller ein Paulander Zwickl.

Ganz im Zeichen des Bieres steht auch die Getränkeauswahl, die das Team um Claudia Müller den Gästen kredenzt. Es gibt rund 50 Biere, meist aus Bayern, manche auch aus der Ferne, und exklusive Bier-Cocktails wie den Weißbier-Mojito mit frischer Minze, braunem Rohrzucker, Limetten, Rum und Weißbier.

Das Herzstück und absolute Highlight des Steigenbergers ist aber der transparente Bierkristall, ein begehbarer Kühlschrank mit Biersorten aus der ganzen Welt. Spektakulär!

 

Nach einer guten Nacht in gemütlichen Daunenbetten stärkt man sich beim üppigen Frühstücksbuffet im Restaurant Lumen, bei schönem Wetter auf der Terrasse.

Ein neuer aufregender Tag kann beginnen! Ganz nach dem Motto vom legendären Monaco Franze, dem ewigen Stenz: Ein bissel was geht immer!

Also: oans, zwoa – und mitten rein ins Leben von Minga (bayerisch für München, das einst Monacum hieß).

 

(JT Feb. 2018)

Fotos: muenchen.de, muenchen.steigenberger.de , Illustration by Gil Elvgren

Auf nach Portugal!

 

Im Katalog „Das ist Portugal!“ präsentiert der Länderspezialist OLIMAR für 2018 für jede portugiesische Region die vielfältigste Auswahl an Hotels, Ausflügen, Events und Erlebnistouren und vermittelt damit einen authentischen Einblick in Land, Kultur und Leben der Portugiesen.

 

Neu sind zum Beispiel in Lissabon kulinarische Stadtführungen mit Kostproben hiesiger Spezialitäten wie Pastéis de Nata. Mit einem deutschsprachigen Stadtführer lässt sich Madeiras Hauptstadt Funchal erkunden. Und auf der Azoren-Insel Faial kann man sich erstmalig einem Reit-Trail anschließen.

Sportlich unterwegs ist man in Portugal auf den neuen OLIMAR Wanderreisen. Etwa auf der Tour entlang der Küsten- und Inlandspfade des Naturparks Sintra-Cascais oder der schönsten Levadas auf Madeira. Für die Minho-Region in Nordportugal und die Azoren-Insel São Miguel hält das Programm neue, erlebnisreiche Radtouren bereit.

Das ursprüngliche Portugal lernen Gäste wahlweise auf einer neuen Gourmet-Reise durch Nordportugal oder auf der Alentejo-Tour durch „Portugals schönste Dörfer“ kennen.
Für den Urlaub in 2018 empfiehlt sich neben zahlreichen Hotels, Resorts und Apartments im Drei- bis Fünf-Sterne-Bereich auch eine besondere Auswahl an 47 Exklusivhotels. Viele Unterkünfte liegen an der Algarve – zum Teil kleinere Hotels und Ferienhäuser, die sich gut für den Familienurlaub eignen.


Die OLIMAR Jahreskataloge für 2018 sind in jedem Partner-Reisebüro erhältlich. Alle Reisen sind online auf www.olimar.de buchbar. Ein blätterbarer E-Katalog findet sich unter dem Link olimar.de/kataloge. Auf dem Smartphone und Tablet lassen sich die Kataloge auch per OLIMAR App abrufen. Das Programm ist von Januar bis Dezember 2018 gültig. 

(JT 2018)

Illustration: Pinterest

Schatz, wohin reisen wir im nächsten Sommer?

 

Sie ist da, die Sehnsucht nach Sonne, Sand und Meer! Wie gut, dass FTI für den Sommer 2018 die neuen Kataloge aufgelegt hat. Und in den 33 gültigen Saison- und Jahreskatalogen wird einfach jede Form der Reiselust befriedigt!

