Tierische Ferien

 

Die Alps Residence Holidayservice GmbH mit Sitz in Kitzbühel ist Österreichs führender Betreiber von Ferienanlagen mit zurzeit 14 Resorts in den Alpen zwischen Zell am See im Westen, den Eisenerzer Alpen im Osten, dem Lavanttal im Süden und dem Dachstein im Norden.

Das Angebot reicht von gemütlichen Appartements über komfortable Ferienhäuser bis zu Luxuschalets mit eigenem Wellnessbereich.

Zu den jüngsten Neuzugängen zählen die Alpenchalets Reiteralm bei Schladming und die Tauernsuites Mitterwirt bei Zell am See. Im Frühjahr und Sommer werden zwei weitere Appartement-Standorte eröffnet: Das Alpenrock Schladming und das Carpe Solem in Mariapfarr im Lungau. Weitere Anlagen in der Steiermark, Tirol und Kärnten sind bereits in Planung oder im Bau. Im Winter 2019/20 öffnen das Bergresort Hauser Kaibling, die Bergeralm Chalets und das Alpe Maritima Ossiacher See die Türen. Weitere Informationen auf www.alps-residence.com

 

Will man Urlaub mit seinem Vierbeiner machen, damit der sich auch „pudelwohl“ fühlt, ist man bei Alps Residence sehr gut aufgehoben. Denn in einem Ferienhaus ist Hund fast so wie zu Hause! Und hier gibt es einfach hundefreundliche Objekte - vier davon sind ganz besonders haustierfreundlich und von Pfotencheck mit jeweils 3 Pfoten zertifiziert. Inmitten von mehr als 20 Zweitausendern liegt das Feriendorf Hohentauern. Der Ferienpark Kreischberg ist nur etwa 300 m von der Skipiste entfernt. Das Erzberg Alpin Resort ladet nicht nur mit einer Wanderung um den smaragdgrünen Leopoldsteiner See ein. Und auch in den gemütlich ausgestatteten Ferienhäusern des Alpendorfs Dachstein West lässt es sich mit Wuff & Co wunderbar urlauben.

Das Service für die Wauwaus reicht vom Begrüßungsleckerlie über Näpfe bis hin zu Decken und natürlich der Tierliebe.

Natürlich können auch Herrchen und Frauchen in den Resorts komfortabel relaxen.

 

In den anderen Resorts von Alps Residence gibt es zumindest ein paar Häuser, Appartements und Chalets, in denen Hunde tierisch willkommen sind. Am besten fragt man einfach danach!

 

(JT Mai 2019)

Fotos: Alps Residence, Illustration by Norman Rockwell

Sicher reisen mit den Profis der Nummer 1

 

101 Jahre und kein bisschen leise – so lässt sich die Erfolgsbilanz der Verkehrsbüro Group, der Nummer 1 im heimischen Tourismus, aus dem Jahr 2018 zusammenfassen. Motiviert zeigt sich Martin Winkler, Sprecher des Vorstands, auch hinsichtlich des Reisejahres 2019, steht doch für die Gruppe immer der Faktor Mensch im Mittelpunkt. „Tourismus ist und bleibt ein 'people's business' und wir sind mit Herz und Verstand am Kunden“, so Winkler.

 

Die Österreicher zeigen sich ungebrochen reiselustig und wissen immer mehr die Sicherheit zu schätzen, die ihnen die Gruppe bietet. Das haben die Einführung des Pauschalreisegesetzes im letzten Juli und wochenlange Flugchaos im letzten Sommer gezeigt. Auf die Kompetenzen der Reiseexperten war Verlass. Ob Ruefa, Jumbo, Hofer Reisen oder Eurotours, ob CityTrips, Kreuzfahrten, Studienreisen oder Gruppenreisen für Sportvereine, bei der Verkehrsbüro Group geht man immer auf Nummer sicher!

 

In der Business Touristik setzt die Gruppe auf Door-to-Door Konzepte, mit deren Hilfe die Reisenden eine nahtlose, digital durchgeplante Verbindung von der Haustür bis zum Zielort und wieder zurück bekommen. Mit den neuen MyChoice-Paketen werden Maßstäbe in der individuellen und transparenten Preisgestaltung im Business Travel gesetzt.

 

Der immer intensiver werdenden Nutzung diverser Social Media Kanäle zur Inspiration, Recherche und Weiterempfehlung von Reiseerlebnissen wird ebenso Rechnung getragen. Reisethemen sind ja „instagrammable“ und so haben zum Beispiel die Ruefa Reise Stories auf YouTube bereits eine große Fangemeinde.

 

Ein weiteres Aktionsfeld für die Verkehrsbüro Group ist die Hotellerie mit den 28 Austria Trend Hotels, die ein idealer Ausgangspunkt für City- und Geschäftsreisende sind. Weiters die Palais Events mit den historischen Locations Palais Ferstel, Palais Daun-Kinsky, den Wiener Börsensälen und dem Café Central. Im letzten Jahr haben sagenhafte 568.000 Gäste das Café besucht, ca. 30 % davon sind Einheimische, die sich das Erlebnis eines Besuches im Café Central nicht entgehen lassen wollen. Ganz besonders für sie wurde das FrühstücksAngebot mit einem Bio-Schwerpunkt ausgeweitet!

 

Weitere Informationen unter www.verkehrsbuero.com

Starke Marken – starker Service!

(JT Mai 2019)

Foto Logo: Verkehrsbüro, Illustration: Pinterest

Das „Schwarze Gold“ des Waldviertels

 

Moore sind die NaturHighlights des archaischen Waldviertels. Im Gesundheitsbereich dient das matschige Moor als Heilmittel und wirkt bei vielen Beschwerden.

 

Im Waldviertel sind akuell 69 Moorgebiete bekannt. Einige stehen unter Naturschutz. Sie sind Grundlage für die Waldviertler Gesundheitsbetriebe nach dem Motto „Give me Moor“.

In Kombination mit dem Reizklima des spröden Landstrichs – warme Tage und kühle Nächte – kommt es zu Regeneration und Rehabilitation des Organismus, in den durch die Haut die Moorstoffe eindringen und Selbstheilungskräfte ankurbeln.

Moorpackungen lösen Verspannungen und wirken positiv auf das Immunsystem, ausgleichend auf das vegetative Nervensystem und verbessern Blutdruck und tun Gelenken und Muskeln gut. Man spürt das Moor!

 

In Bad Großpertholz wird seit über 50 Jahren Moor händisch gestochen und zu Packungen und Badezusatz verarbeitet – gemeinsam mit Bewegungstherapien und Wassermassagen hat man gute Erfolge bei Rheuma oder Osteoporose (www.moorbad-badgrosspertholz.at).

Auch im Kurzentrum Bad Traunstein kommt das „Schwarze Gold“ mit seinen krampflösenden Effekten zum Einsatz bei Gicht oder gereizten Venen (www.vivea-hotels.com/hotels/bad-traunstein-niederoesterreich)

Neben der Rehabilitation nach Operationen und Verletzungen legt man im Moorheilbad Harbach besonderen Wert auf Bewegung, Ernährung und mentale Gesundheit (www.moorheilbad-harbach.at).

 

Natürlich kann man im Waldviertel aber auch nur Faulenzertage, Wanderlust oder Wasserspaß genießen. Anregungen findet man unter www.waldviertel.at

(JT Mai 2019)

Fotos: deutschlandfunk.de, © Waldviertel Tourismus, Rtv, Illustration: Wikipedia

Genussvolles Reisen

 

Bei Ruefa erfreuen sich Reisen, bei denen der Genuss im Mittelpunkt steht, wachsender Beliebtheit.

Ein Highlight im umfassenden Programm für kulturinteressierte Feinschmecker ist zum Beispiel eine Tour ins Piemont mit Besuch der Trüffelmesse in Alba. Der Duft von Trüffeln liegt in der Luft. Wenn es Herbst im Piemont ist, pilgern Gourmets aus aller Welt in das kleine italienische Städtchen Alba zur berühmten Messe rund um die begehrte Knolle. Trüffel zählen zu den exquisitesten und teuersten Lebensmitteln weltweit, insbesondere der weiße Trüffel, der je nach Bestand sogar den Preis eines Diamanten übersteigen kann. Mehr als 100.000 Besucher zählt die „Fiera Internazionale del Tartufo Bianco D´Alba“.

Aber auch abseits des Trüffelschauplatzes hat das Piemont viel Schmackhaftes zu bieten. Schließlich ist die Gegend ebenfalls für seine Weine und seinen Ziegenmilchkäse bekannt. Weinliebhaber können sich vom Geschmack der edlen Tropfen bei einem Aufenthalt in einem familiengeführten Weingut selbst überzeugen. Auch der Besuch einer SpumanteKellerei sowie einer Käserei inklusive Verkostung stehen auf der kulinarischen Piemont-Reiseroute. Kulturelle Rahmenprogramme in geschichtsträchtigen Städten wie Turin oder Pavia ergänzen die Genussreise.

 

Auch Frankreich bietet die perfekten Voraussetzungen für eine Genussreise.

Im Rahmen einer Studienreise durch das Burgund geht es auf Entdeckungstour entlang der bezaubernden Weinstraße „Route des Grand Cru“ bis in die Hauptstadt Dijon, die Namensgeberin für den bekannten französischen Senf ist. Auf einer lukullischen Rundreise durch das Bordeaux warten berühmte Weingüter und die vielleicht besten Austern der Welt auf kulinarische Entdecker.

 

Die Ruefa Genussreise-Highlights 2019 sind buchbar in allen Ruefa Reisebüros oder unter www.ruefa.at/studienreisen

(JT Mai 2019)

Illustration: Pinterest

Bahnreisen: Der Weg ist das Ziel

 

Die Welt per Zug entdecken – das ist die wohl schönste und komfortabelste Art zu reisen. Bei Ruefa macht sich ein Trend zu Bahnreisen bemerkbar. Zugfahren ist attraktiv geworden und das für alle Altersgruppen. Vor allem Jugendliche, Familien und auch Senioren nutzen das nachhaltige Transportangebot, um in der Freizeit und im (Kurz-)Urlaub von A nach B zu kommen.

Besonders Städtereisen nach Hamburg, Berlin, Budapest oder Prag sowie Bahnreisen durch die Schweiz erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

 

Wer mit dem Zug reist, genießt viele Vorteile. Die Füße können einfach ausgestreckt werden und Spaziergänge sind auch jederzeit möglich. Die heutigen Zugflotten verfügen darüber hinaus über modernes Zug- und Wagenmaterial im nationalen und internationalen Bahnreiseverkehr. Das Thema Nachhaltigkeit spielt hier natürlich auch hinein. Bahnfahren entlastet die Umwelt, schont dabei Ressourcen und spart Energie durch einen vergleichsweise relativ geringen CO2 Ausstoß. Wer im In- und Ausland mit der Bahn unterwegs ist, leistet seinen Beitrag zum Klimaschutz.

Wer übrigens die Fahrkarten rechtzeitig kauft, kann auch von zahlreichen Ticketermäßigungen profitieren.

 

Man nimmt einfach Platz, genießt die Fahrt und lässt die beeindruckende Landschaft vom Fensterplatz aus auf sich wirken. Ob als Tagesreise oder mit Übernachtung, in Kombination mit anderen Zügen, Schiffen oder Busfahrten, von Stadtzentrum zu Stadtzentrum – Bahnreisen sind ein Erlebnis für sich. Von Nostalgiezügen bis hin zu Luxuszügen, die Bandbreite ist groß und lässt keine Wünsche offen.

 

Bahnreiseangebote sind in allen Ruefa Reisebüros oder unter ruefa.at/bahn buchbar.

Da fällt einem doch gleich der Song Chattanooga Choo Choo von Glenn Miller ein …

(JT Mai 2019)

Foto: Glacier Express in der Schweiz (c) Shutterstock/pinggr, Illustration: Pinterest

Wer eine Reise macht, muss packen!

 

Geht man auf Reisen, dann ist es ganz wichtig, das richtige Reisegepäck zu haben. Das hängt natürlich ganz davon ab, ob man alleine verreist, zu zweit oder mit der ganzen Familie, ob man in den Sommer- oder Winterurlaub fährt oder nur kurz übers Wochenende einen Städtetrip macht.

Die ultimativen Lösungen für das Gepäck hat auf jeden Fall Samsonite!

 

Für alle, die Wert auf Style, Langlebigkeit & Qualität legen, hat Samsonite Lite-Box Alu entwickelt.
Cooles Design kombiniert mit hochwertigem Aluminiumeloxal sorgt für den ultimativen Schutz der privaten Habseligkeiten. Die Kollektion ist in den Farben Aluminium und Schwarz sowie in drei verschiedenen Größen (55cm, 69cm und 76cm) erhältlich und kann auf Wunsch sogar personalisiert werden.

 

Superchic ist auch die Kollektion Neoknit. Die Gepäckstücke, Taschen und Rucksäcke der Kollektion werden aus einem technologisch neuen Knit-Material hergestellt. Das Außenmaterial wird aus einem Garn hergestellt, das aus recycelten PET-Flaschen gewonnen wird. Das durch Upcycling gewonnene Material ist später erneut recycelbar – ein wichtiger „cradle-to-cradle“-Aspekt auf dem Weg zu nachhaltigem Umweltschutz.

Neoknit zeigt auf ultimative Weise, wie die Reduzierung von Umweltbelastungen mit der Herstellung von Produkten, die stilvollen Komfort bieten, vereinbar ist. Das Produktionsverfahren für diese Kollektion richtet sich auf grundlegende Vorteile für Nachhaltigkeit und Umweltschutz aus.

 

Sehr praktisch ist auch die besonders leichte und stabile Kollektion Magnum™. Dank des umfassenden Fachwissens in Bezug auf Polypropylen-Gepäck ist Samsonite die Entwicklung des – in seiner Klasse – leichtesten Polypropylen-Koffers gelungen. Magnum™ ist die perfekte Kombination aus Leichtigkeit, Strapazierfähigkeit, Design und Sicherheit.

Bei der Entwicklung von Magnum orientierten sich die Samsonite-Designer an dem Reiseverhalten der gesamten Familie. Dank der zahlreichen Features, die Magnum bietet, steht effizientem und organisiertem Packen nichts im Wege:. Zusammen mit der neuen Kollektion Dream Rider Deluxe kann der nächste Familienurlaub kommen! Die Kollektion für Kinder vereint Funktionalität mit ansprechendem Design und Spaß. Die Trolleys sind durch integrierte Fußstützen und Griffe in Form von Elefantenohren für leichtes Manövrieren sowie zusätzliche, weiche Gurtgriffe, die das Ziehen erleichtern, gekennzeichnet. Außerdem sind die Dream Rider DLX mit einem ausziehbaren Zuggriff ausgestattet, damit sie auch von Eltern gezogen werden können.

 

Wann geht’s denn endlich los in den Urlaub?

(JT April 2019)

Fotos: Samsonite, Illustration: Pinterest

Natur statt Schnelllebigkeit

 

2018 hat sich die Salzburgerin Sylvia Kirchberger den langjährigen Traum vom eigenen Naturparadies erfüllt: „Sieben Fichten“ heißt das Refugium, ein Hof in Pöndorf im Hausruckviertel im Herzen von Oberösterreich - eine Stätte der Begegnung, an der Nachhaltigkeit gelebt wird. Mit Brotbackkursen, Räucher-Workshops, Kräuterkursen oder Alpaka-Wanderungen möchte Kirchberger Menschen zusammenbringen — stets im Einklang mit der Natur.

 

Sieben Fichten liegt eingebettet in einen Fichtenwald. Die Zahl Sieben steht nicht nur für Glück und Magie, sondern auch für Selbstsicherheit, Optimismus und Mut. Diese Qualitäten werden auf Sieben Fichten hochgeachtet.

Das Herzstück des Anwesens bildet der sogenannte „Hofladen,“ in dem Sylvia Produkte aus nachhaltigem und fast ausschließlich eigenem Anbau verkauft. Es gibt Kräuter- und Teemischungen, Kräutersalze, ätherische Öle und Gemüse aus dem eigenen Garten. Außerdem auch Alpakadecken und -mützen, die aus der Wolle der eigenen Alpakas produziert werden.

Der einzigartige Hofladen, wird außerdem durch ein vielfältiges Angebot an Kursen und Workshops ergänzt.

 

Ein Highlight sind die geführten Alpaka-Wanderungen. Markenzeichen der Anden-Kamele sind ihr ausgeprägtes Sozialverhalten und ihr besonders sanftmütiges, neugieriges Wesen. Die charismatischen Paarhufer haben aber auch ihren eigenen Kopf und so wird jede Wanderung zum Abenteuer! Alpaka-Wanderungen sind mit bis zu 6 Personen möglich.

 

Anmeldungen für sämtliche Kurse sind über www.siebenfichten.com möglich.

Der Hofladen ist jeden Mittwoch und Donnerstag von 14:00 bis 17.30 Uhr und am Freitag von 10:00 bis 17:30 Uhr geöffnet.

(JT April 2019)

Fotos: Sieben Fichten 

Wellness and the Family

Hotel Dilly in Windischgarsten

Das Dilly – ein Wellness-Golf-Ski-Familienresort, ein Familotel - in Windischgarsten ist einzigartig (www.dilly.at), eine wahre „Kathedrale“ der Entspannung. Scheinbare Gegensätze wie Familie und Wellness harmonieren hier bestens, denn auch Alleinstehende oder erholungssuchende Pärchen finden hier vielfältigste Möglichkeiten der Freizeitgestaltung für jeden Anspruch und jedes Alter.

Schon beim Eintreten in die Hotelrezeption erlebt der Gast die persönliche und familiäre Gastfreundschaft und sofort beruhigende Atmosphäre eines 4Sterne-Superior-Hotels - die Chillout-Days können beginnen.

Bereits in der fünften Generation sind die Dillys mit Leib und Seele feine Gastgeber. Die Wurzeln liegen in einem kleinen Wirtshaus mit Bauernhof, das die Familie zu einem der beliebtesten Hotels Oberösterreichs ausgebaut hat. Alle Dillys und ihre Mitarbeiter haben ein Ziel: zu begeistern und einen rundum familienfreundlichen, vitalen, sportlichen und entspannenden Urlaub zu bieten.

 

Ob ein Wellness-Kurzaufenthalt am Wochenende, ein Golf-Paket unter der Woche, Wintersport-Vergnügen auf der Wurzeralm und in Hinterstoder, Sommer-Plansch-Vergnügen oder ein mehrwöchiger Urlaub am Programm stehen - im Dilly geht auch das Angebot für Erholung und Aktivität, Wellness und Wohlbefinden mit der einzigartigen Natur der Region Pyhrn-Priel Hand in Hand. Eingebettet in atemberaubenden Bergketten, wie das Tote Gebirge im Westen und das Sengsengebirge im Norden, erstrahlt das Windischgarstnertal auf 600 Höhenmeter.

 

Die geräumigen, sehr feinen Zimmer und Appartements bieten z.B. auch bei mehreren Kindern noch genügend Freiraum. Zur kindgerechten Ausstattung zählt alles vom Babyphon über Badethermometer bis zum Kinderbademantel.

Die Kids erwartet ein Spieleparadies mit 3-stöckiger Softplayanlage, 5.000m² Outdoor Spielbereich, ein hauseigener Kinder-Streichelzoo mit Pony’s & Co, täglich Spiel & Spaß im betreuten Kinderclub, sowie Entspannung im eigenen Kids-Wellnessbereich und einem Aquapark mit Riesenrutsche. Langeweile ist hier ein Fremdwort.

In der Top Vitaloase werden Groß und Klein gleichermaßen verwöhnt und relaxen gemeinsam – Family-Time!

 

Der WellnessBereich, der sich über 5.000m² erstreckt – 15 verschiedene Saunen und 6 Pools - wird von der Beauty-Farm, dem „Wellness-Dörfl“, mit ausgezeichneten Schönheits- und Massageangeboten ergänzt. Da bleiben keine Wünsche offen und selbst an Regentagen wird es alles andere als langweilig – wo auch immer man relaxt. Die Dillys waren, was den Wellness-Bereich anbelangt, schon immer Wellenlängen voraus!

Im hauseigenen Panorama-Fitness-Center mit Cardio- und Kraft-Geräten mit erfahrenen Coaches, die gerne individuelle Fitnessprogramme erstellen, kann man sich die Kalorien, die die exzellente Küche bietet, wieder abstrampeln, man muss nur runter von der Relax-Liege und sich locker machen und ein wenig bewegen. Let’s get sporty!