 

Es gibt so manches Highlight, aber Highlight of the Year sind paradiesische Erlebnisse im australischen Queensland wie ein Segeltörn zu den Whitsundays oder eine Tour entlang der rund 2.400 Küstenkilometer von Sydney bis Cairns mit Tuchfühlung mit Einheimischen.  Ein Schwerpunkt an der spektakulären südlichen Adria ist das Land der schwarzen Berge, Montenegro. Die Inseln Malta und Gozo rücken in den Fokus, weil Valetta die Kulturhauptstadt 2018 ist.  Eine neue Ära für Türkei-Urlauber eröffnet FTI mit Bodrum, dem westtürkischen Lifestyle- und Badehotspot. In Ägypten überzeugen die Sport- und Actionpakete sowie Wellnessangebote am Roten Meer, in El Gouna. Dubai hat zwar im europäischen Sommer seine Nebensaison, ist aber genau deshalb ein Geheimtipp für Familien, Badefans und Trendsetter.

 

Aber egal, wohin man will, nah oder fern, FTI hat Reisen nach Maß, ob nach Asien, Nordamerika, Afrika, Lateinamerika, auf die Inseln im Indischen Ozean, in die Karibik und nach Mexiko, auf die Kanarischen Inseln oder innerhalb Europas: feine Ziele und Angebote machen Freude!

Früh entschlossene Kunden können viel sparen. So mancher Frühbucher genießt vollen Urlaub zum halben Preis, sprich erhält bis zu 50 Prozent Nachlass je nach Buchungszeitpunkt. Weiters winken Bonusnächte, Langzeit- und Kinder-Ermäßigungen.

 

Es darf geblättert, geplant und gebucht werden! Weitere Infos unter www.fti.at

(JT 2018)

Fotos: FTI Touristik, Illustration: Pinterest

Feine Auszeit bei Wein und Stein bei den Edelmanns in Göttlesbrunn

 

Von Wien ist es nur ein Katzensprung in die Region Carnuntum.  Es ist höchste Zeit, den Charme dieser Weingegend, ihre Sehenswürdigkeiten und die kulinarischen Spezialitäten zu entdecken. Carnuntum ist immerhin die größte archäologische Landschaft ganz Mitteleuropas. Die Römerzeit ist hier keine weit entfernte Vergangenheit, sondern eine mit allen Sinnen erlebbare Gegenwart. Besucher aller Altersgruppen können sich in der Römerstadt auf eine Abenteuerexpedition begeben und sich 1.700 Jahre Vergangenheit im Handumdrehen mühelos ins Hier und Jetzt holen. Es gilt, antike Schätze und Geheimnisse zu erkunden.

Viele machen in diese historisch so wertvolle Gegend nur einen Tagesausflug - das ist schon einmal recht gut, aber wir empfehlen, ein paar Tage die Seele in dieser feinen Landschaft baumeln zu lassen und die Gastfreundschaft der „Carnuntiner“ zu genießen.

 

Dafür entführen wir Sie ins Arbesthaler Hügelland, nach Göttlesbrunn, wo die Jahressonnenscheindauer von mehr als 2.000 Stunden im europäischen Spitzenfeld liegt. Dank der idealen Klima- und Bodenvoraussetzungen – man spürt die Einflüsse der Donau und des nahen Neusiedlersees – haben sich die Göttlesbrunner Weine erfolgreich etablieren können und wurden vom einstigen Geheimtipp zum Must-have auf jeder ernsthaften Weinkarte!

 

Die Familie Edelmann in der Göttlesbrunner Rosenbergstraße (www.edelmann.co.at) blickt auf eine mehr als 300-jährige Geschichte zurück. Der Spitzenwein des Hauses ist die Cuvée Heidentor aus Zweigelt, Cabernet Sauvignon und Merlot. Weißweinliebhaber sollten unbedingt den Sauvignon Blanc der „Edelmänner“ verkosten, die Teil des Vereins der Rubin Carnuntum Weingüter sind. Die Marke Edelmann steht für Teamgeist von Vater, Mutter, Sohn, herzliche Atmosphäre und liebevolle Gastfreundschaft mit absolutem Qualitätsbewusstsein und modernem Wein-Denken. Man folgt keinem Trend, sondern nur dem Geschmack. Sohn Manfred ist ein Weltenbummler, der gerne organisiert und tüftelt und mit den Gästen Weine verkostet und interessante Gespräche führt. Mutter Grete ist die Seele des Hauses, unverzichtbar! Vater Josef betreut mit großer Sorgfalt die Weingärten.