 

Der Verwöhnfaktor schließt selbstverständlich auch die sehr gaumenfreundliche Küche mit ein. Die Gäste werden gesund und geschmackvoll bekocht. Dies beginnt bei reichhaltig sortierten Frühstücksbuffets mit regionalen Spezialitäten – das Credo lautet „Regional ist nicht egal“ und mindestens 80 % der Lebensmittel werden bei Lieferanten unter 100km Radius eingekauft - tagsüber herzhaften Suppen, warmen Imbissen und knackigen Salaten, am Nachmittag mit hausgemachten Kuchen und Kaffee sowie am Abend mit Themenbuffets und Menüvariationen. Inklusive sind auch alkoholfreie Getränke im Restaurant vom Getränkebrunnen von 7.30 bis 20.30 Uhr, Kaffee und Tee von 7.30 bis 15.00 Uhr sowie generell die Saftbar im Vitalbereich.

It’s time to have a Drink: Am Abend nimmt man noch einen Aperitif oder Digestif in der wunderschönen Bar und für alle Raucher gibt es eine eigene Raucher-Lounge.

 

Einzigartig ist auch der hoteleigene 18 Loch-Golfplatz, nur 1,5 km vom Hotel entfernt. Bequemer geht’s nicht zum Abschlag, entweder mit dem Gratis-Shuttle oder gleich mit dem E-Car vom Hotel auf den Golfplatz. Dieser Par 72-Platz ist so konzipiert, das jeweils zweimal 9 Bahnen vom Clubhaus ausgehend und wieder zurück gespielt werden.

Besonderer Beliebtheit erfreut sich das Badeseebiotop im Sommer und generell das „19. Loch“, Dilly’s Golfsalettl mit Panoramaterrasse, wo sich die Gäste gerne kulinarisch verwöhnen lassen. Ebenso einzigartig wie der Golfplatz ist auch das günstige Greenfee um € 9,90 für Hausgäste am GC Windischgarsten.

 

Und wenn Sie nun in the Mood for Dilly’s sind, dann lassen Sie einfach den Alltag hinter sich – kommen Sie ins schöne Windischgarsten – have a Break!

(JT März 2019)

Fotos: Hotel Dilly, Illustration: Pinterest

Expedition für alle Sinne

 

Am 13. April 2019 geht die HANSEATIC nature, das erste der drei neuen Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Cruises, auf ihre erste große Reise. Im Oktober folgt das Schwesterschiff HANSEATIC inspiration und 2021 die HANSEATIC spirit. Die drei kleinen, hochmodernen Expeditionsschiffe auf erstklassigem Niveau verfügen über die höchste Eisklasse für Passagierschiffe (PC6). Sie bieten Platz für je 230, bzw. bei Antarktisreisen nur 199 Gäste. Ausfahrbare gläserne Balkone auf dem Sonnendeck geben dem Gast das Gefühl direkt über dem Wasser zu schweben und der Decksumlauf auf dem Vorschiff ermöglicht den Expeditionsteilnehmern ganz vorn auf der Back zu stehen und damit noch näher am Geschehen zu sein – näher als der Kapitän selbst.

 

Inspired by nature“, das Credo der neuen Expeditionsschiffe HANSEATIC nature, HANSEATIC inspiration und HANSEATIC spirit, spiegelt sich auch im SPA- und Fitnessbereich wider.


Auf ca. 215 Quadratmeter erstreckt sich auf Deck 8 der großzügige Bereich des OCEAN SPA. Natur ist hier die Inspirationsquelle für die Bauweise und die Gestaltung der Räume. Bodentiefe Fenster sowie ein Außenbereich machen die Entspannung in der finnischen Sauna zu einem besonderen Erlebnis. Eine Dampfsauna, Erlebnisduschen und Eisbrunnen sind außerdem vorhanden. Neben einem Friseursalon stehen den Gästen Massage- und Kosmetikanwendungen in lichtdurchfluteten Räumen mit Blick aufs Meer zur Verfügung. Zum Einsatz kommen ausschließlich auf Nachhaltigkeit setzende Produkte von den Marken Vinoble, Hyapur, John Masters Organics und Nailberry. Vegane Rezepturen, lokale Erzeugung sowie Verzicht auf chemische oder synthetische Zusätze entsprechen der Philosophie „Inspired by nature“.

 

In direkter Nachbarschaft zum OCEAN SPA liegt der ca. 100 Quadratmeter große Fitnessbereich. Auch hier ist die Natur dank bodentiefer Panoramafenster oder eigener Außenbereiche allgegenwärtig. Während die Schiffe durch Eislandschaften der Polarregionen in Arktis und Antarktis oder durch die Warmwassergebiete des Amazonas oder der Südsee fahren, können sich die Gäste in zwei Räumen sportlich betätigen.
Moderne Geräte stehen ebenso zur Verfügung wie ein Kursraum, dessen Glasfront sich komplett zu einem eigenen Außenbereich öffnen lässt. Ein Fitnesstrainer bietet neben Betreuung an den Geräten und Personal-Training Kurse wie zum Beispiel Reling-Gymnastik, Core Training, Pilates oder antarktische Sonnengrüße an. Entspannung, Balance und Kraft bilden die drei Säulen des Sportangebots an Bord.
An den Fitnessbereich grenzt das weite Sonnendeck mit dem ca. 630 Quadratmeter großen Poolbereich mit Gegenstromanlage und Bar, dank flexiblen Zeltdachs wetterunabhängig nutzbar.

 

Weitere Informationen unter www.hl-cruises.de

(JT Jänner 2019)

Fotos: HL Cruises

Passionsspiele Oberammergau 2020 erleben

Vom 16. Mai bis 4. Oktober 2020 findet in Oberammergau eines der wichtigsten religiösen Schauspiele weltweit statt – die Passionsspiele. Bis zu einer halben Million Besucher aus der ganzen Welt reisen dann in die kleine Gemeinde in Oberbayern um die fünfstündige Passion zu sehen. Wer bei einer der insgesamt 102 Aufführungen dabei sein möchte, kann Arrangements inklusive Eintrittskarte und Hotelübernachtung bei DERTOUR buchen. Weitere Infos unter

Mehr als 2.300 Oberammergauer Bürger werden bei den 42. Passionsspielen im Jahr 2020 mitwirken. Nur wer in Oberammergau geboren ist oder seit 20 Jahren seinen Wohnsitz dort hat, darf bei der Passion mitspielen. Ab dem Aschermittwoch 2019 lassen sich alle Mitwirkenden, einer alten Tradition folgend, bis zur Aufführung die Haare und die Männer auch die Bärte wachsen.

 
Mit den Passionsspielen lösen die Oberammergauer ein Gelübde aus dem Pestjahr 1633 ein, alle zehn Jahre das Spiel vom Leiden und Sterben Christi auf die Bühne zu bringen, wenn niemand von ihnen an der Seuche sterben sollte.

Weitere Informationen, und Buchung in allen Reisebüros mit DERTOUR-Programmen, http://service.dertour.at/

(JT Jänner 2019)

Foto: Passionsspiele Oberammergau

Auf KreuzFlug

 

Kreuzflüge sind der neueste Trend für Reisen der Extraklasse. Der österreichische Luxusreiseanbieter HL Travel stellt die Vorzüge dieser exklusiven Privatreisen vor. Das Familienunternehmen ist führender Reiseveranstalter für Weltreisen und Kreuzflüge sowie Reisen im Privatjet. Ab Wien und Zürich werden Gästen exquisite und individuelle Privaturlaube, Geschäftsreisen und Premiumreisen in die gesamte Welt angeboten.

 

Mit einem gecharterten Flugzeug, das speziell für hochwertige Reisen konzipiert wurde, bietet HL Travel Luxusliebenden an, die Welt auf besondere Art kennenzulernen. Anstatt zu Wasser wie bei Kreuzfahrten, heben die Gäste im Privatjet ab. An den jeweiligen Destinationen warten namenhafte Luxushotels auf die Gäste. Individualität wird bei den Kreuzflügen ebenso großgeschrieben wie Luxus. Beides wird durch die langjährige Erfahrung im Segment der Premiumreisen garantiert.

HL Travel versteht sich als Fullserviceanbieter für seine Kunden. Bereits vor Beginn der Reise werden den künftigen Passagieren sämtliche Visa- und Einreiseformalitäten abgenommen. Um den Gepäcktransport von zu Hause an den Flughafen kümmert sich der sogenannte Baggage Master, der auch während der gesamten Reise die Koffer sicher befördert. 

Anstehen und mühsame Kontrollen am Flughafen entfallen für die VIP-Gäste von HL Travel. In kurzer Zeit vor Start und Landung gewähren Luxusshuttle Zeit, für die schönen Dinge im Leben – fernab von Check-in und Security Stress. Die Sonderausstattung der Flugzeuge besticht durch All-Businessclass-Sitze, die sich per Knopfdruck zu einer ebenen Liegefläche umfunktionieren lassen. Ein fünfköpfiges Team, darunter ein Bordkoch und ein Arzt, stehen darüber hinaus dem kleinen Kreis von maximal 20 Gästen jederzeit zur Verfügung. 

 

Für 2019 stehen zwei verschiedene Routen auf dem Flugplan: eine Inselhopping-Tour auf die Azoren an, die sich wunderbar zum Schnuppern eignet. Für 7 Tage, vom 25. Mai bis 1. Juni 2019, geht es mit dem Privatjet auf die bekannten Wetterinseln im Atlantik. 

Im Spätsommer, vom 1. bis 15. September 2019, geht es dann auf Expedition in das unbekannte Afrika. Bei diesem Kreuzflug werden touristisch weniger bekannte Regionen wie Benin, Ruanda oder Äquatorialguinea angesteuert. Aber auch die Must-sees, wie Botswana und die Viktoriafälle, fehlen auf dieser Reise nicht. Begleitet wird die Tour zusätzlich durch den Afrika-Experten Dr. Erich Eder. Die Teilnehmerzahl ist bei diesem Flug auf nur 18 Plätze begrenzt.

 

Die Pläne für die Zukunft sind bereits geschmiedet. Vom 5. bis 25. März 2020 geht es nach Südamerika. Fernab der klassischen touristischen Pfade können Reisende ausgehend von den Bermudas die Westküste des südamerikanischen Kontinents erleben und nach Kolumbien, Peru und Chile, die Falkland Inseln, einem Stopp in Brasilien, französisch Guyana besuchen.  