Am Winzerhof gibt es ein gemütliches Gästehaus, damit die Besucher die Region kennenlernen und genießen können. Urlaub bei den „Edelmännern“ heißt: Wein kosten, fachsimpeln, den Winzeralltag erkunden. Oder auch Radfahren, Kultur genießen und einfach Erholung. In den komfortablen Gästezimmern mit Dusche/WC, Kabel-TV, Telefon, Radio und WLAN-Internetanschluss ist man bestens aufgehoben.  Aus den Wasserhähnen fließt belebtes Grander-Wasser. Im Innenhof gibt es eine schöne Laube sowie eine Loungeecke, die zum Verweilen einladen oder zum Outdoor-Frühstück vom reichhaltigen Buffet mit regionalen und saisonalen Spezialitäten und zum abendlichen Ausklang bei einem oder mehreren Gläschen Wein.

 

Der "Just Tampier Tipp" ist die Buchung des Packages „Wein-Genusstage in Carnuntum“ mit 3 Nächtigungen inklusive Frühstück, Gutscheine für einen Heurigenbesuch in Göttlesbrunn und ein Weinmenü im ausgezeichneten Gasthof Jungwirt im Ort, eine Tageseintrittskarte für den Archäologischen Park Carnuntum u.v.m. Die Details finden Sie auf der Homepage edelmann.co.at

 

In other words: Tage in der Region Carnuntum sind feine Tage!

(LT 2018)

Fotos: Helmreich, Edelmann, Österreich Werbung

 

 

Die schnelle Desinfektion für unterwegs 

 

FerienZeit ist ReiseZeit! ReiseApothekenPlanung ist das Um und Auf: Mit der richtigen Desinfektion und auf das Urlaubsland abgestimmten Vorsorgemaßnahmen kann man Reisekrankheiten effektiv vorbeugen – und zwar mit relativ einfach, dafür umso wirksameren Mitteln. Mit Lysoform Fresh Hands und Lysoform Desinfektions-Tüchern begleiten einen Schutz und Desinfektion auf jedem Trip.

 

Gründliches Händewaschen reduziert beispielsweise das Risiko einer Ansteckung und ist eine wichtige Maßnahme zur Verhinderung der Übertragung von Infektionen. Regelmäßiges Händewaschen hilft, viele Bakterien und Viren zu eliminieren und schützt vor ansteckenden Krankheiten. Allerdings ist es nicht immer möglich, sich die Hände gründlich zu waschen.  Besonders praktisch sind hier die „to go“-Produkte von Lysoform, das ist nämlich Händewaschen ohne Wasser und ohne Seife. Lysoform Desinfektions-Tücher sollten daher ganz oben auf der Gepäck-Checkliste stehen.

 

Lysoform Fresh Hands sorgt für frische und hygienisch saubere Hände, wann immer es nötig ist. Es beseitigt zu 99,9% Bakterien, Keime und Viren und wirkt sogar gegen Influenzaviren inkl. H1N1. Es ist in der praktischen 50ml-Flasche erhältlich und passt damit in jede Reiseapotheke. Und weil es auch feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe enthält, fühlen sich Ihre Hände immer frisch sauber an, selbst bei mehrmaliger Anwendung.

 

Lysoform: das bedeutet Schutz auf Reisen in jeder Situation.

(JT 2017)

Illustration: Pinterest

Wellness and the Family:

Hotel Dilly in Windischgarsten

Das Dilly – ein Wellness-Golf-Ski-Familienresort - in Windischgarsten ist einzigartig (www.dilly.at), eine wahre „Kathedrale“ der Entspannung. Scheinbare Gegensätze wie Familie und Wellness harmonieren hier bestens, denn auch Alleinstehende oder erholungssuchende Pärchen finden hier vielfältigste Möglichkeiten der Freizeitgestaltung für jeden Anspruch und jedes Alter.

Schon beim Eintreten in die Hotelrezeption erlebt der Gast die persönliche und familiäre Gastfreundschaft und eine sofort beruhigende Atmosphäre des 4Sterne-Superior-Hotels - die Chillout-Days können beginnen.

 

Ob ein Wellness-Kurzaufenthalt am Wochenende, ein Golf-Paket unter der Woche, Wintersport-Tage, Sommer-Plansch-Vergnügen oder ein längerer Urlaub am Programm stehen, im Dilly geht das Angebot für Erholung und Aktivität, Wellness und Wohlbefinden mit der einzigartigen Natur der Region Pyhrn-Priel Hand in Hand.

Das Haus ist Mitglied der Best Wellness Austria Hotels mit insgesamt nur 27 Top-Hotels im Premium-Segment und ebenfalls Mitglied bei den Familotels, das sind Spezialisten für besondere Ferienhotels, und hier mit 5 Kronen in der höchsten Qualitätsstufe angesiedelt.

 

Die geräumigen Zimmer und Appartements bieten zum Beispiel auch bei drei Kindern noch genügend Freiraum. Selbstverständlich ist das Babyphon in jedem Zimmer verfügbar und die Schlafzimmer können verdunkelt werden. Zur kindgerechten Ausstattung zählt alles vom Badethermometer bis zum Kinderbademantel.

 

Wellness & Spa

 

Bei einem Wellness-Indoor-Bereich, der sich über 3.000 m2 erstreckt – 14 verschiedene Sauna- und Relaxkabinen wie z.B. Kristallsauna, Solegrotte, Kräuterstube, Holzblocksauna im Garten oder Caldarium; drei Hallenbäder, ein Schwimmbiotop und drei beheizte Freibäder (eines davon ganzjährig) werden durch Top-Solarien sowie einer Vielfalt von Schönheitsangeboten in der Beauty-Farm Wellness-Dörfl ergänzt - bleiben keine Wünsche offen und selbst an Regentagen wird es nicht langweilig – ob man nun im Sky Garden, in der Burgtherme oder am Panoramasonnendeck relaxt. Man kann perfekt den Sounds of Silence lauschen und perfekt entspannen. Die Dillys waren, was den Wellness-Bereich anbelangt, schon immer Wellenlängen voraus!

 

Im hauseigenen Panorama-Fitness-Center mit Cardio- und Kraft-Geräten mit erfahrenen Coaches, die gerne individuelle Fitnessprogramme erstellen, kann man sich die Kalorien, die die exzellente Küche bietet, wieder abstrampeln, man muss nur runter von der Relax-Liege und sich locker machen und ein wenig bewegen.

Let’s get sporty!

 

Für die Kinder gibt es einen eigenen, betreuten Wellness-Bereich und den Indoor-Aqua-Park mit einer 50 Meter langen Rutsche. Langeweile ist hier ein Fremdwort: im Erlebnis-Kinderclub und am Abenteuerspielplatz mit insgesamt 50 Wochenstunden qualifizierter Kinderbetreuung durch speziell geschult Pädagog(inn)en.  Seit heuer gibt es die Babybetreuung ab dem 8 Lebensmonat und als Überraschung eröffnet am 1. Mai ein Kinderstreichelzoo.

 

In der Top Vitaloase werden Groß und Klein gleichermaßen verwöhnt und relaxen gemeinsam – Family-Time!

 

Wellness Verwöhnpension alles inklusive 

Der Verwöhnfaktor schließt selbstverständlich auch die sehr gaumenfreundliche Küche mit ein. Die Gäste werden gesund und geschmackvoll bekocht.

Dies wird mit bestens und reichhaltig sortierten Frühstücksbuffets mit vielen regionalen Spezialitäten, tagsüber herzhaften Suppen, warmen Imbissen und knackigen Salaten, am Nachmittag mit hausgemachten Kuchen und Kaffee sowie am Abend mit Themenbuffets und Menüvariationen praktiziert.

Inklusive sind auch alkoholfreie Getränke im Restaurant vom Getränkebrunnen von 7.30 bis 21.00 Uhr, Kaffee und Tee von 7.30 bis 16.30 Uhr sowie generell die Saftbar im Vitalbereich.

It’s time to have a Drink: Am Abend nimmt man noch einen Aperitif oder Digestif in der wunderschönen Bar und für alle Raucher gibt es eine eigene Raucher-Lounge.

 

GolfSpiel und WanderWege 

Einzigartig ist auch der hoteleigene 18 Loch-Golfplatz, nur 1,5 km vom Hotel entfernt. Es geht ganz bequem zum Abschlag, entweder mit dem Gratis-Shuttle oder gleich mit dem E-Car vom Hotel auf den Golfplatz. Dieser

Par 71-Platz ist so konzipiert, das jeweils zweimal 9 Bahnen vom Clubhaus ausgehend und wieder zurück gespielt werden.