Mit Ende des Jahres kommt es zum einzigartigen Rundflug um die Welt. Vom 9. bis 30. November 2020 begleitet HL Travel seine Kunden in drei Wochen über die Turks & Caicos in der Karibik, nach Mérida in Mexiko, weiter nach La Paz, Samoa, Port Moresby, in die Metropole Singapur und schließlich ins bunte Udaipur in Indien.

 

Zweifellos handelt es sich bei diesen Reisen um keine Schnäppchen, sondern um ein ausgesprochen außergewöhnliches All-Inclusive-Angebot für wohlhabende WeltenBummler.

 

Weitere Informationen unter www.hltravel.at

(JT Jänner 2019)

Illustrationen by Gil Elvgren

Manege frei auf hoher See

 

TUI Cruises bringt in exklusiver Kooperation mit Bernhard Paul ein bisher nie dagewesenes Entertainment-Programm auf hohe See. Die Erfolgsgeschichte des weltberühmten Circus Roncalli wird in einer speziell für die Mein Schiff Flotte konzipierten Show inszeniert.

 

Zirkusdirektor Bernhard Paul, bekannt auch als Clown Zippo, vereint Artistik, Clownerie, Tanz, Livegesang und über 75 teils historische Kostüme mit einem multimedialen Bühnenbild aus über 40 Jahren Roncalli-Geschichte.

Roncalli – nach einer wahren Geschichte“ erzählt von der Sehnsucht des kleinen Jungen Bernhard Paul, ein Clown zu sein und der Erfolgsgeschichte von Roncalli, mit der der Träumer und Visionär die Zirkuswelt revolutionierte. Roncalli wird als erster Zirkus der Welt eine eigene Show für mehrere Jahre auf sechs Kreuzfahrtschiffen präsentieren.

 

An einem Abend pro Reise präsentiert die Cast das einzigartige Programm „Roncalli – nach einer wahren Geschichte“ – exklusiv an Bord der Mein Schiff Flotte. Die langfristige Partnerschaft mit Circus Roncalli soll zukünftig auf allen sechs Neubauten von TUI Cruises integriert werden.

Weitere Infos unter www.tuicruises.com

(JT Dezember 2018)

Illustrationen: Pinterest, Foto: Tui

Die feine Reise-rei 2019

 

Kaum ist der Jahresurlaub vorbei,

kriecht uns schon wieder die Sehnsucht nach Ferien aller Art aus den Poren

– ob wir nun ein Freund der Berge und des Schnees sind oder MeerWeh haben!

Das VagabundenLeben beginnt nach dem Motto „Einmal nach Irgendwo bitte!“

– am besten mit der Vorfreude der Vorbereitungszeit auf die schöne Reise-rei.

 

Beim Blättern in den bunten Reisekatalogen oder

beim Surfen durch die InternetSeiten der Tourismusregionen

kann man dann leise – oder auch lauter -

mit Frank Sinatra „Come fly with me, let's fly, let's fly away“ summen,

„Pardon me boy, is that the Chattanooga Choo Choo?“ mit Glenn Miller swingen

oder mit Minisex „Ich fahre mit dem Auto, alles geht so schnell“ trällern,

je nachdem, welches Transportmittel man so ins Auge fasst zum Verreisen.

 

Die KommandoSache „ReisePlanung“ ist Spaß an der Freud'

– vorausgesetzt, dass alle, die mit wollen, können, müssen, involviert werden,

denn sonst kann aus der Lust gleich Frust werden,

wenn die Kids irgendwohin mitgeschleppt werden, wo sie sicher nicht hinwollen

oder VielEsser in der Frühstückspension sitzen und

Auf-die-Figur-Schauer im UltraAll-Inclusive-Club landen.

Menschen, die bei 20° schon ins Schwitzen kommen,

werden sich in südlichen WarmFühlOasen wohl nicht wohlfühlen

und jene, die bei 30° noch frieren, sollten auch keine Kreuzfahrt in den hohen Norden buchen.

 

Also: es gibt einiges zu bedenken, bevor es endlich losgehen kann,

denn wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen, wusste schon Goethe.

Für alle, die sich Reisen nicht antun wollen – wir gehören nicht dazu –

gilt „Dahamas statt Bahamas“ und daheim ist es natürlich auch schön.

 

Just Tampier hat sich für alle

StadtDurchforster, BeachPleaseLiegestuhl-Sonnenanbeter oder Aufi-auf-den-Berg-Ziager

ein wenig umgesehen in der WeltGeschichte und den Wunderladen der Reisemöglichkeiten durchwühlt.

Ob Sie nun an Bord eines Kreuzfahrtschiffes anheuern,

in den KulturHauptstädten 2019 – Plowdiw in Bulgarien und Matera in Italien – flanieren,

einen Koffer in Berlin haben, wie Gott in Frankreich leben,

den Royals in London zuwinken oder dem Dolce Vita in Bella Italia frönen,

smart reisen heißt fein reisen!

 

Travel your Dreams.

Gute Reise

wünscht Ihnen herzlichst,

Lilly Tampier

Illustrationen: Gil Elvgren, Pinterest

 

 

Besondere Auswahl – besonderer Service

 

OLIMAR Reisen ist seit 1972 der Spezialist für Portugal sowie für die südeuropäischen Reiseziele Spanien, Italien und Kroatien und für die Kapverdischen Inseln. Ob Rund- und Themenreisen, Städtetrips oder Badeferien, Angebote für Paare, Familien, Kulturinteressierte, Aktivurlauber, Golfer oder Kulinariker - OLIMAR entwickelt mit viel persönlichem Engagement und einem Anspruch an Qualität eine besondere Auswahl an individuellen Reisen mit flexibler Buchbarkeit und kompetentem Service.

Jetzt gibt es bereits die neuen Kataloge für 2019. Buchbar ist das Angebot in allen guten Reisebüros und auf olimar.de.

 

Einer der Höhepunkte des neuen Katalogs „Das ist Portugal!“ ist die Rundreise „Route 66“: Auf der Nationalstraße EN2, die sich mit 740 Kilometern von dem Nationalbad in Chaves im Norden durch das authentische Landesinnere bis nach Faro an der Algarve schlängelt, entdecken Urlauber eine spannende Mischung aus Kultur, Gastronomie und faszinierender Natur. Beim Inselhüpfen auf den Azoren erleben Aktivurlauber und ruhesuchende Naturliebhaber die Höhepunkte des Archipels im Atlantik. Ein weiteres Schmankerl ist die Geheimtipp-Insel Porto Santo, Madeiras Schwesterinsel, die einen abwechslungsreichen Kontrast zwischen Bade- und Aktivurlaub bietet und ab Düsseldorf nonstop mit Germania von Mai bis Oktober angeflogen wird. Für Golfliebhaber bietet der Spezialreiseveranstalter zudem eine Golf-Kombinationsreise Porto-Santo und Madeira an. Auch Wanderern bietet OLIMAR 2019 ein vielfältiges Wanderangebot, von fünf- bis zwei-Touren-Pakete auf der Blumeninsel Madeira. Badeurlauber wiederum profitieren von dem umfangreichen Angebot an der Algarve für den Erholungsurlaub. Zu den authentischen Reiseerlebnissen gehören zudem die Übernachtungen in sogenannten Pousadas und Solares, ehemalige Adelssitze oder Herrenhäuser wie das Solar de Lalém, die ihre Türen für Touristen öffnen und sich durch außergewöhnliche Gastfreundlichkeit auszeichnen. 

Im zweiten Katalog „Südeuropa erleben!“ entdecken die Gäste das Beste von Spanien, Italien und Kroatien auf authentischen Reisen ins Hinterland und in unentdeckte Orte. Höhepunkt bei den Erlebnisreisen sind die „Game of Thrones“-Drehorte an der Costa del Sol sowie Erlebnisrundreisen mit Übernachtungen in sogenannten Paradores – Hotels, die in Burgen, Palästen und Klöstern untergebracht sind. Bei der Erlebnisreise zwischen Oliena und Cannigione lernen Gäste zwischen einem Yacht- und einem Jeepausflug, selbstgemachtem sardischen Kunsthandwerk und Massagen eine andere Seite der Insel abseits des Badeurlaubs kennen. Neu ist ebenfalls eine Fahrt auf der renovierten modernen Motoryacht „Providenca“, auf der Urlauber die faszinierende Küsten- und Inselwelt Dalmatiens entdecken. 

Nicht zuletzt setzt OLIMAR 2019 weiter auf den Concierge-Service für Extra-Leistungen wie beispielsweise Änderung von Rundreisen, Gepäck- und Sitzplatz-Buchung, Extras auf dem Zimmer, Organisation von Bahntickets oder Eintrittskarten, Restaurant-Reservierungen, Golf-Startzeiten-Reservierungen, und vieles mehr.

(JT November 2018)

Illustration: Pinterest

Rundreisen auf Schienen

 

Wessen Traum es ist, in einem Zug ferne Länder zu entdecken, dem kann geholfen werden: TUI bietet Zugreisen als Alternative zu Inlandsflügen auf Rundreisen um verschiedene Regionen kennenzulernen, weil es sich lohnt am Boden zu bleiben um die Vielfalt des Landes zu entdecken. Diese Reisevariante ermöglicht nicht nur besondere Ausblicke, die Reisenden haben unterwegs zusätzlich die Chance, Land und Leute kennenzulernen.

 

Das TUI Programm umfasst sowohl komplette Zugreisen, unter anderem in historischen Zügen, als auch Touren bei denen Teilstrecken mit der jeweiligen Landesbahn zurückgelegt werden. In den USA können TUI Urlauber zudem Verbindungen aus dem Streckennetz des amerikanischen Amtrak buchen und beispielsweise die Metropolen an der Ostküste individuell miteinander kombinieren.

 

Die Rundreise „China mit der Bahn entdecken“ wird komplett per Schnell- oder Nachtzug durchgeführt. In zehn Tagen geht es von Shanghai nach Peking. Unterwegs besichtigen die Teilnehmer ein Shaolin-Kloster, verschiedene Tempel und die Stadt Souzhou, das auch „Venedig des Ostens“ genannt wird. Die Strecke von X’ian nach Peking wird im Nachtzug zurückgelegt.