Besonderer Beliebtheit erfreut sich das Badeseebiotop im Sommer und generell das „19. Loch“, Dilly’s Golfsalettl mit Panoramaterrasse, wo sich die Gäste gerne kulinarisch verwöhnen lassen können. Ebenso einzigartig wie der Golfplatz ist auch das GratisGreenfee für Hausgäste am GC Windischgarsten.

 

Die Pyhrn-Priel-Region ist im Winter ein perfektes Skigebiet und Wintersport-Paradies, im Sommer gibt es jede Menge Sonne und Badespaß und eine Landschaft mit unendlichen Spazier- und Wandermöglichkeiten. Sanfthügelige Almwanderungen mit urigen Hütten und atemberaubende Bergkulissen laden dazu ein, im Frühtau zu Berge zu ziehen, fallera.

Let’s have Fun in the Snow and in the Sun!

 

Let’s talk about the Dillys! 

Bereits in der fünften Generation sind die Dillys mit Leib und Seele feine Gastgeber. 2017 gibt es das Haus seit 111 Jahren!  Die Wurzeln des Resorts liegen in einem kleinen Wirtshaus mit Bauernhof, das die Familie mit viel Liebe, Herzblut und Fleiß zu einem der beliebtesten Hotels Oberösterreichs ausgebaut hat. Heute begrüßen Horst Dilly – leidenschaftlicher Sommelier und mehrfach Unternehmer des Jahres – seine Frau Marion Dilly, Christoph und Kathrin Dilly, Martina sowie die kleine Fanziska Dilly die Gäste.

Die Dillys und ihre Mitarbeiter haben ein Ziel: zu begeistern und einen rundum familienfreundlichen, vitalen, sportlichen und entspannenden Urlaub zu bieten.

Und wenn Sie nun in the Mood for Dilly’s sind, dann lassen Sie einfach den Alltag hinter sich – kommen Sie ins schöne Windischgarsten  – have a Break

(JT 2017) 

 

Sausaler Frühlingstage, Sommerfrische und Herbstgenuss bei den Lambauers in Kitzeck

 

Wenn Beruf und Alltag an die Substanz gehen und einfach ein paar Tage Urlaub nötig sind um die Speicher wieder aufzufüllen, wenn der Hunger auf Sonne, Wein und Lebenslust bei Ihnen zuschlägt, dann machen Sie doch Urlaub beim Winzer.

Der Just Tampier-Tipp führt Sie ins steirische Sausal, nach Kitzeck zum Weingut Lambauer (www.weingut-lambauer.at), wo Sie Entspannung, Erholung und Genuss finden, und liebevoll von der Familie Lambauer aufgenommen werden, die sich unermüdlich um das Wohl ihrer Gäste sorgt.
Diplom-Sommelier Bernhard Lambauer und Freundin Elisabeth führen gemeinsam mit seinen Eltern das rund 10 Hektar umfassende Weingut in Kitzeck, dem höchsten Weinbauort Europas. Das kennzeichnende Potential des Weinbaubetriebes sind auf der einen Seite die hervorragenden Lagen und auf der anderen Seite der unerschöpfliche Drang der Familie den Weinbau in Kitzeck in vollendeter Harmonie zu praktizieren.


Die Gästezimmer sind ausgestattet mit Dusche/WC, SAT-TV und bieten einen herrlich Panoramablick ins Grüne. Sehr schön ist auch ein großzügiges Apartment mit 60 m2 und großer Sonnenterrasse, Vorraum, Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Dusche/WC und SAT-TV. Es gibt ein gutes Frühstücksbuffet. Den Tag können Sie schon auf der Terrasse des Weinguts starten, wenn das Wetter es zulässt und immerhin sind Sie ja in einer sonnenverwöhnten Gegend!

Nur den Hausgästen stehen ein kleiner, aber feiner Swimmingpool und eine Liegewiese direkt vor dem Gästehaus zur Verfügung. Ein schöner Platz für stille Genießer – man lauscht einfach nur den Sounds of Silence!