 

Eine Alternative zum berühmten Rovos Rail ist der gut ausgestattete Shongololo Express. Für Ausflüge werden klimatisierte Minibusse mittransportiert. Die Restaurants des Zuges servieren südafrikanische Spezialitäten. Von Pretoria nach Victoria Falls führt die Rundreise „Shongololo Express“ in zwölf Tagen entlang Simbabwes Nationalparks Hwange und Matobo nach Südafrika. Hier entdecken die Reisenden das Kapama Reservat, den Krüger Nationalpark und die Panoramaroute. Außerdem werden Mosambik und Swasiland besucht.

 

Informationen und Buchung in jedem guten Reisebüro und auf www.tui.at/rundreisen.

(JT September 2018)

Fotos: TUI, Illustration: Pixabay

Von Grönland bis Griechenland, von der Karibik bis zu den Kanaren

 

Das AIDA KreuzfahrtJahr 2019/20 wird ebenso vielfältig wie die Regionen dieser Erde. AIDA präsentiert die schönsten Orte und pulsierendsten Metropolen im Reisezeitraum März 2019 bis April 2020 und bereits einen Ausblick auf die Sommersaison 2020.

Ab Hamburg bereist AIDAperla im Wechsel sieben Tage die wunderschönen Weltstädte Westeuropas und die faszinierenden Landschaften Norwegens. Auch AIDAmar startet 2019 von der Hansestadt aus zu siebentägigen Städtereisen ins quirlige London oder das elegante Paris. Weiter in den hohen Norden, zu Norwegens Fjorden, führt die zehntägige Reise von AIDAsol, mit der sie die Saison in Deutschland bis in den Oktober verlängert. Erstmalig fährt AIDAaura die dänische Seehafenstadt Aalborg in der Region Jütland auf der neuen neuntägigen Reise "Südskandinavien & Danzig" an. Ebenfalls brandneu sind die Häfen Portree auf der Isle of Skye, Stornoway auf der Isle of Lewis und Killibegs in Irland auf der zwölftägigen AIDA Selection Reise "Schottische Inseln und Irland" mit AIDAaura ab/bis Hamburg.

Auf zauberhafte Tage in "Großbritannien und Irland" können sich kleine wie große Gäste auf den 14-tägigen Reisen mit AIDAaura freuen. Neben Liverpool im Nordwesten Englands winkt ein magischer Ausflug à la Harry Potter. Auch für die Routen-Neuheit "Golf von Biscaya" hat sich das Rostocker Unternehmen etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Nach einem Aufenthalt über Nacht in Amsterdam und einer Stippvisite auf der Isle of Portland locken Saint-Malo und Brest, wo AIDAaura ebenfalls zwei Tage festmacht. Von der französischen Westküste aus geht es dann in den Norden Spaniens, wo bereits die Kulturstadt Bilbao mit dem Guggenheim-Museum und die große Küstenstadt Gijon warten. 

Von Bremerhaven sticht AIDAcara zwischen Juli und September 2019 von drei 21-tägigen Reisen nach Island und Grönland in See. Ab Kiel und Warnemünde bereisen die AIDA Schiffe mit Göteborg und Kopenhagen, Arhus und Stavanger unter anderem die schönsten Schmuckstädte Skandinaviens. Die imposanten Naturwunder Norwegens stehen für AIDAprima ab/bis Kiel und ihr Schwesterschiff AIDAperla ab/bis Hamburg mit dem neuen Hafen Nordfjordeid auf dem Programm. Erstmals startet AIDAprima zudem von Kiel aus zu siebentägigen Ostseereisen mit Anläufen in Stockholm und Nynäshamn. 

Wenn im Sommer die Sonne Nordeuropas nicht untergehen will, können Gäste auf der Route "Schärengärten der Ostsee" Stockholm besonders ausgiebig erkunden. Gleichzeitig warten mit Vaasa, Sundsvall und Saaremaa drei neue Häfen auf dieser neuen zwölftägigen Selection-Reise auf ihre Eroberung. Damit die AIDA Gäste das Traumziel Ostsee noch länger genießen können, bereist AIDAmar die Region mit ihrer einzigartigen Mischung aus historischen Sehenswürdigkeiten und junger Kulturszene erstmals bis Ende September. 

Richtung Mittelmeer zieht es erstmals AIDAnova. Im Sommer 2019 geht es auf einwöchige Kreuzfahrten zu "Mediterranen Schätzen 1 & 2" wie La Spezia und Marseille. Viel Zeit für winterliche Highlights von Mallorca über Rom/Civitavecchia, Florenz/Livorno, Marseille und Barcelona haben Gäste auf den siebentägigen Reisen mit AIDAsol. Von der Sonne geküsst wird man im kommenden Jahr in der Adria. Faszinierende Reiseziele wie die Kykladeninsel Santorin und die kroatische Perle Dubrovnik warten unter anderem auf den sieben- und neuntägigen Reisen von AIDAblu ab/bis Venedig. 

Wenn das Fernweh ruft dann verbringt man auf der AIDAvita den Winter 2019 in Asien. Auf der erstmals 14-tägigen Selection-Reise "Singapur und Indonesien mit Bali" genießen Urlauber im November 2019 verlängerte Aufenthalte auf der (Urlaubs)Insel der Götter und in der Löwenstadt Singapur. Auch "Australien und Indonesien" liegen erneut auf dem AIDA Reiseplan. Auf ihrer 21-tägigen Selection-Reise läuft AIDAvita unter anderem Darwin, die Hauptstadt des Northern Territory, sowie Komodo, Lombok und Bali an. Silvester-Highlights der Extraklasse wiederum winken nicht nur mit Hongkong, Singapur und Abu Dhabi, sondern auch mit den europäischen Häfen Funchal, Teneriffa und Lissabon.

Für die Reisen gelten bei Buchung bis 30. November 2018 (Sommersaison 2018) sowie 31. Mai 2019 (Wintersaison 2019/20) attraktive Frühbucher-Plus-Ermäßigungen. Das Kontingent ist limitiert. Dazu genießen Frühbucher alle Vorteile des AIDA PREMIUM Tarifs, wie u.a. die Wahl der Wunschkabine, kostenlose Sitzplatzreservierung im Flugzeug, das deutschlandweit gültige AIDA Rail&Fly Ticket sowie an Bord täglich zwei Flaschen Mineralwasser und Internetnutzung (250 MB Datenvolumen) je Kabine pro Reise.

Alle AIDA Reisen der Sommersaison 2019 und der Wintersaison 2019/2020 sind im Reisebüro, im AIDA Kundencenter unter der Telefonnummer 0049381/202 707 07 oder auf www.aida.de buchbar.

 

Schiff ahoi!

(JT September 2018)

Foto: AIDA, Illustration: Pinterest

KLM launcht neuen Service

 

KLM Royal Dutch Airlines möchte auf den Plattformen präsent sein, auf denen auch ihre Kunden sind; dazu gehört Google Assistant. Die Bereitstellung der Option zur Suche nach Flügen mithilfe von Sprachbefehlen in mehreren Sprachen ist daher ein logischer strategischer Schritt. KLM kündigt jetzt ihren neuesten digitalen Service im Google Assistant an.

 

Die Kunden können bequem nach KLM-Flügen suchen, indem sie gesprochene Anweisungen auf Englisch oder Holländisch erteilen. KLMs Smart Assistant BB, Blue Bot, hilft den Kunden bei der Suche nach passenden Verbindungen. Sobald der gewünschte Flug gefunden wurde, schickt BB den Kunden einen Link zur Webseite, auf der sie den Flug direkt buchen können.

 

So geht FlugSuche heute!

(JT Juli 2018)

Illustrationen: Pinterest, Foto: KLM

Up, up and away

 

LEVEL, die neue Low-Cost-FluglinienMarke in Österreich, wurde im Juni 2018 von der International Airlines Group (IAG) gelauncht. Die Fluglinie stationiert vier Flugzeuge des Typs Airbus A321 in Wien. Jedes der A321-Flugzeuge verfügt über 210 Economy-Sitze und operiert vom Terminal 1 des Wiener Flughafens aus.

Nach den ersten Flügen nach London, Palma und Barcelona startet LEVEL Ende Juli auch mit regelmäßigen Flügen nach Málaga, Venedig und Olbia. Damit ergänzt die neue Airline ihr Flugprogramm um 13 zusätzliche Flugverbindungen pro Woche, insgesamt also um 332 Flüge bzw. knapp 70.000 Sitze bis Ende der SommerSaison. Diese Angebote eignen sich perfekt für Kurzentschlossene, die noch auf der Suche nach einem SommerUrlaub sind.

 

Tickets zu Preisen ab 24,99 Euro können auf flylevel.com erworben werden. Die Fluggäste haben neben dem Web-Check-In und dem klassischen Check-In am Schalter auch die Möglichkeit, mit ihrem gültigen CAT Ticket ihr Gepäck bis zu 75 Minuten vor Abflug im CAT Terminal Wien Mitte aufzugeben und ihre Bordkarte entgegen zu nehmen.

(JT Juli 2018)

Titelzeile nach Song von The 5th Dimension. Illustration by Gil Elvgren

Air France - Neue Business Class Lounge in Paris-Charles de Gaulle

 

Wer jemals auf einem Flughafen gestrandet ist, weiß, wie wichtig es ist, wenn es eine bequeme Rückzugsmöglichkeit gibt, das Unbill abzuwarten!

Die neue Business Class-Lounge von Air France im Terminal 2, Halle L am Flughafen Paris-Charles de Gaulle steht jetzt den Passagieren zur Verfügung. Nun können sie auf Annehmlichkeiten, wie die Bar „Le Balcon“, den größten Wellness-Bereich aller Air France-Lounges und einen Kids-Raum zugreifen. Insgesamt bietet die Lounge 540 Sitzplätze.

 

Le Balcon“, im Herzen der Business Class-Lounge, wurde vom französischen Designer Mathieu Lehanneur entworfen. Auf 160 Quadratmetern können die Gäste unter einer goldenen Spiegeldecke in der zentralen Bar sowie in separaten Nischen entspannen. Jede der Nischen ist mit blauem Samt bezogen und mit einem großen Sofa und einem Säulentisch ausgestattet. In der Mitte der Bar befindet sich ein LED-Bildschirm im Parkettboden, der ein Bild des Himmels in Echtzeit widergibt. Jeden Abend von 19 bis 21 Uhr bietet Air France eine Auswahl an Cocktails und Mocktails an, die vom Chef-Barkeeper des Hotels Lancaster in Paris speziell für die Gäste der Business Class Lounge kreiert wurden.