 

Zu Fuß, mit dem Rad oder dem Auto können Sie die schöne Südsteiermark entdecken. Eine Wanderung auf den gut markierten Wanderwegen durch das hügelige Weinanbaugebiet erfordert aber ein wenig Kondition, geht es doch ständig bergauf und bergab. Der Lohn sind unglaubliche Panoramen und eine gewisse Ehrfurcht vor der Arbeit der Winzer in den steilsten Weinbergen.
Besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten der Region wie das Schloss Seggau oberhalb von Leibnitz, den größten Klapotetz der Welt (ein für das steirische Weinland typisches Windrad, das mit seinem Geklapper Vögel aus den Weingärten vertreiben soll) oder das Steirische Weinmuseum in Kitzeck, wo in einem aus dem Jahre 1726 stammenden Winzerhaus „altes Zeug“ zusammengetragen wurde.  

 

Der Buschenschank des Hauses Lambauer - geöffnet von Ostern bis Allerheiligen - bietet viele Wege zum Genuss und ist wie geschaffen für erholsame Stunden. Die ordnende Hand von Elisabeth ist hier stets zugegen! Nicht zu übersehen sind die unzähligen liebevollen Details im und rund um das Weingut. Bei schönem Wetter genießt man von der Sitzterrasse aus einen atemberaubenden Blick ins südsteirische Weinland.

Für Kids wiederum gibt es genug Platz sich so richtig auszutoben. 
Verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit Brettljausen-Köstlichkeiten aus der Küche und den hauseigenen Top-Weinen, Sekt und Edelbränden und Natursäften. 

Die Weißweine wirken frisch, fruchtig und jugendlich, die Rotweine sind eichenholzgereift und fruchtbetont. Starke Empfehlungen für die Lambauer-Weine und Edelbrände sind die vielen Auszeichnungen, die für die besten Tropfen erhalten wurden bei der Landesweinkost oder dem größten und international anerkanntesten europäischen Weinwettbewerb, der „Austrian Wine Challenge“, kurz awc genannt, oder der Landes-Edelbrandbewertung.

 

Verbringen Sie einen unvergeßlichen Urlaub im Sausal bei den Lambauers mit viel Balsam für Körper und Geist und lassen Sie sich vom Gefühl einer satten Zufriedenheit überwältigen. 

Griaß eich in Kitzeck!

(LT 2016)

Fotos © Lambauer, Purkart, Gemeinde Kitzeck

Wellness and the City: Palma de Mallorca

 

Mallorca und seine Strände gehören seit vielen Jahren zu den beliebtesten Urlaubszielen im Mittelmeer. Langsam hat es sich aber schon herumgesprochen, wie schön ein Städtetrip nach Palma, der Hauptstadt der Balearen, ist. Die Stadt am Meer bietet zu jeder Jahreszeit ein individuelles Urlaubserlebnis, aber für einen feinen Städteurlaub lautet der Just Tampier Tipp zwecks Reisegenuss‘, die heißen Sommermonate zu meiden.

 

Der Name von Palma (katalanisch auch Ciutat de Mallorca, spanisch Palma de Mallorca) erinnert an die von Römern gegründete Stadt Palmeria. Im Mittelalter war Palma schon ein bedeutender Welthafen, heute lebt mehr als die Hälfte der Einwohner der Insel in der geschäftigen Metropole, die das Glück hatte, in den letzten 100 Jahren von Plünderungen, Brandschatzungen oder Kriegen verschont geblieben zu sein. Damit gehört die Altstadt mit ihrem unverfälschten mallorquinischen Leben zu den größten und besterhaltenen Europas und beherbergt Denkmäler des Weltkulturerbes. Man kann Palma zu Fuss (Vorsicht: die Stadt ist auf einem Hügel erbaut, das heißt es geht bergauf und bergab), per Taxi oder mit dem Bus erkunden.

 

Reiches Kulturerbe

Die Besichtigung der - die Silhouette der Stadt dominierenden - Kathedrale im Stadtteil La Portella ist ein absolutes Muss. Am besten gleich nach der Öffnung um 10.00 Uhr morgens, wenn das Sonnenlicht durch die farbenprächtige Rosette ihrer Ostfront fällt. „La Seu“ (mallorquin für „Das Licht“) ist mit ihren reich geschmückten Fassaden und Portalen eines der ganz großen Bauwerke der gotischen Stilrichtung.

Vom benachbarten Königspalast Palau de s’Almudaina ist leider nur ein Teil der Öffentlichkeit zugänglich. Im Wesentlichen handelt es sich um eindrucksvolle Räumlichkeiten des spanischen Königspaares, in denen es seinen offiziellen Pflichten nachkommt während der jährlichen Tage seiner Regentschaft von Palma aus.

Bei den Streifzügen durch das mittelalterlich wirkende La Portella sollte man besonders auf die Innenhöfe, die Patios, achten.

Schon von weitem erkennt man hoch über Palma die Burg Bellver, die auf einem Hügel über dem westlichen Stadtteil El Terreno liegt. Vom Castell de Bellver aus hat man einen einmaligen Blick auf Palma und das Umland. Am besten besucht man das Castell am späten Nachmittag, wenn die Sonne über dem Hinterland steht und eine perfekte Ausleuchtung für den Blick über die Stadt bietet. In der Burg ist auch das städtische Geschichtsmuseum beheimatet mit archäologischen Funden und Kunstsammlungen.

Wenn von Kunst die Rede ist, dann darf man Es Baluard, das Museum der Stadt für moderne und zeitgenössische Kunst, nicht versäumen. In der katalanischen Sprache bedeutet Baluard Bollwerk und verweist so auf die Lage und die historische Funktion des an dieser Stelle ursprünglich gelegenen Bauwerks, der Bastion Baluard de Sant Pere in der Stadtmauer am Paseo Maritimo. Aber Achtung: der Eingang befindet sich am Placa Porta de Santa Catalina am Ende der Strasse Passeig Mallorca. Von der Stadtmauer ist der Ausblick auf die Kathedrale und den Hafen übrigens besonders beeindruckend - wie auch die Kunstsammlung selbst.

Eine umfassende Sammlung der Werke von Joan Miró findet sich in der Fundacío Pilari Joan Miró. Das Atelier, in dem der Künstler in seinen letzten Lebensjahren gewirkt hat, kann besichtigt werden.

 

Shop until you drop

In Palma findet man alles, was das Herz begehrt - eine ausgedehnte Shoppingtour ist daher unumgänglich. Bitte reichlich Zeit dafür einplanen! Die Haupteinkaufsstraßen konzentrieren sich in der Altstadt oberhalb der Kathedrale. Am Passeig des Born finden sich in erster Linie Designershops, während die Shops in der Avinguda Jaume III modische Kleidung, Schuhe und andere Accessoires in jeder Preislage bieten. Vom Placa Mayor gehen vier Einkaufsstraßen ab. Hier nehmen Schuh- und Taschenläden kein Ende, dazwischen Boutiquen, Parfümerien und Schmuckgeschäfte. Vom Placa d’Espanya entlang der Avinguda Alexandre Rosselló reihen sich Kaufhäuser und Boutiquen aneinander. Nur 150 m vom Busbahnhof an der Placa d’Espanya entfernt liegt der absolut sehenswerte Mercat de l’olivar. Hier gibt es eine riesige Auswahl an Fleisch, Fisch, Käse, Gewürze, Obst und Gebäck. Wenn einem bei einem Gang durch die Markthallen der Hunger überfällt, dann genehmigt man sich eine Kleinigkeit an einem der Tapas Stände oder trinkt einen Cortado (Espresso mit etwas Milch) oder einen Cafe con Leche. Nicht versäumen sollte man auch die Blumen- und Pflanzenmeile Palmas, La Rambla. Eine der berühmtesten Einkaufsstraßen ist die Carrer de Sindicat.

Für alle Schuh-Victims: in der Gegend um Inca haben einige der besten Schuhfabrikanten ihren Sitz. Die Schuhe findet man dann natürlich auch in den Geschäften in Palma. Also unbedingt mehrere Plätzchen im Koffer dafür einplanen. Die Looks und die Qualität sind hervorragend! Einer der berühmtesten Industriezweige von Mallorca ist zweifellos die Herstellung von Kunstperlen, die sich hauptsächlich auf die Stadt Manacor beschränkt. Die hübschen Perlen kann man aber auch in Palma kaufen.