Zum ersten Mal bietet eine Lounge von Air France mehr als 550 Quadratmeter Platz für einen Wohlfühl-Bereich in einer Art Kokon, in dem die Zeit stillzustehen scheint. In der „Instant  Relaxation“-Zone mit Liegen und Mini-Suiten können die Passagiere optimal ausruhen. An der Detox-Bar erhalten sie die neuesten biologischen Detox-Produkte aus dem Palais des Thés sowie aromatisiertes Wasser von Evian. In einem weiteren Bereich mit zwei privaten Kabinen können sie sich von Clarins-Kosmetikerinnen mit Gesichtsbehandlungen verwöhnen lassen. Außerdem gibt es zwei private Saunen und große, luxuriöse Duschen. Im Zentrum des Wellness-Bereiches erstrahlt eine dreidimensionale digitale Skulptur, die den ganzen Tag über Form, Intensität und Farbe verändert.

Der Bereich „La Table Gourmet“ ist im Stil einer Pariser Brasserie gestaltet mit einer offenen Küche, in der die Chefs vor den Augen der Gäste warme Speisen zubereiten. Am Selbstbedienungsbuffet können diese auf saisonale Aufläufe, Salate und Gebäck zugreifen. Eine Auswahl an Weinen und Champagner des weltbesten Sommeliers 2013, Paolo Basso, rundet das Angebot ab.

Gäste, die in einem privaten Bereich Zeit alleine oder mit anderen in einer gemütlichen Atmosphäre verbringen möchten, können sich in „Le Club“ zurückziehen. Im „Le Petit Salon“ bleiben die Smartphones im Lautlos-Modus.

Kinder von vier bis zwölf Jahren haben in der Business Class Lounge einen Raum nur für sich. Die jungen Reisenden können das Unterhaltungsangebot alleine oder mit anderen genießen, dank zweier Sony PS4 mit exklusiven neuen Spielen und dem TablePlay by Novotel Touch-Tisch.

 

Am „At Your Service“-Empfang helfen Air France-Mitarbeiter bei der Reservierung von Duschen und Saunas ebenso wie bei Umbuchungen von Flügen. Und der „Air France Shopping“-Bereich präsentiert eine Auswahl von Air France-Produkten aus dem Shop. Co-Working-Spaces und Kioske mit Zeitungen und Zeitschriften runden das Angebot ab.

 

Will da noch jemand fliegen???!!!

Ausführliche Informationen über die neue Lounge können die Kunden auf der Air France-App abrufen. www.airfrance.com

(JT Juli 2018)

Illustration by Fiona Stephenson, Fotos: Air France 

MiniReiseführer für die Hosentasche

 

Städtereisen sind beliebt! Aber wer will für die vielen unterschiedlichen Reisetipps schon schwere Reiseführer in den Metropolen der Welt mit sich herumschleppen?

Der Moses Verlag hat jim Juni 2018 kompakt und up to date je 50 Tipps für Städtetrips nach Paris, London, Berlin und New York (Autorin ist Esther de Beer) im kleinen Format in einer Metalldose herausgebracht.

Ob Kunst, Mode oder Essen, kulinarische Tipps, trendige Boutiquen oder unbekannte Stadtviertel - in der kleinen Geschenkdose aus Metall befinden sich die wichtigsten Places to be und sie passt in jede Hosentasche, den Rucksack oder die Handtasche.

 

London hat für jeden etwas zu bieten – von Westminster Abbey bis Key Gardens, von Tanzen im Bath House bis zum Besuch in Sambrook´s Brewery. Viele bekannte und weniger bekannte Sehenswürdigkeiten der Metropole finden sich in dieser coolen Box. Neben den Hotspots der britischen Hauptstadt werden auch angesagte Boutiquen wie The Conran Shop, Cloth House oder der Camden Market vorgestellt. Die kulinarischen Höhepunkte wie der Borough Market oder Poppies runden die Reisetipps ab. 
Für New York gibt es in der Box Tipps vom Empire State Building bis Central Park, von Radfahren in Brooklyn bis zum Besuch auf Coney Island. Im Big Apple werden zum Beispiel das Food-Festival Smorgasburg oder der Chelsea Market präsentiert. 
Paris ist immer faszinierend. Von Le Marais bis Musée d’Orsay, von den Weinbergen Montmartre bis zum Besuch im La Cigale. Le Bon Marché, SoWeAre oder der Marché aux puces, das Café Suédois oder Ô Chateau locken zum Entdecken. 
In Berlin gibt es einiges zu entdecken – nicht nur die Gedächtniskirche, den Wannsee oder den Mauerpark. Bikini Berlin, Kauf Dich Glücklich oder der Flohmarkt am Boxhagener Platz werden vorgestellt, die Arminiusmarkthalle oder die besten Currywurst-Buden gilt es zu erkunden. 

 

Super sind die kleinen Metalldosen auch als nettes Mitbringsel für Weitgereiste!

(JT Juli 2018)

Round the World

 

Vom 28. Oktober 2019 bis zum 22. Februar 2020 geht die AIDAaura ab Hamburg auf große Fahrt rund um den Globus. Die Weltreise führt in 117 Tagen zu 41 Häfen in 17 Ländern auf vier Kontinenten.

Heiligabend verbringt das Schiff in Tauranga: Auf der subtropischen Nordinsel von Neuseeland schmücken die Weltenbummler am 24. Dezember 2019 Palmen statt Tannenbäume.
Höhepunkt der Reise ist der Jahreswechsel in Sydney. Vor der beeindruckenden Skyline der australischen Metropole begrüßen die AIDA Gäste mit dem berühmtesten Silvesterfeuerwerk das Jahr 2020.

Von der Hansestadt aus nimmt die AIDAaura über La Coruña, Porto/Leixoes, Madeira und Mindelo (Kapverden) Kurs auf Südamerika. Traumziele wie Salvador und Rio de Janeiro (Brasilien), Montevideo (Uruguay), Buenos Aires (Argentinien) und die Gletscherallee von Feuerland sind nur einige Stationen, bevor es von der Osterinsel (Chile) aus nach Französisch-Polynesien geht zu Tahiti und Bora-Bora.
Danach entdeckt die AIDAaura die Cook Islands. Weitere AIDA Erstanläufe der Reise folgen mit Tauranga, Wellington und Picton in Neuseeland. Sydney, Melbourne und die australische Kangaroo Island sowie Mauritius und La Réunion lassen das Herz der Entdecker höherschlagen. 
Mit Maputo in Mosambik steht wiederrum ein neuer Hafen auf dem Programm, bevor die Reise der AIDAaura weiter nach Südafrika und Namibia geht. Der Tafelberg und der Blick vom Lion’s Head auf Kapstadt sowie die Tierwelt der Savannen, die riesigen Sanddünen der Wüste Namib - dies sind nur einige der vielen Highlights im Süden Afrikas, die die Gäste erleben werden. Mit einem Zwischenstopp im Senegal fahren die Weltreisenden weiter nach Teneriffa und Lissabon, bevor die Reise zurück zum Ausgangspunkt Hamburg führt.

Auf ausgedehnten Ausflügen haben die Weltreisenden die Möglichkeit, beeindruckende Landschaften und Kulturen sowie einmalige Naturwelten von einer völlig neuen Seite kennenzulernen. An Bord genießen sie die persönliche und entspannte Atmosphäre. Das individuell gestaltete Entertainmentprogramm nimmt Bezug auf die landestypische Kultur der angesteuerten Destinationen. Zahlreiche Gastkünstler sorgen für Gänsehaut und Glücksgefühle oder erzählen Geschichten, die nicht in jedem Reiseführer zu finden sind. Außerdem genießen die Gäste auf dieser faszinierenden Reise ein exquisites kulinarisches Angebot mit Spezialitäten-Menüs, dessen Rezepte auf die einzelnen Destinationen abgestimmt sind.

Mehr Informationen zum Bordprogramm gibt es auf www.aidaselection.de

Buchungen sind im Reisebüro, im Internet auf www.aida.de sowie im AIDA Kundencenter unter der Telefonnummer 0049 381/202 707 07 möglich.

(JT Juni 2018) 

Illustration: Pinterest

Buongiorno!

Mein Mitmach-Sprachführer Italienisch“ (März 2018, Moments by Langenscheidt) ist ideal als Vorbereitung für eine Reise nach Italien. Er ist ein nützlicher Sprachführer und enthält Vorschläge für Entdeckungen, Begegnungen und Gespräche mit Einheimischen, mit denen man so ins Gespräch kommen kann. Für den Smalltalk gibt es den passenden Wortschatz sowie die typischen, klassischen Reisesätze, aber durchaus auch originellenere Vorschläge für Fortgeschrittene.

Den Mitmach-Sprachführer kann man auch selbst gestalten: es gibt viel Platz zum Notieren, Zeichnen, Abpausen und Einkleben. Er hat auch eine Einstecktasche für Souvenirs wie Eintrittskarten etc. und ist mit Gummiband zum Verschließen.  Die Kapitel reichen von „Souverän unterwegs“ über „Wie schmeckt Italien?“ bis hin zum „Abenteuer Alltag“.

Fazit: ein lustiger, schöner, kreativer Mitmach-Sprachführer für Italophile! A presto!

(JT Juni 2018)

Wellness and the Sea: Königlicher Genuss auf Bali

 

Anspruchsvolle Reisende, Honeymooner, Paare und Gruppen von Freunden finden luxuriöse Ruhe, Erholung, Lifestyle und Genuss in der einzigartigen Atmosphäre des Hotels The Royal Purnama Art Suites & Villas, einem Boutique-Resort an Balis Südostküste im landestypischen Stil.

 

Einsam gelegen am schwarz-glitzernden Strand von Pantai Purnama (Full Moon Beach), 16 Kilometer von Ubud und 30 Kilometer vom Flughafen entfernt, warten 48 exklusive Suiten und Villen für zwei bis acht Personen, verschiedene Restaurants, ein Pool am Strand und ein großzügiges Spa auf die Gäste.

 

Weitere Informationen unter www.theroyalpurnama.com

Bali at its best!