 

Die Mallorquinische Küche

Wenn der Appetit kommt, stößt man in Palma an jeder Ecke auf Essbares! Der Mallorquiner liebt die deftige Küche, die cuina mallorquina, die aber in den letzten Jahren auf modernste Art verfeinert wurde. Die Ensaimada und die Sobrassada sind die bekanntesten Produkte der mallorquinischen Küche. Die Sobrassada ist eine lang haltbare Wurst, die aus Schweinefleisch hergestellt und mit rotem Pfeffer gewürzt wird. Das Wort Ensaimada kommt von saim, dem mallorquinischen Wort für Schweineschmalz, den man für die Zubereitung dieses süßen Blätterteiggebäcks in Spiralform benutzt. Die Küche Mallorcas ist eine typische Mittelmeerküche mit Fisch (z.B. Cap Roig, der Skorpionfisch, oder mero al horno, ein Zackenbarsch aus dem Backofen), Gemüse (z.B. Tumbet, ein Auflauf aus Kartoffeln, Auberginen, Paprika und Tomaten), Hülsenfrüchten und Olivenöl. Als Vorspeise werden meist die köstliche Gemüsesuppen Sopas Mallorquinas serviert. Die typischen Fleischgerichte sind Spanferkel und Kaninchen. Auf einer Grundlage von Kartoffeln, Lammfleisch, Blumenkohl und Paprika wird „frito mallorquin“ zubereitet. Besonders gut sind „Pa amb oli“, das sind geröstete, mit Tomaten bestrichene und mit Olivenöl beträufelte Brotscheiben, zu denen Käse, Schinken, Wurst oder Gemüse gereicht werden. Hervorragende Weine kommen aus der Gegend rund um Binissalem. Empfehlen wollen wir das Restaurant Mar de Nudos am Yachthafen Moll Vell, das TaSu La Lonja in der calle Sant Joan und die Bar Enco in der calle Joaquin Fuster.

 

Entspannt wohlfühlen im Hotel III Tres

Gemäß unserem Motto „Wellness and the City“ haben wir den ultimativen Tipp für einen Platz, wo man seine müden Häupter und Füße nach einem bewegten Tag in Palma betten kann.

Im Herzen der Stadt, gleich bei der Placa de la Rena, mit der Kathedrale als Kulisse, liegt das Hotel III Tres (www.hoteltres.com) in der calle Apuntadores, ein Haus mit einer Kombination aus Eleganz und Behaglichkeit, in dem moderne Strukturen mit den Überresten eines Stadtpalastes aus dem 16. Jahrhundert verschmelzen. Liebevollst werden die Gäste des Hauses vom Team rund um General Manager Svenn Rudow betreut.

Der rustikale Stil Mallorcas und zeitgenössisches Design schaffen einen Rahmen zum Wohlfühlen. Einige der Zimmer, alle komfortabelst und sensationell überlegt ausgestattet, blicken direkt auf die Kathedrale oder in den Patio oder haben eine eigene kleine Terrasse. Luxus pur bietet eine 70 m2 große Suite mit Schlafzimmer, Wohnraum mit großem Plasma-TV und 2 Badezimmern, und einer eigenen Dachterrasse mit Whirlpool, Dusche und Sonnenliegen mit Blick über die Dächer der Stadt. Für Geschäftsreisende gibt es übrigens besten Service, einen Konferenzraum und ein Büro mit PC und Internetanschluss.

Im Hotel genießt man ein herzhaftes Frühstücksbuffet, einen leichten Snack, ein Glas Wein oder einen Cocktail in der Bar und Lounge und im Courtyard – alles wurde letzten Winter superchic renoviert. Es gibt nun auch skandinavische Snacks wie deliziöse Smörrebröd oder delikate Sandwiches mit Hering und Curry Sauce, Lachs mit Senfsauce, Roastbeef, sowie frische Salate mit Quinoa und Mango, Avocado und Shrimps.

 

Zum Entspannen begibt man sich dann auf die Dachterrasse, wo eine Sauna, ein kleiner Pool, das Sonnendeck und kühle Drinks warten – und der unglaubliche Blick auf die Kathedrale „La Seu“. Einen besseren Ort zum Abschalten wird man in der City kaum finden!

Gleich ums Eck vom Hotel III Tres wartet die weltberühmte Bar Abaco – leider schon lange kein Geheimtipp mehr - mit ihrem Romeo und Julia-Charme auf Besucher!

 

Eine Reise nach Palma ist wirklich ein ganz exquisiter Genuss! Wir wünschen feine Tage!

  

(LT 2016)