(JT 2018)

Fotos: The Roayal Purnama Art Suites & Villas

Urlaub in Irland ist Ferien bei Freunden

 

Irischen Bed&Breakfast-Gastgebern ist Gastfreundschaft eine Herzenssache, sie empfangen ihre Schützlinge , sprich Gäste wie lange nicht gesehene Freunde.

 

Der kleine Plausch zur Begrüßung macht es aus, entscheidend aber für ein irisches B&B ist das legendäre Frühstück mit Porridge und Toast, Marmelade und Orangensaft, Speck, Würstchen und Spiegeleiern und literweise schwarzem Tee oder Kaffee. Und obendrein gibt‘s das Insiderwissen der Familie über die nähere Umgebung, das beste Pub im Ort und wo man am besten einkauft.

Wer in einirisches B&B einzieht, nimmt auch Teil am Familienleben: ein bisschen Familientratsch, nette Worte über den alten Haushund oder das Beet am Haus mit dem Wild Rhubarb, den es als köstlichen Kompott gibt. Es sind die herzlichen Kleinigkeiten, die B&B-Unterkünfte ganz groß machen.

Ein Besuch der grünen Insel wird so unvergesslich.

 

Weitere Infos unter www.bandbireland.com und www.ireland.com/de

(JT 2018)

Illustrationen by Earl Moran, Vintage Advertising, Fotos: Irlandlexikon. Studiosus Reisen

Hommage an die Stadt aller Städte

 

Roz Chast's „Ein Liebesbrief an News York“ (April 2018, rowohlt) ist kein Reiseführer für New-York-Besucher im klassischen Sinne, kein Geschichtsbuch und kein Großstadtmemoir. Das Buch ist die Liebeserklärung einer Autorin und Cartoonistin an ihre Stadt, die sie mit uns teilt. Chast zeigt einfach, wie diese crazy City tickt.


Aber eigentlich ist es auch ein Reiseführer, aber keiner, der vorstellt, was gerade „hot in town“ ist, sondern wie man mit offenen Augen abseits der spektakulären Sehenswürdigkeiten die Metropole erleben kann.

Chast hat sich ihr vielfach genähert, schon damals, als sie, wie auf dem Titelfoto zu sehen ist, mit ihrer Mama auf die Subway gewartet hat um in die Stadt zu fahren. "Going Into Town" heißt das Buch auch im Original.
Es ist das erste Buch über New York, in dem die Freiheitsstatue keine Rolle spielt.

Der Leser bekommt quasi einen Schlüssel zu faszinierendsten Metropole der Welt zum praktischen Verständnis von NY.

 

Der Big Apple in Text und Bild für Anfänger und Kenner, zum Einlesen vor einer Reise, zum Verschenken, zur ReiseNachlese.

(JT Mai 2018)

Ein perfekter Tag in Paris

 

Auch wenn Sie glauben, Paris bereits wirklich gut zu kennen, sollten Sie unbedingt das Büchlein „Paris“ von Stefan Ulrich aus der Serie Lieblingsorte lesen (Mai 2018, Insel). Der Autor führt Sie zu Orten, die Sie vielleicht noch nicht kennen, weil sie so versteckt sind, die aber sicher zu Ihren Lieblinsplätzen in der Stadt der Liebe werden.

 

Wie könnte also ein perfekter Tag in Paris aussehen? Der Duft von frischen Butter-Croissants lockt Sie aus Ihrem Hotel hinaus auf die Straße. Nach einem Frühstück bei Café au lait und Orangensaft in einem der gemütlichen Cafés schlendern Sie in der Morgensonne hinüber zur Île de la Cité, vorbei an den Strebebögen des Chors von Notre-Dame. Sie besteigen den Batobus, einen Wasserbus, und drehen eine Runde auf der Seine bis zum Musée d'Orsay mit seinen Renoirs und Monets. Die Impressionen lassen Sie bei Meeresfrüchten und einem Glas Sancerre in der Austern-Bar Huitrerie Régis nachwirken.

Am Nachmittag machen Sie einen Bummel vom Pont Neuf zum Montmartre. Und den Abend genießen Sie auf einem der Konzertboote im Osten der Stadt, wo das junge Paris bei Techno-Musik feiert – aber auch Chanson-Liebhaber auf ihre Kosten kommen.

Zu den großen Vergnügungen gehört eine Tätigkeit, die die Pariser mit „faire du lèche-vitrines“ beschreiben. Ein Schaufensterbummel also um sich an den schönsten, meist unerschwinglichen Dingen zu ergötzen. Paris ist die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten, diese Passion auszuleben. Oder man verschafft sich einen Einblick in die Welt der Wohlgerüche in den Parfum-Museen nach dem Motto „Immer der Nase nach“.

 

Ach Paris, du schöne Stadt, wir besuchen dich ganz bald!

(JT Mai 2018)

Wellness im Zeichen des Bieres:

Steigenberger Hotel München

Monacum-Minga-München

Denkt man an München, denkt man gleich an Bier, Hofbräuhaus, Oktoberfest!

Aber München, die Weltstadt mit Herz ist viel mehr als die Klischees von Wiesn, Brezn, Dirndl, Lederhosen, Trachtenhut, Kropfband & Co. - wenn auch das hiesige Lebensgefühl und das Bier traditionell süffig sind!

 

Die IsarMetropole mit ihrer bajuwarischen Urigkeit und dem südlichem Flair, ihren feschen Buam und Madln, ist ideal für Flaneure und StadtEroberer zwischen Englischem Garten mit Eisbach und Japanischem Teehaus, dem Glockenspiel am Rathaus am Marienplatz, einem GenussBummel über den Viktualienmarkt, oder dem Besuch von Frauenkirche und Residenz.

Sie zeigt Vielfalt zwischen Coolness, Tradition, Vintage und urbanem Chic, ist entspannt und gemütlich zwischen Schickimicki und Avantgarde.

Die City bietet kulinarische Köstlichkeiten in Feinschmeckertempel, Biergärten und den Brauwirtshäusern. Da fällt einem gleich die Weißwurst dazu ein oder exquisite Feinkost bei Käfer und Dallmayr.

Hier pulsiert auch eine ambitionierte ModeSzene, die von der Tracht bis zu hippen Kleidern reicht, mit oppulenten ShoppingMöglichkeiten in Schwabing, Haidhausen, auf der noblen Maximilianstraße, der KaufingerStraße vom Stachus zum Marienplatz, quasi vom Oberpollinger zum Beck, am Gärtnerplatz oder in den Fünf Höfen in der Theatinerstraße .

Und München steht nicht zuletzt für herausragende Kunst: im Museumsviertel sind die fantastischen Kunstsammlungen in den drei Pinakotheken sowie die formidable Sammlung Brandhorst und das Lenbachhaus mit den Bildern aus dem Künstlerkreis des „Blauen Reiters“ zu bestaunen.

Weitere TourismusInformationen unter www.muenchen.de

 

Bierig wohlfühlen im Steigenberger Hotel München

Im neuen Haus Steigenberger Hotel München (www.muenchen.steigenberger.de) im KultViertel Schwabing in der Berliner Straße, nahe am Englischen Garten, trifft bayerische Gastlichkeit auf modernen Luxus. Genuss steht im Mittelpunkt.

Das HotelTeam unter der Leitung von Direktor Thomas Fischer verwöhnt die Gäste zünftig bierig! Bier ist Trumpf in diesem LifestyleHotspot.

In den 292 Gästezimmern trifft ein gemütlicher Look auf trendigen Lifestyle, der mit Klimaanlage, Walk-in-Regenduschen und antiallergischen Echtholzböden voll auf Komfort ausgerichtet ist.

 

Zur Entspannung nach einem aufregenden Sightseeing- oder Business-Tag in München steht den Gästen eine außergewöhnliche Fitness- und WellnessLandschaft auf 300 m² im Stil einer Bier-Manufaktur zur Verfügung. Einen Saunagang kann man hier in einem Fass aus Holz oder Kupfer genießen. So hat man noch nirgends sauniert!

Darüber hinaus gibt es einen schicken Ruheraum mit Außenterrasse, eine Biosauna, eine Finnische Sauna, ein Dampfbad, Erlebnisduschen sowie einen Sportraum mit Technogym-Geräten für alle, die nach einem Stadtbummel noch Energien genug haben oder sich ein paar Kalorien abtrainieren wollen, bevor es ins Restaurant geht.

 

Bei Tisch erleben die Gäste des „Valentinum & Bar“ eine vom Küchenchef Rob Valls modern interpretierte bayerische Küchentradition, nämlich Bayern auf dem Teller und am Gaumen. Es gibt verschiedene Zonen im Restaurant wie die Kamin Lounge, die Zigarren Lounge, das elegante D'Gusto oder die gemütliche Valentium-Stube. In der offenen Showküche dürfen die Gäste den Köchen über die Schulter schauen. Die Speisenauswahl reicht vom Münchner Brotzeit-Brettl über geschmorte Ochsenbacken bis hin zu exotischen Kreationen wie Miesmuscheln mit Chorizo. Es gibt Gerichte mit Bier und ganze Beer and Food Pairing Menüs, bei denen zu jedem Gang der passende HopfenTrunk serviert wird – zum Beispiel zu Bayerischen Fisch Tacos aus gebackenem Waller ein Paulander Zwickl.

Ganz im Zeichen des Bieres steht auch die Getränkeauswahl, die das Team um Claudia Müller den Gästen kredenzt. Es gibt rund 50 Biere, meist aus Bayern, manche auch aus der Ferne, und exklusive Bier-Cocktails wie den Weißbier-Mojito mit frischer Minze, braunem Rohrzucker, Limetten, Rum und Weißbier.

Das Herzstück und absolute Highlight des Steigenbergers ist aber der transparente Bierkristall, ein begehbarer Kühlschrank mit Biersorten aus der ganzen Welt. Spektakulär!

 

Nach einer guten Nacht in gemütlichen Daunenbetten stärkt man sich beim üppigen Frühstücksbuffet im Restaurant Lumen, bei schönem Wetter auf der Terrasse.

Ein neuer aufregender Tag kann beginnen! Ganz nach dem Motto vom legendären Monaco Franze, dem ewigen Stenz: Ein bissel was geht immer!

Also: oans, zwoa – und mitten rein ins Leben von Minga (bayerisch für München, das einst Monacum hieß).

 

(JT Feb. 2018)

Fotos: muenchen.de, muenchen.steigenberger.de , Illustration by Gil Elvgren

Feine Auszeit bei Wein und Stein bei den Edelmanns in Göttlesbrunn

 

Von Wien ist es nur ein Katzensprung in die Region Carnuntum.  Es ist höchste Zeit, den Charme dieser Weingegend, ihre Sehenswürdigkeiten und die kulinarischen Spezialitäten zu entdecken. Carnuntum ist immerhin die größte archäologische Landschaft ganz Mitteleuropas. Die Römerzeit ist hier keine weit entfernte Vergangenheit, sondern eine mit allen Sinnen erlebbare Gegenwart. Besucher aller Altersgruppen können sich in der Römerstadt auf eine Abenteuerexpedition begeben und sich 1.700 Jahre Vergangenheit im Handumdrehen mühelos ins Hier und Jetzt holen. Es gilt, antike Schätze und Geheimnisse zu erkunden.

Viele machen in diese historisch so wertvolle Gegend nur einen Tagesausflug - das ist schon einmal recht gut, aber wir empfehlen, ein paar Tage die Seele in dieser feinen Landschaft baumeln zu lassen und die Gastfreundschaft der „Carnuntiner“ zu genießen.

 

Dafür entführen wir Sie ins Arbesthaler Hügelland, nach Göttlesbrunn, wo die Jahressonnenscheindauer von mehr als 2.000 Stunden im europäischen Spitzenfeld liegt. Dank der idealen Klima- und Bodenvoraussetzungen – man spürt die Einflüsse der Donau und des nahen Neusiedlersees – haben sich die Göttlesbrunner Weine erfolgreich etablieren können und wurden vom einstigen Geheimtipp zum Must-have auf jeder ernsthaften Weinkarte!

 

Die Familie Edelmann in der Göttlesbrunner Rosenbergstraße (www.edelmann.co.at) blickt auf eine mehr als 300-jährige Geschichte zurück. Der Spitzenwein des Hauses ist die Cuvée Heidentor aus Zweigelt, Cabernet Sauvignon und Merlot. Weißweinliebhaber sollten unbedingt den Sauvignon Blanc der „Edelmänner“ verkosten, die Teil des Vereins der Rubin Carnuntum Weingüter sind. Die Marke Edelmann steht für Teamgeist von Vater, Mutter, Sohn, herzliche Atmosphäre und liebevolle Gastfreundschaft mit absolutem Qualitätsbewusstsein und modernem Wein-Denken. Man folgt keinem Trend, sondern nur dem Geschmack. Sohn Manfred ist ein Weltenbummler, der gerne organisiert und tüftelt und mit den Gästen Weine verkostet und interessante Gespräche führt. Mutter Grete ist die Seele des Hauses, unverzichtbar! Vater Josef betreut mit großer Sorgfalt die Weingärten.

Am Winzerhof gibt es ein gemütliches Gästehaus, damit die Besucher die Region kennenlernen und genießen können. Urlaub bei den „Edelmännern“ heißt: Wein kosten, fachsimpeln, den Winzeralltag erkunden. Oder auch Radfahren, Kultur genießen und einfach Erholung. In den komfortablen Gästezimmern mit Dusche/WC, Kabel-TV, Telefon, Radio und WLAN-Internetanschluss ist man bestens aufgehoben.  Aus den Wasserhähnen fließt belebtes Grander-Wasser. Im Innenhof gibt es eine schöne Laube sowie eine Loungeecke, die zum Verweilen einladen oder zum Outdoor-Frühstück vom reichhaltigen Buffet mit regionalen und saisonalen Spezialitäten und zum abendlichen Ausklang bei einem oder mehreren Gläschen Wein.

 

Der "Just Tampier Tipp" ist die Buchung des Packages „Wein-Genusstage in Carnuntum“ mit 3 Nächtigungen inklusive Frühstück, Gutscheine für einen Heurigenbesuch in Göttlesbrunn und ein Weinmenü im ausgezeichneten Gasthof Jungwirt im Ort, eine Tageseintrittskarte für den Archäologischen Park Carnuntum u.v.m. Die Details finden Sie auf der Homepage edelmann.co.at

 

In other words: Tage in der Region Carnuntum sind feine Tage!

(LT 2018)

Fotos: Helmreich, Edelmann, Österreich Werbung

 

 

Die schnelle Desinfektion für unterwegs 

 

FerienZeit ist ReiseZeit! ReiseApothekenPlanung ist das Um und Auf: Mit der richtigen Desinfektion und auf das Urlaubsland abgestimmten Vorsorgemaßnahmen kann man Reisekrankheiten effektiv vorbeugen – und zwar mit relativ einfach, dafür umso wirksameren Mitteln. Mit Lysoform Fresh Hands und Lysoform Desinfektions-Tüchern begleiten einen Schutz und Desinfektion auf jedem Trip.

 

Gründliches Händewaschen reduziert beispielsweise das Risiko einer Ansteckung und ist eine wichtige Maßnahme zur Verhinderung der Übertragung von Infektionen. Regelmäßiges Händewaschen hilft, viele Bakterien und Viren zu eliminieren und schützt vor ansteckenden Krankheiten. Allerdings ist es nicht immer möglich, sich die Hände gründlich zu waschen.  Besonders praktisch sind hier die „to go“-Produkte von Lysoform, das ist nämlich Händewaschen ohne Wasser und ohne Seife. Lysoform Desinfektions-Tücher sollten daher ganz oben auf der Gepäck-Checkliste stehen.

 

Lysoform Fresh Hands sorgt für frische und hygienisch saubere Hände, wann immer es nötig ist. Es beseitigt zu 99,9% Bakterien, Keime und Viren und wirkt sogar gegen Influenzaviren inkl. H1N1. Es ist in der praktischen 50ml-Flasche erhältlich und passt damit in jede Reiseapotheke. Und weil es auch feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe enthält, fühlen sich Ihre Hände immer frisch sauber an, selbst bei mehrmaliger Anwendung.

 

Lysoform: das bedeutet Schutz auf Reisen in jeder Situation.

(JT 2017)

Illustration: Pinterest

 

Sausaler Frühlingstage, Sommerfrische und Herbstgenuss bei den Lambauers in Kitzeck

 

Wenn Beruf und Alltag an die Substanz gehen und einfach ein paar Tage Urlaub nötig sind um die Speicher wieder aufzufüllen, wenn der Hunger auf Sonne, Wein und Lebenslust bei Ihnen zuschlägt, dann machen Sie doch Urlaub beim Winzer.

Der Just Tampier-Tipp führt Sie ins steirische Sausal, nach Kitzeck zum Weingut Lambauer (www.weingut-lambauer.at), wo Sie Entspannung, Erholung und Genuss finden, und liebevoll von der Familie Lambauer aufgenommen werden, die sich unermüdlich um das Wohl ihrer Gäste sorgt.
Diplom-Sommelier Bernhard Lambauer und Freundin Elisabeth führen gemeinsam mit seinen Eltern das rund 10 Hektar umfassende Weingut in Kitzeck, dem höchsten Weinbauort Europas. Das kennzeichnende Potential des Weinbaubetriebes sind auf der einen Seite die hervorragenden Lagen und auf der anderen Seite der unerschöpfliche Drang der Familie den Weinbau in Kitzeck in vollendeter Harmonie zu praktizieren.


Die Gästezimmer sind ausgestattet mit Dusche/WC, SAT-TV und bieten einen herrlich Panoramablick ins Grüne. Sehr schön ist auch ein großzügiges Apartment mit 60 m2 und großer Sonnenterrasse, Vorraum, Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Dusche/WC und SAT-TV. Es gibt ein gutes Frühstücksbuffet. Den Tag können Sie schon auf der Terrasse des Weinguts starten, wenn das Wetter es zulässt und immerhin sind Sie ja in einer sonnenverwöhnten Gegend!

Nur den Hausgästen stehen ein kleiner, aber feiner Swimmingpool und eine Liegewiese direkt vor dem Gästehaus zur Verfügung. Ein schöner Platz für stille Genießer – man lauscht einfach nur den Sounds of Silence!

 

Zu Fuß, mit dem Rad oder dem Auto können Sie die schöne Südsteiermark entdecken. Eine Wanderung auf den gut markierten Wanderwegen durch das hügelige Weinanbaugebiet erfordert aber ein wenig Kondition, geht es doch ständig bergauf und bergab. Der Lohn sind unglaubliche Panoramen und eine gewisse Ehrfurcht vor der Arbeit der Winzer in den steilsten Weinbergen.
Besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten der Region wie das Schloss Seggau oberhalb von Leibnitz, den größten Klapotetz der Welt (ein für das steirische Weinland typisches Windrad, das mit seinem Geklapper Vögel aus den Weingärten vertreiben soll) oder das Steirische Weinmuseum in Kitzeck, wo in einem aus dem Jahre 1726 stammenden Winzerhaus „altes Zeug“ zusammengetragen wurde.  

 

Der Buschenschank des Hauses Lambauer - geöffnet von Ostern bis Allerheiligen - bietet viele Wege zum Genuss und ist wie geschaffen für erholsame Stunden. Die ordnende Hand von Elisabeth ist hier stets zugegen! Nicht zu übersehen sind die unzähligen liebevollen Details im und rund um das Weingut. Bei schönem Wetter genießt man von der Sitzterrasse aus einen atemberaubenden Blick ins südsteirische Weinland.

Für Kids wiederum gibt es genug Platz sich so richtig auszutoben. 
Verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit Brettljausen-Köstlichkeiten aus der Küche und den hauseigenen Top-Weinen, Sekt und Edelbränden und Natursäften. 

Die Weißweine wirken frisch, fruchtig und jugendlich, die Rotweine sind eichenholzgereift und fruchtbetont. Starke Empfehlungen für die Lambauer-Weine und Edelbrände sind die vielen Auszeichnungen, die für die besten Tropfen erhalten wurden bei der Landesweinkost oder dem größten und international anerkanntesten europäischen Weinwettbewerb, der „Austrian Wine Challenge“, kurz awc genannt, oder der Landes-Edelbrandbewertung.

 

Verbringen Sie einen unvergeßlichen Urlaub im Sausal bei den Lambauers mit viel Balsam für Körper und Geist und lassen Sie sich vom Gefühl einer satten Zufriedenheit überwältigen. 

Griaß eich in Kitzeck!

(LT 2016)

Fotos © Lambauer, Purkart, Gemeinde Kitzeck